DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07204517 People watch fireworks illuminate the sky over the Corniche of Abu Dhabi as a performance to celebrate the UAE's 47th National Day and the Year of Zayed in Abu Dhabi, United Arab Emirates, 02 December 2018. UAE celebrates National Day on 02 December marking the unification of the seven emirates, Abu Dhabi, Dubai, Sharjah, Fujairah, Ras al-Khaimah, Ajman and Umm al-Quwain into the United Arab Emirates, and freedom from the British Protectorate.  EPA/ALI HAIDER

Knallendes Feuerwerk ist ab sofort auf den Galápagos-Inseln verboten.  Bild: EPA/EPA

Galápagos-Inseln verbieten Feuerwerk 



Die Behörden der Galápagos-Inseln haben Feuerwerk zum Schutze der einzigartigen Tierwelt verboten. Die Einfuhr, der Verkauf, die Weitergabe und das Zünden von Feuerwerkskörpern sei laut Verwaltungsbeschluss fortan verboten.

Dies erklärte die ecuadorianische Provinz am Freitag. Das Verbot bezieht sich ausschliesslich auf lärmendes Feuerwerk. Pyrotechnik, die zwar Lichteffekte, aber keinen Lärm fabriziere, sei von den Verboten nicht betroffen, hiess es weiter.

FILE - In this Jan. 7, 2009 file photo, pelicans float in the bay of Puerto Ayora, Galapagos. The six ocean hot spots that teem with the biggest mix of species are also among those getting hit hardest by global warming and industrial fishing, a new study finds. It’s sort of like the targeting of the world’s natural underwater super-zoos.  (AP Photo/Kirsten Johnson, File)

Einzigartige Tierwelt: Pelikane im Wasser vor Galapagos. Bild: ap/AP

Feuerwerk stelle eine Bedrohung für das sensible Ökosystem der Inseln dar, erklärten die Lokalbehörden. Bei Tieren führe der Lärm der Böller zu erhöhtem Puls, Stress, Angst und Verhaltensstörungen. Zudem solle eine Verschmutzung der Luft und des Wassers durch Pyrotechnik vermieden werden.

Die rund 1000 Kilometer vor der Küste Ecuadors gelegenen Galápagos-Inseln sind für ihre einzigartige Tierwelt berühmt. Viele Tierarten kommen ausschliesslich dort vor. Die vulkanischen Inseln spielten eine wichtige Rolle bei den Forschungen von Charles Darwin und der Entwicklung der Evolutionstheorie. (sda/afp)

Das sind die Verlierer der Tierwelt 2018

1 / 8
Das sind die Verlierer der Tierwelt 2018
quelle: wwf - nicht benutzen!
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Seenotretterschiff «Sea-Eye 4» auf unbestimmte Zeit in Palermo festgesetzt

Die italienischen Behörden haben das Schiff der deutschen Seenotretter Sea-Eye im Hafen der sizilianischen Stadt Palermo festgesetzt. Man wisse nicht, für wie lange die «Sea-Eye 4» dort bleiben müsse, sagte der Sprecher der Organisation, Gorden Isler, der Deutschen Presse-Agentur am Samstag. Als Grund hatten die Behörden ihm zufolge unter anderem angeführt, dass zu viele Menschen auf dem Schiff transportiert wurden.

Dies begründeten die Behörden laut Isler damit, dass das Schiff nicht als …

Artikel lesen
Link zum Artikel