Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Neue App-Version, schlechte Bewertungen: SBB Mobile sorgt für Unmut. Bild: watson

Für die SBB-App hagelt es miese Bewertungen – das steckt dahinter

Nach dem jüngsten Update von SBB Mobile fürs iPhone und für Android-Smartphones häuft sich die Kritik. Beschwerden gibts aber auch schon länger.



«Habs heruntergeladen, installiert, iPhone neu gestartet! alles perfekt, läuft super... no problems, keine abstürze, sehr schnell!!!»

Von solchen Rezensionen träumt jeder App-Entwickler. Das oben zitierte Lob bezieht sich auf die SBB-App fürs iPhone. Allerdings ist der Eintrag des Users bereits acht Jahre alt.

Aktuell klingt es im App Store zur SBB-App so:

«Schafft ihr es eigentlich nicht, ein Update ohne riesige Schwierigkeiten auszurollen? Habe wegen euch den Zug verpasst!»

Oder:

«Kauf nach Update nicht mehr möglich. Unbrauchbar.»

Oder:

«es kann ja nicht sein, dass gelegenheitsnutzer plötzlich ausgesperrt werden und das alte ticket shop login einfach so deaktiviert wird. hätte man vorher ankündigen können und einen sinnvollen migrationsweg anbieten können.»

Und so:

«Neues Update und Kreditkarte nicht mehr vorhanden und Anschlussbillette können erst ab Ende Januar wieder gekauft werden? 👎»

Resultat: Für die SBB-Mobile-App hagelt es Ein-Stern-Bewertungen und so hat die auf Millionen Geräten installierte App zurzeit eine historisch schlechte Note von 2,3 (von 5) Sternen.

Für Unmut sorgen offensichtlich mehrere Verschlimmbesserungen Änderungen, die die SBB mit der neusten Version 7.2.2 (iOS) vor wenigen Tagen angekündigt haben:

Wer glaubt, die Android-Version sei besser dran, täuscht sich. Im Google Play Store häuften sich nach dem jüngsten Update ebenfalls die Ein-Stern-Bewertungen für die SBB-App:

«Unbrauchbar! Das eröffnen des Swisspass Kontos ist echt umständlich und funktioniert erst beim 3. Mal. Und warum kann ich kein City Ticket kaufen? Ticket konnte nicht verifiziert werden. Ich fühle mich echt verschaukelt. Vor allem, wenn gleichzeitig die Ticket Automaten nicht gehen und die Schalter zu sind ...»

Für den Ärger verantwortlich ist aber nicht nur das jüngste Update, wie frühere negative Rückmeldungen zeigen:

So wie die App seit geraumer Zeit NICHT funktioniert ist sie unbrauchbar. Mit anderen Worten, sie ist Schrott. Habe die gleichen Probleme wie in anderen Renzensionen mehrfach beschrieben. Liebe SBB, so verärgert ihr die Kunden. Löst die Probleme endlich. Oder verkauft wieder Kartonbillette am Schalter.

Auch bei Twitter beklagten sich User ...

Ein guter Start in den Montag sieht anders aus ...

Die SBB-Helpline-Twitterer von @RailService sind nicht zu beneiden, reagieren aber gewohnt professionell und humorvoll ...

Bild

screenshot: twitter

Was hilft?

Für Betroffene gibts verschiedene Ratschläge.

Nachdem der watson-Redaktor am Montag ebenfalls dabei scheitert, über die SBB-App ein Ticket zu kaufen, ist es Zeit für eine Anfrage an die Medienstelle der Bundesbahnen. Doch die Antwort vermag nicht wirklich zu befriedigen:

«Der Ticket-Verkauf über die SBB Mobile läuft stabil. Wir können keine technischen Schwierigkeiten feststellen.»

SBB-Sprecher Oli Dischoe

Sobald das Update installiert sei, benötigten die Kunden – wie im Vorfeld kommuniziert – das SwissPass-Login, hält der Mediensprecher fest. Alle User hätten im Vorfeld ein E-Mail erhalten mit der Aufforderung, ein SwissPass-Login zu erstellen.

Weitere Informationen zur Umstellung des Logins seien auf dieser SBB-Webseite zu finden, wo alle bekannten Probleme und Einschränkungen aktuell aufgelistet seien. Zudem helfe die Gratis-Hotline unter der Nummer 0800 111 655.

