International
Afrika

Zahl der Toten bei Islamisten-Anschlag in Somalia steigt auf 39

Zahl der Toten bei Islamisten-Anschlag in Somalia steigt auf 39

10.11.2018, 09:4410.11.2018, 10:03
Mehr «International»
epa07153715 Security officers gather at the scene of explosions outside a hotel in Mogadishu, Somalia, 09 November 2018. Media reports say at least 10 people were killed after twin car bombs exploded  ...
Vor einem Hotel in der somalischen Hauptstadt Mogadischu wurden mehrere Sprengsätze detoniert – 39 Menschen kamen dabei ums Leben.Bild: EPA/EPA

Die Zahl der Toten bei einem Selbstmordanschlag in Somalia ist auf 39 gestiegen. 40 Menschen seien bei dem Islamisten-Angriff auf ein Hotel in der Hauptstadt Mogadischu vom Freitag verletzt worden, sagte ein Polizist am Samstag. Noch würden einige Menschen vermisst.

Zwei Attentäter hatten sich mit ihren Autos in die Luft gesprengt. Zudem detonierte auf einer belebten Strasse in der Nähe des Hotels ein Sprengsatz, der in einem dreirädrigen Fahrzeug angebracht war.

Terrorismus
AbonnierenAbonnieren

Zu dem Anschlag bekannte sich die islamistische Terrormiliz Al-Schabaab. Die Gruppe kämpft in dem ostafrikanischen Land am Horn von Afrika um die Vorherrschaft und will dort eine Art islamischen Gottesstaat errichten.

Seit dem Sturz des Diktators Mohammed Siad Barre Anfang der 1990er Jahre kommt es immer wieder zu Gewalt. Somalia gilt als gescheiterter Staat mit verbreiteter Gesetzlosigkeit. (wst/sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Hillary Clinton, Amerikas unbeliebteste Politikerin, erteilt Kamala Harris Ratschläge
Hillary Clinton verlor 2016 gegen Donald Trump. Nun hat sie in Amerikas grösster Zeitung einen langen Text veröffentlicht mit dem Titel «Wie Kamala Harris gewinnen und Geschichte schreiben kann». Worum es darin geht – und warum das Verschwörer auf den Plan ruft.

Wir wissen nicht, ob Hillary Clinton von der «New York Times» angefragt wurde – oder ob sie sich der Redaktion selbst angeboten hat. Jedenfalls ist in der wohl einflussreichsten amerikanischen Zeitung ein grosser Gastbeitrag erschienen, mit dem Titel «Wie Kamala Harris gewinnen und Geschichte schreiben kann». Clinton hat ihn über ihre eigenen Kanäle sogleich geteilt.

Zur Story