DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Deine liebste Webseite war heute nicht erreichbar? Das steckte dahinter



Heute Mittag kam es weltweit zu mehreren grossflächigen Ausfällen von Social-Media-, E-Commerce- und Nachrichten-Websites. Die weltweit aufgetretenen Ausfälle gingen auf eine Störung beim Cloud-Computinganbieter Fastly zurück.

Bild

Gemäss der Störungs-Seite downdetector.com waren unzählige Webseiten von der Störung betroffen – darunter grosse Namen wie Amazon, Spotify, Reddit und Twitter. Betroffen waren zudem viele Newswebsites wie die Financial Times, der Guardian, die New York Times sowie Bloomberg. Und auch watson hatte mit den Auswirkungen zu kämpfen. Die Ausfälle dauerten von wenigen Minuten bis zu einer Stunde.

Bild

Die Statusmeldungen von Fastly.

Fastly meldete gegen 12 Uhr mitteleuropäischer Zeit Probleme mit seinem Inhaltsauslieferungssystem. Rund 45 Minuten später hiess es, man habe das Problem identifiziert, eine Lösung werde implementiert. Gegen 13 Uhr normalisierte sich die Situation langsam.

Das Unternehmen, das seit 2019 börsennotiert ist und auf eine Marktbewertung von fünf Milliarden Dollar kommt, ist deutlich kleiner als beispielsweise die Amazon-Tochter AWS. Fastly hilft Unternehmen dabei, Daten auf weniger genutzten Servern zu speichern, damit sie schneller Kunden erreichen.

Auf der Störungsplattform DownDetector meldeten fast 21'000 Nutzer der Internetplattform Reddit sowie mehr als 2000 Amazon-Nutzer Probleme. (mlu/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

22 witzige Urlaubsfotos aus dem Internet!

1 / 24
22 witzige Urlaubsfotos aus dem Internet!
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

15 unwiderstehliche Tipps, wie du dir das Kino-Feeling nach Hause holst

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eriksen nach Kollaps wach und stabil – er bat die Mitspieler, das Spiel fortzusetzen

Das EM-Spiel zwischen Dänemark und Finnland wird von einem tragischen Zwischenfall überschattet. Christian Eriksen bricht auf dem Platz zusammen und bleibt regungslos liegen. Die Partie ist unterbrochen.

Eriksen verlor in der 43. Minute unvermittelt und ohne gegnerische Einwirkung das Bewusstsein. Umgehend wurden lebensrettende Sofortmassnahmen eingeleitet. Es war zu sehen, wie Sanitäter eine Herzmuskelmassage an ihm durchführten.

Gemäss BBC-Journalist Constantin Eckner soll er aber bei Bewusstsein gewesen sein und geatmet haben, als er aus dem Stadion getragen wurde. Auch der europäische Fussballverband UEFA und der dänische Verband DBU bestätigen wenig später, dass der Däne stabilisiert …

Artikel lesen
Link zum Artikel