Gegenüber «Blick» räumte der SBB-Sprecher heute technische Probleme nach dem App-Update ein und begründete diese «mit der Umstellung auf das neue Vertriebssystem».

Vorläufig empfehle man für den Kauf von Anschlussbilletten die Billettautomaten.» Für die Umstände entschuldige man sich. Und verspricht in Konfliktfällen «Augenmass»:

«Sollten Kundinnen oder Kunden in diesem Zusammenhang keinen gültigen oder nur einen teilgültigen Fahrausweis vorweisen können, entscheidet das Zugpersonal mit Augenmass über allfällige Kulanzlösungen.»

SBB-Sprecher Oli Dischoe

Für Kunden, die kein SwissPass-Login wollen, biete man die Möglichkeit eines «Gastkaufs». Nach der Auswahl kann das Ticket unter «Weiter ohne Login» gelöst werden.

Umfrage

Wie zufrieden bist du mit der SBB-App

  • Abstimmen

2,368

  • ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️ 15%
  • ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️13%
  • ⭐️ ⭐️ ⭐️12%
  • ⭐️ ⭐️14%
  • ⭐️28%
  • 😏 Nutze ich nicht18%

Das vorläufig letzte Wort hat dieser Twitterer ...

Was für Erfahrungen machst du mit der SBB-App?

Das könnte dich auch interessieren:

Das ist kein Abfall, sondern Rohstoff

abspielen

Video: srf

Wie der Teufel dank der NEAT aus dem Gotthard verscheucht wurde: Die Geschichte des längsten Tunnels der Welt

Schwarzfahrer bei den SBB und Co.

Das kommt teuer: Über 300'000 SBB-Schwarzfahrer bezahlen ihre Bussen nicht

Link zum Artikel

Schwarzfahrer werden ab 1. Januar 2016 in einem nationalen Register gespeichert

Link zum Artikel

Good News für Schwarzfahrer: Mit dem neuen Swisspass dauern die Kontrollen länger – mehr Zeit also für dich, den Fisch zu machen  

Link zum Artikel

Bundesgericht verurteilt Schwarzfahrer zu fünf Jahren Stehpendeln 

Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

91
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
91Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • play off 09.11.2017 10:08
    Highlight Highlight SBB-Chefin Ribar hat doch soviel um die Ohren. Vor allem in Angola, mit den Paradise Papers. Da kann sie sich doch trotz ihres horrenden Gehalts bei der SBB, nicht um die Probleme dieses Betriebes kümmern. Wer Ironie findet, darf sie natürlich behalten!
  • Morph 09.11.2017 06:37
    Highlight Highlight Bevor der Zug abfährt, muss ich - als eigener Anspruch an mich - das Ticket gelöst haben. Das ging vor dem Android Update immer gut. Neuerdings geht es manchmal gar nicht mehr, und ich bin dann am schwarz fahren. Kann ja nicht sein, dass man im Zeitalter der digitalen Welt nochmals aussteigen und am Automaten anstehen muss. Ist meiner Meinung nach nicht ganz sauber, aber wenn die sbb ein App anbietet für online Kauf, ist sie selbst schuld wenn es nicht funktioniert. Mache dann immer Bildschirmfotos von den Fehlermeldungen. https://www.lexwiki.ch/culpa-in-contrahendo/.
  • Urs457 09.11.2017 01:57
    Highlight Highlight Ich habe null Probleme mit der App! Tickets kaufen ist total easy. Ich habe bei einigen Kommentaren das Gefühl, dass die Probleme nicht an der App, sondern vielleicht eher bei den Benutzern liegen.
  • Scaros_2 09.11.2017 00:35
    Highlight Highlight Hab die app vor 3 wochen 1x nutzen wollen, starke verbindungsprobleme, login war langsam, das hinterlegen aller daten dauerte und den qrcode ins walltet hatte einen fehler

    Ergo: enttäuschend das ganze, fahre ich lieber auto.
  • DerTaran 09.11.2017 00:11
    Highlight Highlight Die App war mal die beste Zug-App der Welt, das konnte nicht so bleiben, die SBB hat reagiert.
  • Raphael Stein 08.11.2017 23:32
    Highlight Highlight ...
    «Schafft ihr es eigentlich nicht, ein Update ohne riesige Schwierigkeiten auszurollen? Habe wegen euch den Zug verpasst!»


