bedeckt
DE | FR
65
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
Belarus

Belarus: Alexander Lukaschenko verbietet die Inflation

Belarusian President Alexander Lukashenko speaks to Russian President Vladimir Putin during their meeting in the Bocharov Ruchei residence in the Black Sea resort of Sochi, Russia, Monday, Sept. 26, 2 ...
Der belarussische Präsident hat die Lösung zum Inflations-Problem gefunden: Er verbietet sie einfach.Bild: keystone

Inflation? Nicht mit mir! Lukaschenko verbietet Preisanstiege

06.10.2022, 15:39

Der belarussische Machthaber Alexander Lukaschenko hat Preiserhöhungen in seinem Land per Dekret untersagt.

«Jegliche Anhebung von Preisen ist ab dem 6. Oktober verboten. Ver-bo-ten», sagte Lukaschenko am Donnerstag nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Belta. Die Anordnung gelte mit sofortiger Wirkung, damit niemand noch eine verbleibende Frist ausnutzen könne, um die Preise doch noch zu erhöhen, sagte der 68-Jährige, der als «letzter Diktator Europas» gilt.

Lukaschenko wies den Generalstaatsanwalt und den Vorsitzenden des staatlichen Kontrollausschusses an, die Umsetzung der Anordnung zu überwachen und hart gegen Zuwiderhandelnde vorzugehen. «Sofortige Verhaftung und Strafverfolgung», sagte er. Vollkommen ausschliessen wollte Lukaschenko jedoch nicht, dass in einigen Bereichen auch künftig Preiserhöhungen nötig seien. Dafür sei aber eine Genehmigung des Ministeriums für Kartellrecht und Handel oder der örtlichen Verwaltung nötig.

Nach Angaben des nationalen Statistikamtes betrug die Inflation in Belarus im August 17,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Vor allem die Lebensmittelpreise zogen kräftig an. Nach Prognosen belarussischer Wirtschaftsexperten könnte die Teuerungsrate zum Ende des Jahres auf bis zu 19 Prozent steigen. (cpf/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Proteste in Belarus gehen weiter

1 / 20
Proteste in Belarus gehen weiter
quelle: keystone / dmitri lovetsky
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Gewalt gegen Protester in Belarus

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

65 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Skunk42
06.10.2022 16:05registriert Februar 2022
Warum haben wir nicht daran gedacht?
1753
Melden
Zum Kommentar
avatar
Rick Astley (der/die/das)
06.10.2022 15:55registriert April 2016
Rechtzeitig für den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften 2022 😂.
18414
Melden
Zum Kommentar
avatar
A6524
06.10.2022 15:50registriert Mai 2021
Ach wie gut ist der Kampf gegen die Inflation so einfach!
10710
Melden
Zum Kommentar
65
Mit diesen WM-Influencerinnen hält uns das iranische Regime zum Narren
Geschminkt, körperbetonte Kleidung, ohne Kopftuch: Immer wieder schwenkten die Kameras an der WM auf hübsche Iranerinnen. Welche sind echte Fans und welche spielen bloss etwas vor?

Es war neben Schweiz–Serbien die politisch brisanteste Partie der Woche: Iran–USA. Der Iran verlor und schied von der Fussball-WM in Katar aus. Viele hätten den Fussballern aus dem Land, in dem täglich Tausende in Protesten gegen das totalitäre Regime ihr Leben riskieren, ein Weiterkommen gegönnt. Zumal es zuerst danach aussah, als ob die Mannschaft jenen Teil der iranischen Bevölkerung repräsentiert, der unter dem Regime leidet und dagegen aufbegehrt.

Zur Story