DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Sept. 2, 2016 file photo, Koh Dong-jin, president of Samsung Electronics' mobile business, speaks at a news conference in Seoul. Samsung’s recall of 2.5 million Galaxy Note 7 phones after several dozen caught fire and exploded may stem from a subtle manufacturing error, but it highlights the challenge electronics makers face in packing ever more battery power into ever thinner phones, while rushing for faster release dates. (Kim Hong-Ji/Pool Photo via AP, File)

Diese Woche brach Samsungs Topmanager DJ Koh ein ungeschriebenes Gesetz der Tech-Branche und redete öffentlich über ein unveröffentlichtes Produkt. archivBild: Ap/reuters

Wegen Chipmangel: Samsung muss offenbar Flaggschiff-Smartphone canceln

Der anhaltende Mangel an Eletronikbauteilen macht auch Samsung schwer zu schaffen. Offenbar erwägt der Konzern nun, die Vorstellung eines neuen Galaxy Note in diesem Jahr ausfallen zu lassen.



Ein Artikel von

T-Online

Die Corona-Pandemie hat nicht nur weltweit die Bevölkerung fest im Griff: Auch zahlreiche Industriezweige sind von den Folgen schwer getroffen – darunter insbesondere alle, die von Halbleitern abhängig sind. Dazu gehört natürlich auch der koreanische Elektronik-Riese Samsung.

Laut Bloomberg erklärte Samsungs Chef der Handy-Sparte, DongJin (DJ) Koh, beim jährlichen Anteilseignertreffen, dass es ein «ernsthaftes Ungleichgewicht» zwischen Versorgung und Nachfrage bei Halbleitern gäbe.

Erst in der vergangenen Woche hatte bereits Qualcomm angekündigt, nicht ausreichend Smartphone-Prozessoren liefern zu können. Sie werden teilweise auch in Samsungs Flaggschiffsmartphones der Galaxy-S- und der Galaxy- Note -Serie verbaut.

Das Galaxy Note soll im kommenden Jahr erscheinen

Laut Koh könnte die Veröffentlichung eines zweiten High-End-Smartphones in diesem Jahr eine zu grosse Belastung darstellen. Zu Jahresbeginn hatte Samsung bereits das Galaxy S21 vorgestellt. Man ziele deshalb darauf ab, im kommenden Jahr ein Galaxy Note zu veröffentlichen.

Damit tritt Koh immerhin den Gerüchten entgegen, dass das Galaxy Note insgesamt abgeschafft werden könnte. Diese Vermutung war laut geworden, weil in diesem Jahr erstmals auch das Galaxy S21 Ultra Samsungs Stylus S-Pen unterstützt. Bis dahin war das ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal der Galaxy Note Serie.

Ob Smartphone-Serien eingestellt werden müssen, ist bislang unklar, zumal noch weitere Top-Geräte wie die Falthandys Galaxy Flip oder Galaxy Fold erwartet werden. Sie werden allerdings in so geringer Stückzahl verkauft, dass sie von den Lieferschwierigkeiten nicht betroffen sein sollten.

«Wenn Samsung öffentlich über zukünftige Produkte spricht, wissen Sie, dass die Siliziumkrise ernst ist.»

Avi Greengart, Analyst

Quellen

(jnm/t-online)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das Samsung Galaxy Z Flip

Samsung erfindet das Kino neu

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Threema ist das neue WhatsApp – und schlägt die Konkurrenz um Längen

Wer hätte gedacht, dass die weltbeste Messenger-App nicht aus dem Silicon Valley kommen würde, sondern vom Zürichsee. Eine persönliche Analyse.

Seit acht Jahren befasse ich mich mit dem sicheren Schweizer Messenger Threema. Den ersten Artikel dazu publizierte ich im Dezember 2012. Titel: «Die Schweizer Antwort auf WhatsApp». Die damalige erste App gab's nur fürs iPhone, und sie war zum Start gratis. Im Interview versprach der Entwickler, Manuel Kasper, die baldige Veröffentlichung einer von vielen Usern geforderten Android-Version. Und:

Er hielt Wort. Im Gegensatz zu WhatsApp.

Einige dürften sich erinnern, dass es ein gleiches …

Artikel lesen
Link zum Artikel