    Tja, da sind wir offenbar nicht mehr selbständig....
  • flyingdutch18 08.11.2017 21:07
    Highlight Highlight Die Verbindung mit Wallet klappt auch nicht: gestern ein Tagesticket für heute gekauft, im Wallet heute schon ungültig. Also unbedingt die E-Mail mit dem QR-Code zur Hand haben.
    • Raphael Stein 08.11.2017 23:35
      Highlight Highlight flyingducht, ev. mit dem Flieger pendeln oder so?
  • kusi24 08.11.2017 19:58
    Highlight Highlight Für das, was ich von der so brauche, ist sie ok. Solange ich nicht mit Reka Card bezahlen kann, werde ich damit keine Tickets kaufen und Öffi (Android) bietet eine viel bessere Übersicht über die möglichen Verbindungen.
    • Raphael Stein 08.11.2017 23:37
      Highlight Highlight Reka Card... hast du Kinder?
    • Nguruh 09.11.2017 11:37
      Highlight Highlight Reka Card haben auch viele ohne Kinder, da manche Arbeitgeber jährlich teile des Guthabens mitfinanzieren...
  • Rajasu 08.11.2017 19:28
    Highlight Highlight :)
    Benutzer Bild
    • Raphael Stein 08.11.2017 23:37
      Highlight Highlight Tomatensaft?
  • femue 08.11.2017 18:56
    Highlight Highlight Das Zahlungsmittel muss neu erfasst werden, wird ja gross eingeblendet. Ok, das mit dem normalen Login, und dem Swisspass-Login und dem Wechsel ist ein Thema für sich. Darauf reiten sie ja nun seit Monaten herum, und haben immer wieder Störungen.
    Was mich aber noch mehr nervt, ist das man auch nach einem Jahr keine Verspätungsmeldungen mehr als Push bekommt, was auf der alten App funktioniert hat!
    Aber im grossen und ganzen funktioniert die App, und ich denke gewisse Mitbürger + Reisende sollten mal bei sich anfangen zu suchen, ob sie wirklich dies machen, was von der App verlangt wird.
    • Raphael Stein 08.11.2017 23:38
      Highlight Highlight Schlimmer sind Verfrühungen, weil die verpasst du auf sicher.
      Verspätungen sind nie ein Problem. Du bist ja schon da. Am warten.
    • dan2016 09.11.2017 12:00
      Highlight Highlight im grossen und ganzen funktioniert die App. Die App (oder generell die Digitalabteilung der SBB) sollte sich eher an die Kundenbedürfnisse anpassen als die Kundenbedürfnisse der App.
      ich wollte - beispielhaft - vor 2 Wochen checken, wie gross der Preisunterschied für eine Familienreise (5 Personen) nach Luzern via Brünig oder Zofingen ist. Ich musste u.A. zehnmal einen Vor- und Nachnamen eingeben.... eine Info, ohne die nichts lief, jedoch für meine - nicht völlig absurde - Fragestellung absolut irrelevant war.
  • Webtom 08.11.2017 18:48
    Highlight Highlight Nach Update kein Billetkauf mehr möglich, obwohl ich schon lange auf Swisspass- Login umgestellt hatte und mehrere Billette problemlos gekauft hatte. Heute: Alles weg, Postcard-Daten nicht mehr vorhanden. Hinweis, dass ich nur noch mit Swisspass-Login ..... Neuer SBB Slogan: Wir drehen uns mit dir im Kreis.
    • Raphael Stein 08.11.2017 23:39
      Highlight Highlight Du existierst nicht mehr.
  • Nuka Cola 08.11.2017 18:35
    Highlight Highlight Ich so zu de SBB: "Isch dir eusi Bezüchieg den nüt Wert?!?"

