DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
BildBild

Google zeigt uns anhand von Satellitenaufnahmen, wie sich die Erdoberfläche in den letzten 33 Jahren verändert hat. Hier am Beispiel von Dalian Liaoning in China.

Im Zeitraffer: So (krass) hat sich unser Planet in gut 30 Jahren verändert



Auf Googles Timelaps-Website kann man seit 2012 die Veränderungen auf der Erdoberfläche im Zeitraffer erleben: Etwa die Entstehung der künstlichen Palm Islands von Dubai ... 

BildBild

... die Ausbreitung des Stadtgebiets von Las Vegas oder den Rückgang des Columbia-Gletschers in Alaska.

Animiertes GIF GIF abspielen

Nun hat Google das interaktive Erlebnis mit neuem Bildmaterial aus den letzten vier Jahren aktualisiert, so dass man nun die Veränderung der Erdoberfläche von 1984 bis 2016 im Zeitraffer erleben kann. 

«Mit der Google Earth Engine haben wir mehr als 5'000'000 Satellitenbilder kombiniert, um 33 einmalige Bilder der Erde zu erstellen», schreibt Google. Ein Beispiel sind San Francisco und Oakland in Kalifornien:

Animiertes GIF GIF abspielen

San Francisco – Rekonstruktion der Oakland Bay-Brücke.

Auf Googles Timelaps-Website kann man die 33 Regionen im Zeitraffer erkunden (siehe Video weiter unten).

Erdoberfläche im Wandel

«Mit der heutigen, bisher umfangreichsten Aktualisierung von Timelapse kommen Bilddaten mit einem Umfang von mehreren Petabytes an neuen Daten und eine schärfere Ansicht der Erde von 1984 bis 2016 dazu», schreibt Google.

Hierzu wurden die neuen Zeitraffer-Aufnahmen mit den gleichen Techniken erstellt, die seit Juni bei Google Maps und Google Earth für schärfere Bilder sorgen. Hier etwa zu sehen am Beispiel der Veränderung des Shirase-Gletschers in der Antarktis.

Animiertes GIF GIF abspielen

Gletscherbewegung in der Antarktis (Shirase-Gletscher).

Animiertes GIF GIF abspielen

Das Schrumpfen der Wälder in Alberta, Kanada.

Die Timelapse-Visualisierung von Google Earth sei das «umfassendste Bild unseres sich wandelnden Planeten, das jemals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde», schreibt Google. 

Dieses Video zeigt weltweit 33 Regionen, die von Google Earth im Zeitraffer dargestellt werden

abspielen

Hinweis: Handy-Nutzer müssen am Ende des Videos klicken, um das nächste Video mit der nächsten Region zu sehen. Video: YouTube/Earth Outreach

(oli)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bitcoin und der Energieverbrauch: 13 Fragen und Antworten, die du kennen musst

Der Stromverbrauch von Bitcoin hängt von der dafür verwendeten Hardware ab. Neuere Mining-Hardware verbraucht im Verhältnis zur erbrachten Mining-Leistung (sogenannte Hash-Power) weniger Strom als alte. Gemessen werden kann aber nur die vom ganzen System erbrachte Mining-Leistung. Diese beträgt aktuell 154,0 EH/s (154 Trillionen Hashes pro Sekunde).

Ob Leila im Sudan noch mit einem Antminer S1 der ersten Generation (90 GH/s pro 100 W) nach Bitcoins schürft oder mit einem neueren S19 (3140 GH/s …

Artikel lesen
Link zum Artikel