DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Glasfaserkabel der Swisscom, aufgenommen am Dienstag, 10. Februar 2015 in Bellinzona. Die staedtischen Betriebe Bellinzona

Glasfaser-Leitungen der Swisscom.
Bild: KEYSTONE/TI-PRESS

Stromausfall auf zentralem Netzelement: Swisscom-Kunden ohne Internet, TV und Telefon

Zehntausende Swisscom-Kunden aus der Nordwestschweiz mussten von Dienstagmorgen bis gestern Abend ohne Internet, TV und Telefon auskommen. Auch die Region Zürich war betroffen.



Nach massiven Störungen der Swisscom in der Nordwestschweiz traf es am Donnerstag die Region Zürich. «Internet, Swisscom TV und die IP-Telefonie sind bei einigen Kunden in der Region Zürich beeinträchtigt», hiess es in einem Tweet der Swisscom.

Es habe einen kurzen Stromausfall auf einem zentralen Netzelement in Zürich gegeben, sagt Swisscom-Sprecherin Sabrina Hubacher am Abend gegenüber «Blick». Die Störung dauerte demnach von 14.15 Uhr bis etwa um 19.30 Uhr. Unklar blieb, wieviele Kunden betroffen waren. Es seien aber definitiv weniger als bei der Störung vom Mittwoch in der Nordwestschweiz, sagte sie.

Vom Dienstagmorgen bis Mittwochabend hatten bereits zehntausende Swisscom-Kunden aus der Nordwestschweiz ohne Internet, TV und Festnetztelefonie auskommen müssen. Hier war laut Swisscom eine Störung am Netzserver eines Knotenpunktes Grund für den Ausfall. (kad/Nordwestschweiz)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Schnelleres Internet für das ganze Land: Jetzt gibt Simonetta Sommaruga den Ausbaubefehl

Bundesrätin Simonetta Sommaruga will massiv aufrüsten, damit ländliche Gebiete bei der Digitalisierung nicht abgehängt werden. Ihr Plan: Die Swisscom soll gezwungen werden, auch in Randregionen sehr schnelle Internetverbindungen anzubieten.

Schweizerinnen und Schweizer sollen so schnell im Internet surfen können wie kaum jemand sonst in Europa. Vor allem aber sollen die Eidgenossen dies auch im abgelegensten Bergtal tun können. Dafür will SP-Bundesrätin Simonetta Sommaruga sorgen, wie sie im Gespräch mit CH Media ankündigt.

Die Infrastrukturministerin plant derzeit eine Anpassung der Fernmeldeverordnung: Sie will die Grundversorgungskonzession der Swisscom auf 2024 hin so anpassen, dass der Konzern künftig überall eine Versorgung …

Artikel lesen
Link zum Artikel