    SBB so: "Neeeeeeeein, ich habe kein Herz...!"
    Play Icon
    • Raphael Stein 08.11.2017 23:39
      Highlight Highlight Romantier?
    • Nuka Cola 09.11.2017 07:24
      Highlight Highlight Hä, was?
  • G-Man 08.11.2017 18:31
    Highlight Highlight SBB-App funktioniert nicht also beim Busfahrer ein Billett kaufen. Der drückt einen SBB-Flyer in die Hand "Smartphone, kännsch?".... Dankeeee....
    • Raphael Stein 08.11.2017 23:39
      Highlight Highlight gern geschehen.
  • Sunny^.^ 08.11.2017 18:14
    Highlight Highlight Also bei mir funktioniert die SBB App bis jetzt einwandfrei (ich kaufe dort aber auch nie meine Tickets, sondern benötige es lediglich um Verbindungen herauszusuchen). Für alle die sich sehr über die App nerven wäre es vielleicht eine Möglichkeit auf „abilio“ umzusteigen... kann eigentlich das gleiche wie die SBB-App, ist aber von der SOB und ziemlich neu. Ein Versuch wärs wert, vielleicht klappt es bei euch besser.
    • Raphael Stein 08.11.2017 23:40
      Highlight Highlight Du musst dich bloss auf das Peron stellen. Die Verbindungen kommen von alleine. Darf zur Zeit noch rauchen, bald ist aber Schluss damit.
  • Gianni48 08.11.2017 17:54
    Highlight Highlight Ich nutze die SBB-App seit es diese gibt und ja, ich bin bis jetzt äusserst zufrieden mit der App. Billettkauf funktioniert auch nach dem letzten Update bestens. Nur mit der Preview-App gab es nach dem Update Probleme, aber diese App ist ja auch nicht für die tägliche Nutzung gedacht sondern für Menschen die neue App-Funktionen testen wollen, inkl. Bericht an die SBB. Ohne App wäre das Reisen wesentlich beschwerlicher, besonders für mich als autoloser, glücklicher ÖV-Nutzer. Gut möglich, dass es mit veralteten Betriebssystemen Probleme gibt, aber mit meinen Android 7.1Systemen gibt es keine.
    • Raphael Stein 08.11.2017 23:42
      Highlight Highlight Ohne App wäre... Pferdekutschen waren beschwerlich.
  • Carambar 08.11.2017 17:49
    Highlight Highlight Wäre ja langweilig gewesen, eine App die bestens funktionierte einfach so weiter zu betreiben. Bei mir klappts jedenfalls auch nicht mehr mit dem Billett kaufen. Aber ist ja wurscht, ich fahre eh lieber Auto :)
    • @schurt3r 08.11.2017 17:55
      Highlight Highlight ...
      Benutzer Bildabspielen
    • Raphael Stein 08.11.2017 23:42
      Highlight Highlight Du warst aber süss, Schurti
  • dan2016 08.11.2017 17:41
    Highlight Highlight ich bin generell mit den SBB Leistungen normalerweise sehr zufrieden. Aber im Digitalbereich habe ich schon den Eindruck, dass es für die Teammitglieder, welche diese Themen bearbeiten, strengstens verboten ist, einen Zug zu benutzen, mit einem Nutzer zu sprechen oder gar drüber nachzudenken, wie sich ein Benutzer fühlen könnte. Für mich sollte die App den Schalter ersetzen. Und ich hätte ein Problem, wenn der Schalter jeden Monat am anderen Ende des Bahnhofs neu gebaut wird, wenn ich jedesmal neue Wohnsitzbestätigung holen müsste etc....
    • Raphael Stein 08.11.2017 23:43
      Highlight Highlight Weniger umziehen, dann geht es mit den Bestätigungen auch besser.
  • Andreas Weiss (1) 08.11.2017 17:33
    Highlight Highlight Puh. Ich glaub, die wollen keine Tickets mehr verkaufen. Trotz Swisspass Login konnte ich keine Fahrkarte kaufen. Drei mal versucht, jedesmal Fehlermeldung. Dann halt nicht. Jetzt fahr ich halt mit dem Flixbus nach Deutschland. Selbst schuld.
    • Raphael Stein 08.11.2017 23:43
      Highlight Highlight Andreas, dreimal sind kein mal.
  • My Senf 08.11.2017 17:31
    Highlight Highlight Im Moment mach ich gerade mit einer anderen App heisse Erfahrungen...

