Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
threema

Threema zieht nach und bringt Funktionen, die WhatsApp seit längerem kennt. Bild: Keine Ahnung mehr, sorry.

Schweizer Messenger-App

Threema neu mit Sprachnachrichten für Android und iPhone – Windows-Phone-App kommt

Threema, die nach eigenen Angaben sichere WhatsApp-Alternative aus der Schweiz, hat ein grosses Update erhalten. Android- und iPhone-Nutzer können neu Sprachnachrichten über Threema verschicken. Für das Versenden von Sprachnachrichten muss bei Android ein zusätzliches Plugin (gratis im Play Store oder im Threema-Shop erhältlich) installiert werden. Der Empfang von Sprachnachrichten ist auch ohne Plugin möglich.

Zudem können Ersteller von Gruppen nun nachträglich weitere Kontakte einer Gruppe hinzufügen. Threema soll auch unter beiden Plattformen stabiler und schneller laufen. Sämtliche neuen Funktionen sind auf der Firmenwebsite aufgeführt.

Gute Nachrichten gibt es für Besitzer eines Windows-Smartphones: «Threema für Windows Phone ist derzeit in Entwicklung», schreibt das Schweizer Unternehmen. Allerdings bestünden keine Pläne, andere Mobile-Plattformen als iOS, Android und Windows Phone zu unterstützen. Desktop-Versionen von Threema für Windows oder Mac stehen auf der langfristigen Planung. Zum jetzigen Zeitpunkt sei dafür noch kein Termin bekannt. (oli)



Das könnte dich auch interessieren:

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
sentifi.com

Watson_ch Sentifi

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schwindel um Fake-Accounts der AfD – das sind die 11 absurdesten Fälle

Recherchen von t-online.de und netzpolitik.org zeigen, dass bei der rechtspopulistischen deutschen Partei und ihren Unterstützern im grossen Stil getrickst wird.

Vom Verfassungsschutzbeauftragten mit arabischen Spamfollowern bis hin zu AfD-Unterstützerinnen in jedem kleinen EU-Land. Bei exklusiven Recherchen zu gross angelegten Twitter-Tricksereien bei der deutschen Partei «Alternative für Deutschland», kurz AfD, sind Journalisten des watson-Medienpartners t-online.de auf absurde Fälle gestossen.

Unter anderen Voraussetzungen angelegte und hochgezüchtete Twitter-Accounts erhielten plötzlich eine neue Bestimmung. Hier ist eine Liste der kuriosesten und …

Artikel lesen
Link zum Artikel