International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Korruption und einflussreiche Oligarchen: 40'000 Moldauer protestieren gegen neue Regierung



Bild

Demonstrationen in Moldau

Zehntausende Anhänger der Opposition haben in Moldau gegen die neue Regierung protestiert. Rund 40'000 Demonstranten versammelten sich auf den Strassen der Hauptstadt Chisinau, um gegen Korruption und den Einfluss des Oligarchen Vlad Plahotniuc zu demonstrieren.

Dieser gilt als eigentliche Macht hinter der neuen Regierung von Ministerpräsident Pavel Filip, der am Mittwoch vereidigt worden war.

«Die Menschen sind auf unserer Seite. Sie wollen keine Oligarchen oder kriminellen Behörden unterstützen», rief der Oppositionsführer Andrej Nastase am Sonntag der Menge zu. An den Protesten beteiligten sich Anhänger der proeuropäischen ebenso wie der prorussischen Opposition. Eine Gegendemonstration der Regierung wurde im letzten Moment abgesagt, um nach Angaben der Organisatoren Zusammenstösse zu vermeiden.

In der früheren Sowjetrepublik gibt es bereits seit Tagen Massenproteste gegen die neue Regierung. Das kleine Land zwischen der Ukraine und Rumänien wird seit April von einem massiven Korruptionsskandal erschüttert: Aus den Banken des 3.5 Millionen Einwohner zählenden Staats waren umgerechnet 915 Millionen Euro «verschwunden», was 15 Prozent des Bruttoinlandsproduktes entspricht.

In dem Skandal wurde im Oktober die Regierung durch ein Misstrauensvotum zu Fall gebracht, der frühere Regierungschef Vlad Filat wurde festgenommen. Auch Präsident Nicolae Timofti wird vorgeworfen, die Interessen der Oligarchen zu bedienen und nichts gegen die verbreitete Korruption zu tun. Kritiker werfen der Elite vor, eine proeuropäische Rhetorik zu benutzen, um ihre Selbstbereicherung zu verdecken. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Nach Korruptionsvorwürfen – Estlands Regierungschef Ratas kündigt Rücktritt an

Estlands Ministerpräsident Jüri Ratas hat nach Korruptionsvorwürfen gegen seine Partei seinen Rücktritt angekündigt. Er wolle damit die politische Verantwortung übernehmen und die Möglichkeit geben, die Vorwürfe aufklären zu können, teilte Ratas am Mittwoch in Tallinn mit. Die Justizbehörden des baltischen EU-Landes hatten zuvor Ermittlungen wegen eines staatlichen Hilfskredits an ein Immobilienprojekt gegen Ratas' linksgerichtete Zentrumspartei eingeleitet. (sda/dpa)

Artikel lesen
Link zum Artikel