DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Srebrenica-General Tolimir im Den Haager Gefängnis gestorben – aber warum?



Former Bosnian Serb general Zdravko Tolimir crosses himself after arriving in the courtroom for the start of his trial at the Yugoslav war crimes tribunal in The Hague, in this file picture taken February 26, 2010. Tolimir, serving a life sentence for genocide during the bloody break-up of Yugoslavia in the early 1990s, died in The Hague on the night of February 8, 2016, a court spokesman said. Tolimir, 67, who was head of military intelligence in the Bosnian Serb army, was found guilty of genocide for crimes including the slaughter of 8,000 Muslim men and boys at Srebrenica, Europe's worst massacre since World War Two.    REUTERS/Bas Czerwinski/Pool/Files

Zdravko Tolimir ist tot.
Bild: POOL/REUTERS

Der wegen des Völkermords von Srebrenica zu lebenslanger Haft verurteilte bosnisch-serbische Ex-General Zdravko Tolimir ist in der Nacht zum Dienstag im Gefängnis in Den Haag gestorben. Das bestätigte eine Sprecherin des UN-Kriegsverbrechertribunals zum früheren Jugoslawien am Dienstag in Den Haag.

Der 67-Jährige war im vergangenen Jahr in letzter Instanz zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Über die Umstände seines Todes wurde zunächst nichts mitgeteilt.

Tolimir war als höchster Sicherheitschef der bosnisch-serbischen Armee mit für die Ermordung von knapp 8000 muslimischen Männern und Jungen in Srebrenica verantwortlich.

Er war einer der Stellvertreter von General Ratko Mladic, der sich zur Zeit noch vor dem Tribunal verantworten muss. Unter dessen Führung hatten bosnisch-serbische Einheiten im Juli 1995 die unter UNO-Schutz stehende Enklave im Osten Bosniens überrannt.

Tolimir war seit seiner Verhaftung 2007 im Gefängnis des UNO-Tribunals. Er hatte stets seine Unschuld beteuert. (sda/dpa)

Massaker von Srebrenica

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Zehn Jahre nach dem Burkaverbot streitet Frankreich wieder um den Schleier

Eine Dekade nach dem Verbot der Vollverschleierung in Frankreichs Öffentlichkeit könnten Musliminnen in dem Land bald weitere Einschränkungen treffen. Der Senat als Oberhaus des französischen Parlaments hat unlängst für ein Kopftuchverbot bei Minderjährigen sowie Begleitpersonen auf Schulausflügen gestimmt. In Schwimmhallen soll zudem die Verschleierung in Form eines Burkinis untersagt werden. Endgültig ist diese Regelung aber noch nicht.

Frankreich begreift sich als laizistisches Land, in dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel