International
Bundestagswahl

Bundestagswahl 2021 Ergebnisse: Das sagen die Hochrechnungen

Alle Hochrechnungen und Ergebnisse der Bundestagswahl 2021

Am 26. September wählt Deutschland einen neuen Bundestag. Weil Bundeskanzlerin Angela Merkel abtritt, bestimmt die Bundestagswahl 2021 indirekt auch, wer das Kanzleramt übernimmt. Die ersten Hochrechnungen und Ergebnisse findest du hier.
27.09.2021, 04:20
Mehr «International»

Angela Merkel tritt nach 16 Jahren als Kanzlerin zurück. Wer darf sich an den Fussstapfen von «Mutti» versuchen? Bevor diese Frage beantwortet werden kann, wählt Deutschland erst einen neuen Bundestag, der dann nach der Koalitionsbildung eine Kanzlerin oder einen Kanzler bestimmt. Die aktuellsten Hochrechnungen und Ergebnisse der Deutschland-Wahl findest du hier:

Stand der Ergebnisse: Hochrechnung
Die aktuellen Zahlen beruhen auf Hochrechnungen des ZDF. Diese wurden aus ersten Ergebnissen aus den Wahllokalen errechnet. Die neuesten Zahlen erscheinen in unregelmässigen Abständen bis in den frühen Morgen.

>>> Zum Liveticker geht es hier entlang

Die Ergebnisse der Bundestagswahl

Bundestagswahl 2021

So hat Deutschland gewählt

SPD
Union
Grüne
FDP
AfD
Linke
Quelle: ZDF, Forschungsgruppe Wahlen

So sieht die Stimmenverteilung auf die Parteien aus. Wahlberechtigte haben bei der Bundestagswahl zwei Stimmen, die die Sitzzahl im Parlament beeinflussen. Mehr dazu findest du im Video weiter unten. Die hier gezeigten Prozente beziehen sich nur auf die Zweitstimme.

Wenn du die deutsche Staatsbürgerschaft hättest: Welche Partei würdest du wählen?

So würde der neue Bundestag aussehen

An dieser Stelle findest du am Sonntag ab 18 Uhr die live-Grafiken.

Bundestagswahl 2021

Der neue Bundestag

⬤ Union
⬤ SPD
⬤ Grüne
⬤ FDP
⬤ Linke
⬤ AfD
Simuliert anhand Hochrechnung von ZDF

So würde die aktuelle Sitzverteilung mit Einbezug der Erststimmen aussehen. Die Sitzgewinne und -verluste stehen im Vergleich zum Bundestag, wie er aktuell belegt ist.

Die möglichen Koalitionen

An dieser Stelle findest du am Sonntag ab 18 Uhr die live-Grafiken.

Bundestagswahl 2021

Mögliche Koalitionen

Mehrheit bei 702 Sitzen

In Deutschland finden nach der Bundestagswahl jeweils sogenannte Sondierungsgespräche statt. Hier wollen sich Parteien zu einer Koalition zusammenschliessen, die die absolute Mehrheit trägt und somit regierungsfähig ist. Dabei kommen mehrere Möglichkeiten infrage, dabei sind manche wahrscheinlicher als andere.

Das Kanzleramt

Armin Laschet, chairman of the German Christian Democratic Union (CDU) and the party's top candidate for the federal election, right, and German chancellor Angela Merkel attend a joint campaign a ...
Die bisherige Bundeskanzlerin Angela Merkel sagt «Tschüss».Bild: keystone

Die Kanzlerin oder der Kanzler wird vom neuen Bundestag gewählt. Das Kanzleramt ist in Deutschland stark von den Koalitionsverhandlungen abhängig. In den meisten Fällen erhält die stärkste Partei innerhalb der Koalition das Kanzleramt. Am meisten Aussichten auf eine Wahl ins Amt haben deshalb diese Kanzlerkandidaten:

  • Armin Laschet (CDU/CSU)
  • Annalena Baerbock (Grüne)
  • Olaf Scholz (SPD)

Während Armin Laschet von der CDU Anfang Jahr noch als Favorit gehandelt wurde, musste er diesen Posten mittlerweile für Olaf Scholz und die SPD räumen. Diese gehen als Favoriten in den Wahlabend. Die Grüne Annalena Baerbock startete ebenfalls gut in den Wahlkampf, liess aber im Verlauf der letzten Monate in den Wahl-Umfragen Federn.

