bedeckt
DE | FR
81
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
China

Chinesische Fischer müssen ihre gefangenen Fische auf Corona testen

China macht Ernst: Fischer müssen ihren Fischfang auf Corona testen

18.08.2022, 09:5218.08.2022, 13:47

China meint es ernst mit seiner Zero-Covid-Politik: In der chinesischen Küstenstadt Xiamen müssen nicht nur die Fischer, sondern auch ihre gefangenen Fische auf Covid getestet werden.

Diese Regelung gilt seit dem letzten Monat, wie der «Guardian» berichtet. Gemäss den Behörden in Xiamen sei es notwendig, die Fischer sowie ihr «Material» sofort nach ihrer Ankunft im Hafen zu testen. Als Begründung nannten sie den illegalen Handel oder den Kontakt mit fremden Schiffen, welcher zur Einschleppung des Coronavirus führen könnte.

Das heisst, ob Fisch, Mensch oder Krabbe: Alles, was vom Boot kommt, muss sich zuerst einem PCR-Test unterziehen. Auf Videos ist zu sehen, wie den Fischen die Teststäbchen für den Abstrich in die Münder eingeführt werden, während bei den Krabben der Abstrich vom Panzer genommen wird.

«Fang des Tages! Es spielt keine Rolle, ob jung oder alt, Fisch oder Krabbe – du entkommst Chinas Null-Covid-Politik und den Corona-Tests nicht», schreibt Userin Manya Koetse zu diesem Video, das sie auf Twitter teilte:

Video: twitter

Auf Weibo – der chinesischen Version von Twitter – sorgt die neue Regelung für Belustigung. Scherzhaft schlug eine Person vor, dass die Regelungen noch ausgeweitet werden sollten. So sollten alle Fische, die aus internationalen Gewässern «anreisen», zuerst sieben Tage in Quarantäne, wenn sie chinesisches Territorium erreichten.

Wassertiere und Corona

Können sich Meerestiere denn überhaupt mit dem Coronavirus anstecken? Damit haben sich Fachleute aus Bereichen der Wassertiergesundheit, Lebensmittelsicherheit und Tiermedizin befasst. In einem wissenschaftlichen Artikel in der Zeitschrift «Asiatische Gesellschaft für Fischerei» kommen sie zu folgendem Schluss:

«Derzeit gibt es keine Anhaltspunkte dafür, dass SARS-CoV-2 aquatische Lebensmitteltiere (z. B. Flossenfische, Krustentiere, Weichtiere, Amphibien) infizieren kann, daher spielen diese Tiere keine epidemiologische Rolle bei der Übertragung von COVID-19 auf den Menschen.»

Es sei hingegen möglich, dass Wassertiere wie alle anderen Oberflächen mit dem Virus kontaminiert werden könnten – insbesondere wenn sie von infizierten Personen angefasst würden. Bei ordnungsgemässem Umgang und entsprechender Hygiene sei eine Ansteckung allerdings unwahrscheinlich.

Bisher ist jedenfalls noch von keinem Corona-Fall aus dem Hafen Xiamens berichtet worden.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

«Er lebt, er lebt» – Shanghai-Senior wird für tot gehalten

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

81 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Skunk42
18.08.2022 10:12registriert Februar 2022
Die spinnen, die Chinesen...
1061
Melden
Zum Kommentar
avatar
Gulli
18.08.2022 09:59registriert September 2015
🤦‍♀️
702
Melden
Zum Kommentar
avatar
Bikemate
18.08.2022 10:28registriert Mai 2021
Ich musste jetzt 3 Mal auf den Kalender schauen. Heute ist wirklich nicht der erste April oder?
692
Melden
Zum Kommentar
81
«Warum ich in der Armee bin? Um Russen zu töten»: Diese Frauen kämpfen im Krieg
Kämpfen, kochen, kommandieren: Auch 40'000 ukrainische Frauen kämpfen im Krieg gegen Russland. Drei von ihnen im Porträt.

Die Frau, die sich «Lagherta» nennt, wie die schöne Kriegerin aus der Netflix-Serie Vikings, demonstriert, wie ihr Arbeitsgerät funktioniert.

Zur Story