Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Solche «Fälle» bleiben hoffentlich für alle Beteiligten die Ausnahme ... bild: watson

Die SBB-App bietet ein neues Feature, das du unbedingt nutzen solltest

Die Schweiz hat nicht nur den pünktlichsten ÖV der Welt, sondern mit deiner Unterstützung auch bald wieder den saubersten.



Vorbemerkung: Diese SBB-Story ist kein Native Advertising. Ich betone das, um entsprechenden, natürlich witzig gemeinten, Leser-Kommentaren vorzubeugen. 😉

Damit zur Geschichte:

Schweizer Bahnkunden können Defekte und Verschmutzungen in Zügen und Bahnhöfen ab sofort per Smartphone beanstanden. Nach einem erfolgreichen Versuch führen die SBB eine entsprechende Funktion auf ihrer App definitiv ein.

Ob kaputte WCs, Sitzpolster oder Rolltreppen, ob Störungen an Billettautomaten oder an Abfahrtsanzeigen: Seit Juni 2017 können solche Mängel testweise über die Funktion «Repair and Clean» der SBB Mobile App gemeldet werden.

Die neue App-Funktion heisst «Reparieren & Reinigen» bzw. «Repair and Clean». Wie die SBB mitteilen, schätzen Nutzerinnen und Nutzer das Angebot sehr. Das Feature werde deshalb per Mitte März endgültig in der SBB Mobile App integriert.

Möglichst präzise Angaben machen

Wer einen Schaden melden will, soll wenn möglich die Identifizierungs-Nummer über die Handykamera erfassen. Diese Nummer prangt an Billettautomaten und in den Zugwagen, was natürlich die Genauigkeit der Meldung erhöht.

Die eingehenden Meldungen werden vom SBB-Kundendienst an die zuständige Stelle weitergeleitet. Die Behebung des gemeldeten Mangels werde anschliessend sofort eingeleitet, schreiben die SBB.

Das SBB-Video zeigt, wie es geht

abspielen

Video: YouTube/SBB Medienstelle - CFF Presse - FFS stampa

Die Funktion «Repair and Clean» erscheint gemäss SBB durch zweimaliges Wischen nach links im Kachel-Menü am oberen Rand der App.

Im Zug drin kann man folgende Fehler melden:

Bild

screenshot: watson

Falls tatsächlich das Handy das Zugklo verstopft, muss man vermutlich auch noch den SBB-Fundservice bemühen.  

Und der Haken?*

Um defekte Billettautomaten und andere Defekte melden zu können, müssen die Kunden mit dem Swisspass eingeloggt sein. Die SBB erfassen Vorname, Nachname und E-Mail-Adresse.

* Wobei es nachvollziehbar ist, dass die SBB keine anonymen Reklamationen/Meldungen entgegennehmen.

(dsc/sda)

Das könnte dich auch interessieren:

SBB prüfen schweizweit komplett rauchfreie Bahnhöfe

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

19
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • femue 15.03.2018 21:33
    Highlight Highlight Auch wenn dies vielleicht eine tolle Neuerung ist, um Defekte zu melden.
    Aber die App ist nun bald eineinhalb Jahre alt, aber eine der wichtigsten Funktionen fehlt immer noch.
    Warum bringen es die SBB nicht auf die Reihe, per Push Meldung über Verspätungen und Störungen usw. mitzuteilen?
    Ich rede hier nicht vom Reisebegleiter, diesen kenne ich. Aber als Pendler mit gleichen Verbindungen wären Störungsmeldungen eine echte Hilfe!
    Die alte App konnte dies wunderbar, aber die neue bessere? kann es nicht...
  • Sonnenfeld28 15.03.2018 17:14
    Highlight Highlight Sehr gute App. Gratulation an die SBB.
  • AnDerWand 15.03.2018 16:33
    Highlight Highlight Grundsätzlich finde ich die Idee gut.

