DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Indien

Schweizer wegen Unterstützung indischer Rebellen festgenommen



Ein Westschweizer ist im südindischen Kerala festgenommen worden. Der 24-Jährige wird laut Polizeiangaben beschuldigt, an einer Feier zur Unterstützung von maoistischen Rebellen teilgenommen zu haben. Dies berichtet die indische Nachrichtenagentur PTI.

Das eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) bestätigte am Mittwoch gegenüber der Nachrichtenagentur SDA die «Festnahme eines Schweizer Staatsbürgers in Indien». Weitere Angaben machte das EDA aus Gründen des Datenschutzes nicht. Das EDA ist mit den indischen Behörden in Kontakt. 

Laut indischen Medien organisierten maoistische Sympathisanten die Zusammenkunft zu Ehren eines Rebellenführers namens Sinoj. Dieser war letzten Monat bei einer Explosion umgekommen, als er mit Bomben hantierte.

Ausländische Touristen dürfen in Indien nicht an politischen Aktivitäten teilnehmen. Der Westschweizer wird nun beschuldigt, das entsprechende Gesetz gebrochen zu haben.

Bei dem jungen Mann seien maoistische Bücher gefunden worden, teilte die Polizei laut der Zeitung «Times of India» mit. Zudem habe der Schweizer gestanden, mit maoistischen Gruppen zu sympathisieren. Wie die Zeitung weiter berichtete, reiste der junge Mann mit einer Frau und kam am 10. Juli in Kerala an. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Heute kommt der grosse Wetterumsturz – aber schau mal, was Regen in Mumbai anrichtet

Jetzt kommt der Herbst: Im Laufe des Donnerstags zieht eine massive Kaltfront über die Schweiz. Die Temperaturen stürzen in den Keller, bald schlottern wir bei 18 Grad. Damit ist der Sommer 2017 wohl gelaufen. 

Der Wetterumsturz bringt in den nächsten Tagen sehr viel Regen. 

Die Mengen sind aber vergleichsweise klein, wenn wir einen Blick nach Indien wagen ...

Die indische Megacity Mumbai ist schon unter normalen Umständen eine total verrückte Stadt. Sintflutartiger Monsunregen hat die …

Artikel lesen
Link zum Artikel