DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Präsentation zum neuen ARM-Chip: Mehr Leistung, geringerer Stromverbrauch. 

Dank stromsparendem Prozessor

Ab 2016 kannst du dein neues Smartphone 3 Tage ohne Steckdose nutzen

Eine neue Generation von Mikrochips soll Handys deutlich schneller und sehr viel ausdauernder machen. Interessenten brauchen aber noch Geduld. 



Ein Artikel von

Spiegel Online

Der bei Smartphones und Tablets dominierende britische Chip-Entwickler ARM hat eine neue Generation von Prozessoren vorgestellt, für die er gleich zwei bemerkenswerte Dinge verspricht. Zum einen sei die Leistung, verglichen mit bisherigen Chips, deutlich gesteigert worden, hiess es am Dienstagabend auf einer Pressekonferenz in New York. Gleichzeitig habe der Stromverbrauch um 75 Prozent reduziert werden können. Der neue Chip Cortex A72 soll die Smartphone-Laufzeit somit verdreifachen, was einer Akkulaufzeit von rund drei Tagen entspricht.

Möglich würden die Fortschritte durch Änderungen am Design sowie einen moderneren Fertigungsprozess. So soll der 64-Bit-Chip mit einer Technik hergestellt werden, die nur 16 Nanometer breite Strukturen ermöglicht. Aktuelle ARM-Chip werden dagegen noch im 28-Nanometer-Verfahren hergestellt. 

Das Unternehmen stellt seine in Grossbritannien entwickelten Chips allerdings nicht selbst her. Stattdessen beruht das Geschäftsmodell von ARM darauf, Lizenzen an andere Hersteller zu verkaufen. Diese entwickeln auf Basis der ARM-Technologie eigene Chips, die sie auch selbst produzieren. 

Zwischen der Vorstellung einer neue Generation ARM-Chips und den ersten in Massen hergestellten Prozessoren vergeht deshalb stets einige Zeit. Aktuell kann man davon ausgehen, dass die ersten Smartphones mit der neuen Technik 2016 auf den Markt kommen werden. 

Mehr Leistung für virtuelle Realitäten 

Kennst du schon die watson-App?

Über 100'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wird von Apple als «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Das neue Top-Modell von ARM, der Cortex A72, soll 50 Prozent mehr Leistung als die Prozessoren in fünf Jahre alten Spitzen-Smartphones bieten, hiess es. ARM-Chips sollen auch Video in Ultra-HD-Auflösung (UHD/4K) abspielen können, die viermal höher als bei herkömmlichem Full-HD ist. 

Auf der ARM-Veranstaltung in New York demonstrierte die US-Firma Oculus, wie der neue Chip verwendet werden könnte, um auf einem Smartphone eine bessere Virtual-Reality-Darstellung zu ermöglichen. «Wir sind sehr froh, dass Firmen Grafikchips und Prozessoren entwickeln, die eine überraschend gute Darstellung einer virtuellen Realität auf dem Smartphone ermöglichen», sagte Oculus-Manager Anuj Gosalia. 

Allerdings erlauben auch aktuelle Highend-Smartphones erstaunlich beeindruckende Virtual-Reality-Erlebnisse, wie unser Test der Samsung Gear VR gezeigt hat. 

Der britische Chip-Designer ARM dominiert bislang im Markt der Smartphones und Tablets, während Chip-Primus Intel den Markt bei Laptops, Desktop-PCs und Servern beherrscht. Intel versucht aber schon seit Jahren, im Geschäft mit Smartphones und Tablets Fuss zu fassen und musste zuletzt dafür zuzahlen, dass Hersteller seine Chips verbauten. 

Diese Grafik zeigt, welche Smartphones im Akku-Test top sind

handy smartphone akku grafik (finale version, januar 2015)

Bild: watson.ch

Das sind die 25 meistverkauften Handys aller Zeiten

1 / 27
Das sind die 25 meistverkauften Handys aller Zeiten
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

(mak/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Bitcoin gegen den Rest der Welt: Weshalb es Bitcoin-Maximalisten gibt

Letzte Woche fand in Miami die Bitcoin-Konferenz 2021 statt. Die Stars und Sternchen der Szene gaben sich ein Stelldichein. Und irgendjemand hatte die brillante Idee, den zurückgetretenen Boxweltmeister Floyd Mayweather als Interviewgast einzuladen. Ja, der Floyd Mayweather, der von Rapper 50 Cent gehänselt wurde, er könne kein Buch lesen.

Und dieser Floyd Mayweather wagte es, auf der Bühne zu behaupten, irgendwann werde es eine andere Kryptowährung geben, welche auf Augenhöhe mit Bitcoin sei.

Das …

Artikel lesen
Link zum Artikel