Film
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - This March 27, 2010 file photo shows actor Robin Williams speaking at The 24th American Cinematheque Awards honoring Matt Damon in Beverly Hills, Calif. Williams, whose free-form comedy and adept impressions dazzled audiences for decades, has died in an apparent suicide. He was 63. The Marin County Sheriff’s Office said Williams was pronounced dead at his home in California on Monday, Aug. 11, 2014. The sheriff’s office said a preliminary investigation showed the cause of death to be a suicide due to asphyxia.(AP Photo/Dan Steinberg, File)

Robin Williams, 2010 Bild: AP/R-STEINBERG

Hollywood

Michael J. Fox würdigt Parkinson-Patient Robin Williams 



Der verstorbene Hollywoodstar Robin Williams litt an der Parkinson-Krankheit im frühen Stadium. Das teilte seine Frau Susan Schneider am Donnerstag mit. Drei Tage zuvor hatte sich der 63-jährige Schauspieler in seinem Haus im kalifornischen Tiburon das Leben genommen. 

Der selbst an Parkinson leidende Schauspieler Michael J. Fox reagierte mit Bestürzung auf die Nachricht von Williams' Krankheit. Er sei «fassungslos», schrieb der 53-Jährige am Donnerstag auf Twitter. Williams sei ein «wahrer Freund» und Unterstützer der von Fox gegründeten Parkinson-Stiftung gewesen. 

Actor Michael J. Fox sits beside his wife Tracy Pollan as they watch the Brooklyn Nets face the Philadelphia 76ers their NBA basketball game at the Barclays Center, Monday, Feb. 3, 2014 in New York. (AP Photo/Kathy Willens)

Michael J. Fox, 2014 Bild: Kathy Willens/AP/KEYSTONE

Er sei sich «recht sicher», dass der Komiker schon vor seiner eigenen Diagnose der Stiftung im Kampf gegen das Nervenleiden geholfen habe, schrieb Fox. Der «Zurück in die Zukunft»-Star weiss seit 1991 von seiner unheilbaren Krankheit, erst 1998 gab er die Diagnose öffentlich bekannt. Fox, der gelegentlich noch vor der Kamera steht, ist von der Schüttellähmung gezeichnet. 

Parkinson ist eine nervenbedingte Bewegungsstörung, die vor allem ältere Menschen trifft. Bei der unheilbaren Krankheit sterben Nervenzellen ab, die Kontrolle über Gliedmassen geht verloren, typisches Zittern tritt auf. 

Kampf gegen Depression und Angst

Erste Symptome treten meist im Alter zwischen 50 und 60 Jahren auf. Bis zu zehn Prozent der Betroffenen sind aber jünger als 40. Der Name der Krankheit geht auf den englischen Arzt James Parkinson zurück, der als erster die Symptome der Schüttellähmung beschrieb. 

Williams habe sich in einer frühen Phase der Parkinson-Krankheit befunden, teilte seine Ehefrau mit. «Er war noch nicht so weit, dies öffentlich mitzuteilen.» Schneider zufolge hatte Williams seine Alkoholprobleme im Griff. Er habe mutig gegen Depressionen und Angstzustände angekämpft. 

Der dreifache Vater und Oscar-Preisträger war am Montag in seinem Haus tot aufgefunden worden. Williams litt seiner Sprecherin zufolge schon seit längerem unter schweren Depressionen, war lange alkoholsüchtig und hatte früher auch Rauschgift genommen. 

Mit Schneider, seiner dritten Frau, war er seit 2011 verheiratet. 

«Er wollte, dass wir lachen»

«Robin hat so viel Zeit seines Lebens damit verbracht, anderen zu helfen», erinnerte Schneider am Donnerstag an den Schauspieler. Nach seinem «tragischen» Tod hoffe sie, dass andere daraus Kraft schöpfen, Hilfe zu suchen, um ihre Probleme in den Griff zu bekommen. 

«Er wollte, dass wir lachen und nicht so viel Angst haben.» Neben seinen Kindern sei sein grösstes Erbe, die «Freude, die er anderen gemacht hat, vor allem jenen, die persönliche Kämpfe ausgefochten haben». (erf/sda/dpa) 

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

25 Filmklassiker, die zu gut sind, um sie nur vom Hörensagen zu kennen

Es herrscht ein Missstand in unserer Gesellschaft: Grandiose Filmklassiker, die zwar fast alle kennen, aber von den meisten nie geschaut wurden. Ein Plädoyer für den guten alten Film.

Zeit ist knapp. Nachvollziehbar deshalb, dass das Schauen von Filmen in unserer chronisch verplanten Gesellschaft in den Hintergrund rückt. Darum gibt's viel zu viele Filmklassiker, «die man halt so kennt» und bei denen man mitdiskutieren kann – ohne sie gesehen zu haben. Ein Schelm aber, wer denkt, dass sich das tatsächliche Visionieren dieser Klassiker nicht lohnt. Ich erkläre euch anhand der folgenden Beispiele wieso!

Das Offensichtliche vorweg: Schwarz-Weiss. Liebesromanze. Halt! Filmisch …

Artikel lesen
Link zum Artikel