    Kann nur noch mit Hilfe von Topfhandschuhen News lesen...
    Benutzer Bild
    • chnobli1896 08.11.2017 19:16
      Highlight Highlight Kannst du mit topfhandschuhen noch Kommentare schreiben? :-)
    • Schluch 08.11.2017 19:42
      Highlight Highlight Genau deshalb lese ich wieder im Browser
  • rudolf_k 08.11.2017 17:25
    Highlight Highlight Die SBB-App ist seit dem Umstieg auf den infantilen Touch-Timetable eine einzige Katastrophe. Beim normalen Fahrplan dreht das dämliche Rad ewig weiter wenn man die Station schon lange eingegeben hat. Favoriten gibt es nicht mehr. Neue Produkte, die einerseits nur online gekauft werden können (Spar-Tageskarten) sind auf der App nicht verfügbar. Ich könnte endlos weitermachen. Als Person, die mehrere Jahre lang intensivst mit dem SBB-Fahrplan gearbeitet hat, weiss ich genau was bei Fahrplanabfragen wichtig ist. Die SBB-Informatik ist eine einzige Katastrophe.
    • @schurt3r 08.11.2017 17:37
      Highlight Highlight Danke fürs Feedback.
      Da sieht man, wie die Meinungen/Wahrnehmungen auseinandergehen: Den Touch-Fahrplan finde ich genial, bzw. praktisch unverzichtbar...
    • rudolf_k 08.11.2017 18:37
      Highlight Highlight OK, die Kritik mit der Infantilität war vielleicht ein wenig übertrieben, ich hasse einfach dass es überall in Richtung wischen und Tiles gehen muss. Ich sehe den Punkt, wenn man regelmässig dieselben Einstiegs- und Ausstiegsorte hat ist der Touch-Fahrplan sicher sehr schön. Ich habe ja nicht die Einführung dessen per se kritisiert, sondern dass ich die App seit der Einführung sonst massiv schlechter finde. Und zwar ganz konkret weil für mich der normale Fahrplan, wo man selbst Ein- und Aussteigeort per Tastatur eingibt, für mich massiv schlechter geworden ist.
    • The Real Deadpool 08.11.2017 18:43
      Highlight Highlight Natürlich gibt es die Favoriten noch. Ich nutze sie jede Woche.

    Weitere Antworten anzeigen
  • Raem 08.11.2017 17:24
    Highlight Highlight Ich habe die Umstellung auf das Swisspass Login über die App zuerst nicht geschafft. Abstruse Fehlermeldung. Mit der Hotline habe ich dann auf der Webseite sbb.ch - nicht swisspass.ch - (warum auch immer) die Verknüpfung mit dem TicketShop Login geschafft. Wieder zurück zur App - gleiche Fehlermeldung. App gelöscht und neu geladen. No way. Dann gelöscht und die Prev. Version geladen. Hat dann funktioniert. Ist das jetzt mehr als 1 Stern wert? Zum Glück kann ich noch über die Business App buchen, da ist wenigstens die „alte“ Benutzerführung noch einfach und übersichtlich.
    • Raphael Stein 08.11.2017 23:45
      Highlight Highlight Kauf dir ein Ticket am Schalter.
    • Raem 09.11.2017 14:37
      Highlight Highlight Tja - an der Bushaltestelle gibts keinen Schalter - und wenn alle im Bus Billette lösen ist der Zug bei den knappen 3 Minuten Umsteigezeit abgefahren! 😆
  • just_a_name 08.11.2017 17:14
    Highlight Highlight Wie schlimm, man muss an den Automaten oder an den Schalter gehen, um sich ein Ticket zu lösen. Soziale Interaktion und nicht am Handy rumdrücken, wie schlimm.
    • nomoney_ nohoney 08.11.2017 20:15
      Highlight Highlight Wie kann das passieren? In 18 Jahren intensiver Nutzung der Automaten meinerseits noch nie Probleme gehabt.
      Haben Sie das Billet wirklich im richtigen Fach gesucht? ;)