Weiter stellen auch kleinere Parteien wie die FPD, die Linke oder die AfD Kanzlerkandidaten, diese haben aufgrund der Parteistärke kaum Aussichten auf eine Wahl. Die weiteren Kandidaten sind diese:

  • Christian Lindner (FDP)
  • Janine Wissler und Dietmar Bartsch (Die Linke)
  • Alice Weidl und Tino Chrupalla (AfD)

Das sagten die Prognosen

Im Vorfeld der Bundestagswahl befragen verschiedene Meinungsforschungsinstitute die Stimmbürger zu ihren Wahlabsichten. Die Ergebnisse dieser Umfragen (der Sonntagsfrage) werden schliesslich zu Prognosen umgerechnet.

So wird in Deutschland gewählt

In Deutschland hat ein Stimmbürger zwei Stimmen. Die Erststimme wird an einen Kandidaten aus dem eigenen Wahlkreis vergeben. Wer diesen gewinnt, zieht direkt in den Bundestag ein. Die Zweitstimme wird an eine Partei vergeben. Diese erhalten dann proportional zum Ergebnis und wenn sie die Fünfprozentmarke schaffen weitere Sitze im Bundestag. Mehr dazu findest du hier.

Wegen der Corona-Pandemie wird wie auch in den USA auch in Deutschland die Briefwahl ein wichtiger Faktor bei der Wahl. Die Wahlberechtigten müssen jedoch dafür sorgen, dass die Briefe rechtzeitig bei den verantwortlichen Behörden liegen. Die Briefstimmen werden am Wahlabend ab 15 Uhr ausgezählt.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die Bundeskanzler Deutschlands
1 / 10
Die Bundeskanzler Deutschlands
Deutschlands erster Bundeskanzler nach dem Zweiten Weltkrieg: Konrad Adenauer (CDU) wird 1949 gewählt. Er verabschiedet sich 1963 nach dreifacher Wiederwahl freiwillig von seinem Amt.
quelle: keystone
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Das sind die witzigsten Merkel-Momente
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
16 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Amateurschreiber
26.09.2021 19:17registriert August 2018
Hoffentlich gibt es die Ampel - Koalition. Oder etwas ähnliches.
Hauptsache keine SPD-CDU/CSU - Koalition mehr. Das würde den aktuellen Stillstand nur verlängern.
293
Melden
Zum Kommentar
avatar
Nordkantonler
24.09.2021 20:56registriert September 2020
"Die Briefstimmen werden am Wahlabend ab 15 Uhr ausgezählt."

Ganz sicher nicht! Auch die Briefwahlstimmen werden erst um 18:00 geöffnet und gezählt - wie alle anderen Wahlurnen bundesweit auch. Vorzeitiges Auszählen ist explizit untersagt, da weitere Stimmen schliesslich noch um 17:59:59.999 beim Wahlamt eintreffen können (z.B. durch persönliche Abgabe).

Bis 15:00 am Wahlsonntag kann hingegen noch Briefwahl _beantragt_ werden - z.B. im Falle einer plötzlichen Erkrankung.

Siehe auch https://www.bundeswahlleiter.de/service/glossar/b/briefwahl.html
212
Melden
Zum Kommentar
16
Trump schiesst gegen Biden und Harris – in gewohnter Manier
Weniger als vier Monate vor der Wahl gibt US-Präsident Joe Biden seinen Rückzug aus dem Präsidentschaftsrennen bekannt. Der 81-Jährige wird am 5. November nicht gegen Donald Trump antreten und verzichtet somit auf eine mögliche zweite Amtszeit. Die aktuellen Entwicklungen im Liveticker.
Zur Story