    Wird damit nicht der Druck auf einige SBB-Mitarbeiter erhöht? Und steigen unsere Ansprüche dadurch nicht auch ein wenig?
  • sharco77 15.03.2018 14:28
    Highlight Highlight Klar geht es im Bericht um die "Super SBB-App", nur das stösst mir auf -> "Pünktlichsten ÖV der Welt". Dies ist leider ein bisschen hochgegriffen, an den Japanern kommen wir leider nicht so leicht vorbei.
    War letzten Frühling in Japan unterwegs, was da an Pünktlichkeit geboten wird, da können die SBB bzw. andere Unternehmen hier in der Schweiz getrost einpacken, max Verspätung die ich erlebt habe in dieser Zeit war knapp 1min.
    • Brummbaer76 15.03.2018 16:45
      Highlight Highlight Wenn die Schweizer Bahnfahrer nur so diszipliniert wären wie die Japaner, hätten wir auch weniger Verspätung.
    • Fabio74 15.03.2018 17:45
      Highlight Highlight Liegt halt daran, dass die Japaner disziplinierter sind, dass die Züge dort halten wo die Markierungen sind, bedingt aber gleich langes Rollmaterial und die Japaner haben keinen Mischverkehr.
    • HabbyHab 15.03.2018 18:28
      Highlight Highlight Auch in Japan gibt es Störungen, auch in Japan fallen Züge aus, auch in Japan verpasst man Anschlüsse.
  • mostlyharmless 15.03.2018 13:10
    Highlight Highlight Und meine Youtubevorschläge so
    Benutzer Bild
  • Der Tom 15.03.2018 13:01
    Highlight Highlight Ok, ich habe es ins Klo geschmissen... mein Portmonee, aber es passiert nichts!?
  • DSC 15.03.2018 12:35
    Highlight Highlight Die Schweiz hat ganz sicher nicht den pünktlichsten ÖV der Welt. Geht mal nach Japan. Da ist die Schweiz ein Drittweltland dagegen.
    • ralck 15.03.2018 13:10
      Highlight Highlight Gib mir ein Paar weisse Handschuhe und ich prügle dir jeden Smartphone-Zombie aus und in die S-Bahn. Zeitgewinn: mindestens 30 Sekunden pro Station.
    • The Destiny // Team Telegram 15.03.2018 13:17
      Highlight Highlight @Dingo, was soll das für ein Argument sein?
      Wer hätte gedacht, dass die Züge in Japan bei Stosszeiten knall gefüllt sind, wie wenn hier mal wieder die halbe Komposition fehlt.
    • Armend Krasniqi 15.03.2018 13:18
      Highlight Highlight Hat Japan auch den dichtesten Fahrplan der Welt? 🤫
    Weitere Antworten anzeigen
  • Maon 15.03.2018 12:34
    Highlight Highlight Nutze die Funktion schon seit sie in der Preview-App aufgeschaltet wurde. Gerade als ich den Artikel gelesen habe, ist die Rolltreppe im Bahnhof stehen geblieben 😁
    • Pisti 15.03.2018 14:24
      Highlight Highlight Bis deine Meldung beim zuständigen Techniker ist, läuft das Ding bereits wieder. Dafür gibt es Gebäudeleitsysteme, die automatisch eine Störungsmeldung versenden. 😉
    • Maon 15.03.2018 15:58
      Highlight Highlight Das letzte Mal als diese Rolltreppe kaputt war, dauerte es mehr als eine Woche, bis sie wieder lief. Eher mühsam, wenn man jeden Tag dort durch muss. Und ich spreche hier nicht über einen Provinzbahnhof, sondern Basel SBB, also einen der grössten der Schweiz...
    • Maon 16.03.2018 06:33
      Highlight Highlight Ich fordere Freibier! Das ist unverschämt! 😉

Diese wichtige Handy-Funktion kann dein Leben retten – 68% der Schweizer kennen sie nicht

Zwei Drittel der Schweizer haben keine Ahnung, wie man rasch per Tastenkombination mit dem Handy einen Notruf absendet. Die internationale Notrufnummer kennen rund 40 Prozent nicht. Damit gefährden sie ihre eigene Rettung und die Rettung anderer.

Smartphones von Apple, Samsung, Huawei, etc. können über eine vom Handy-Hersteller eingerichtete Tastenkombination einen Notruf absetzen. Wer sich in einer Notsituation befindet und die Notrufnummer nicht wählen kann oder sich – beispielsweise im Schockzustand – nicht daran erinnert, kann so trotzdem jederzeit Hilfe rufen.Das Problem: 68 Prozent der Schweizer wissen nicht, wie man auch bei gesperrtem Handy schnell per Tastenkombination einen Notruf absendet. Gar nur eine von fünf …

Artikel lesen
Link zum Artikel