      Wenn der Automat mal defekt ist, mache ich ein Foto davon. Musste dann auch keine Strafe bezahlen
  • chnobli1896 08.11.2017 17:09
    Highlight Highlight Zum Glück werden meine Apps nicht automatisch aktualisiert, SBB lasse ich demnach auf dem alten Stand solange es geht.. Danke für den Artikel, bin mit meinem alten App top zufrieden, läuft alles. (v 6.4.5 falls es jemanden interessiert)
    • Raphael Stein 08.11.2017 23:47
      Highlight Highlight Grey, den Pendlerfahrplan kennst du nicht mal auswendig?
  • Pbel 08.11.2017 17:08
    Highlight Highlight Ja ja mit Augenmass. Hatte eine eMail vom SBB Support mit der Bestätigung, dass mein Halbtax wegen einem bekannten Bug nicht richtig angezeigt wird in der App, hatte Halbtax Billete für die letzten vier Wochen - aber Schaffner wollte mir dennoch eine Busse ausstellen... Erklärte immer wieder in den AGBs stehe doch ich müsste die Plastikkarte dabei haben - Hatte ich ja auch. Nur keine Lust dass er sie befingert. Und keine Lust immer gerade zu stehen wenn andere ihre IT nicht im Griff haben.
    • Mia_san_mia 08.11.2017 17:20
      Highlight Highlight Keine Lust, dass er sie befingert? Was soll das?
    • Tomlate 08.11.2017 19:00
      Highlight Highlight Evtl. spezielle Beziehung zur Plastikkarte. Fetisch. Oder so.
    • Raphael Stein 08.11.2017 23:48
      Highlight Highlight Pbel, wenigstens einer der nicht rumfingert.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Jasjmin 08.11.2017 17:06
    Highlight Highlight Ach SBB ich könnte langsam echt heulen. Jetzt muss ich echt bis Januar morgens am Billetautomat im AG das Anschlussbillet lösen, damit ich dann am Abend von ZH direkt weiter kann?! Ihr wisst euer Monopol zu nutzen...
    • Tobi23 08.11.2017 20:17
      Highlight Highlight Anschlussbillet klappt immer noch, du musst lediglich wissen, welche Zonen du bereits hast...
    • Raphael Stein 08.11.2017 23:48
      Highlight Highlight Wohlfühlzonen oder so?
    • Jasjmin 09.11.2017 18:30
      Highlight Highlight Okay, hatte mich zu sehr auf den Artikel gestützt und zu früh geheult. Konnte heute endlich das SwissPass Login erstellen (konnte davor nie ein Geburtsdatum eingeben) und das Anschlussticket wie gewohnt kaufen (auch die Anzahl Zonen stimmten).
  • derEchteElch 08.11.2017 17:03
    Highlight Highlight Seit der ersten Version der komplett erneuerten SBB-App bemängle ich, dass aktuelle und gespeicherte Fahrpläne nicht auf dem Sperrbildschirm angezeigt werden können (Achtung, ich rede NICHT von den Tickets im Wallet).

    Habe diesen Verbesserungsvorschlag oft dem Railservice gemeldet. Bis heute nicht ansatzweise umgesetzt. 🙄
    • derEchteElch 08.11.2017 19:48
      Highlight Highlight Bei mir nicht, trotz eingestellter Benachrichtigung bei iOS. Was hast du für ein Betriebssystem? 🤔
    • Roni Mahoni 08.11.2017 20:01
      Highlight Highlight Push gibts aber nur wenn die Reise zuvor im SBB Kalender gespeichert wurde. Sucht man z.B. eine Verbindung und geht wieso auch immer schnell aus der App raus oder sperrt das Handy ist die gesuchte Verbindung weg und der Startbildschirm wird angezeigt. Auch bei gespeichertne Reisen wird auf Mobile Daten gesetzt, heisst der „gespeicherte“ Fahrplan muss jedes mal neu geladen werden. Viel spass im Funkloch...
    • derEchteElch 08.11.2017 20:24
      Highlight Highlight Ich habe eine wiederholende Reise gespeichert und bekomme trotzdem keine Push-Benachrichtigungen...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Posersalami 08.11.2017 16:57
    Highlight Highlight Ich war bisher zufrieden mit der SBB-App aber dieses Update haben sie verkackt.
    • Raphael Stein 08.11.2017 23:50
      Highlight Highlight du meinst verhackt. Das ist ein Unterschied.
  • TI-30XIIB 08.11.2017 16:56
    Highlight Highlight Die SBB hat alle Nutzer mit einem login via E-Mail über die Kopplung mit dem Swisspass login informiert. Werden solche Mails nicht beachtet muss man sich nicht wundern, erst recht nicht mit einer solchen Aggression (wie sie leider immer vorkommt wenn etwas Negatives bei der SBB vorkommt).
    Benutzer Bild
    • Knut Atteslander 08.11.2017 17:36
      Highlight Highlight Ich lese keine Spam-Mails ;)
    • #bringhansiback 08.11.2017 17:37
      Highlight Highlight Das Problem ist nur, wenn du völlig veraltete Daten da drin hast. Die Kontomigration klappt dann nicht und ändern kannst sie in der App auch nicht, nicht mal auf der StasiPass Webseite...
    • Schluch 08.11.2017 19:38
      Highlight Highlight Echt jetzt? Es gibt Menschen, die solche Mails lesen?!?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nordurljos 08.11.2017 16:55
    Highlight Highlight Ich bin hocherfreuter Testuser von lezzgo plus und muss daher seit Juli kein Billett mehr lösen, sondern kann mich im Zug tracken lassen und das Billett wird nachher von der Kreditkarte abgezogen *hach*

