Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So verwendest du Emojis gemäss Duden korrekt! 😱



Kommt das Satzzeichen eigentlich vor oder nach dem Emoji?

Mit dieser weltbewegenden Frage hat sich ein Twitter-User an die höchste sprachliche Instanz im deutschen Sprachraum gewendet.

Und erhielt prompt Antwort:

Die Reaktionen liessen nicht auf sich warten:

Es wird Unverständnis geäussert:

Prompt meldeten sich auch die Emoji-Hasser zu Wort:

Wenn das Konrad Duden († 1911) wüsste ...

Ein anderer Twitter-User weist darauf hin, dass Emojis Satzzeichen ersetzen können. Wobei: In diesem Beispiel sieht es grad ziemlich merkwürdig aus, ohne Fragezeichen 😱

PS: Was die korrekte Schreibweise betrifft: Es heisst «ein Emoji» und «viele Emojis», mit S am Schluss, meint der Duden. 😉

Wie hältst du es mit Emojis?

Das könnte dich auch interessieren:

«Gopferdamminomal!» – So habe ich als Kanadierin Deutsch gelernt

Video: watson

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

19 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Uf em Berg
24.04.2018 10:47registriert July 2017
Tonfall und Mimik gehen beim geschriebenen Wort verloren. Mit Emojis kann man sehr gut Ironie und/oder Gefühle ausdrücken, die sonst umständlich umschrieben werden müssen. Hatte mich auch lange gegen Emojis gewehrt, inzwischen finde ich sie sehr praktisch und die Missverständnisse wurden dezimiert. Viel schlimmer finde ich die Personen, die pro Satz eine separate Nachricht senden und auch noch die Emijis separat schicken, damit diese dann grösser erscheinen! Das nervt unheimlich!
1537
Melden
Zum Kommentar
Bowell
24.04.2018 12:38registriert May 2014
Emojis sind ok, von mir aus auch 1000 in einem Satz, aber bitte keine Sprachaufnahmen.
1147
Melden
Zum Kommentar
19

Gefälschte Warnungen für Netflix-User im Umlauf – das musst du wissen

Derzeit laufen wieder Phishing-Attacken, um den Nutzern des Streaming-Dienstes wertvolle Daten zu entlocken.

watson-User Fabian hat der Digitalredaktion am Samstag eine Warnung zukommen lassen:

Die angefügten Screenshots zeigen, dass es sich um Kriminelle handelt, die sich als «Team Netflix» ausgeben. Sie versuchen, ihre Opfer hereinzulegen, indem sie ihnen vorgaukeln, es hätte Probleme mit der Abo-Abrechnung gegeben. Man solle darum die «Zahlungsdetails» erneut eingeben ...

Bei Schreiben, die nicht persönlich adressiert sind, sollten beim Empfänger alle Alarmglocken läuten. Und spätestens wenn man …

Artikel lesen
Link zum Artikel