    https://www.lezzgo.ch/plus/
    • Nordurljos 08.11.2017 19:17
      Highlight Highlight Wieso werde ich hier geblitzt? Man darf sich immer noch gerne als Testuser dort melden :)
    • Nordurljos 08.11.2017 21:48
      Highlight Highlight Bei Lezzgo haben sie mir bei einer Langstrecke mal zuviel abgebucht, hab dann dem Kundendienst geschrieben und innerhalb von einem Tag antwort und die Rückbuchung bekommen. Als ich mit einer neuen App-Version dieselbe Strecke wieder gefahren bin hats problemlos geklappt.
      Ich finde es einfach schon eine starke verbesserung vom Tarifen-Zonen Chaos das ich sonst immer habe.
    • Raphael Stein 08.11.2017 23:51
      Highlight Highlight hocherfreuter Testuser , du bist ein Schleimer.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Thom Mulder 08.11.2017 16:54
    Highlight Highlight Das Wichtigste für mich – und das ist unverändert mies seit es die SBB-App gibt: die Detailansicht der gewählten Zugverbindung ist immer genau dann plötzlich verschwunden, wenn man sie am meisten braucht – und wenn natürlich gerade keine Internetverbindung verfügbar ist.
    • cristallo 08.11.2017 17:20
      Highlight Highlight Und welche App funktioniert bitte, wenn man kein Internet hat?
      Ich habe es in den gut 7 Jahren, in denen ich die App nun nutze, noch NIE erlebt, dass ich die Detailansicht nicht ansehen konnte.
    • Raphael Stein 08.11.2017 23:51
      Highlight Highlight Das Wichtigste für mich...
      dass überhaupt ein Zug fährt.
  • Uf em Berg 08.11.2017 16:54
    Highlight Highlight Habe mich zwar in den letzten Tagen auch aufegeregt, als es einmal nicht auf Anhieb funktioniert hat, aber ich frage mich trotzdem ob man deshalb gleich solche Internetbewertungen abgeben muss. Es ist generell so, dass mehrheitlich die Motzer im Internet bewerten und wenn etwas gut läuft, sagt niemand etwas. 90% der Zeit funktioniert die App einwandfrei. Also bitte nicht überreagieren.
    • Majoras Maske 08.11.2017 17:05
      Highlight Highlight Ich selber habe ein GA, aber ich habe einige Bekannte, die ihre Tickets im App gekauft haben. Weil das Teil aber schon seit Monaten nicht mehr richtig geht, stehen wir jeweils wieder bei den Automaten an. Es ist schon etwas schwach von der SBB Updates herauszubringen und dann kann man keine Tickets mehr kaufen. Aber schlussendlich schneiden sie sich ins eigene Fleisch und deswegen muss man sich sicher nicht aufregen.
    • balzercomp 08.11.2017 19:21
      Highlight Highlight Sorry, aber ein Update zu veröffentlichen, bei dem klar ist, dass wichtige Funktionen über mehrere Wochen nicht funktionieren, ist ein absolutes No-Go. Das könnten wir uns bei unseren Kunden nicht erlauben.
    • Raphael Stein 08.11.2017 23:33
      Highlight Highlight uf em Berg,

      Regel Nr. 1, klappt's ist das was wir erwarten
      Regel Nr. 2, klappt's nicht, gibt es haue.

      alles klar soweit?
    Weitere Antworten anzeigen

Diese 10 super-nützlichen Apps solltest du unbedingt kennen

Sun Locator ist eine nützliche App aus Schweizer Küche, die zeigt, wo die Sonne zu welcher Tages- und Jahreszeit steht – und mit welchem Schattenwurf zu rechnen ist.

«Die Idee der App ist, dass man mit der Kamera-Ansicht am Ort des Interesses steht (z.B. auf dem Balkon einer Wohnung, die man mieten/kaufen möchte) und dann direkt kontrolliert, wann die Sonne durch Nachbarhäuser, Berge, Bäume etc. verdeckt wird», sagt der App-Entwickler.

Sun Locator Pro richtet sich jedoch primär an …

Artikel lesen
Link zum Artikel