freundlich
DE | FR
International
Coronavirus

Nach der Corona-Impfung: Altersheim kehrt zurück zur Normalität

Auf der anderen Seite der Pandemie – so sieht der Alltag der Geimpften im Seniorenheim aus

In einem Seniorenheim im Bundesstaat West Virginia haben bereits alle Bewohner und Bewohnerinnen ihre zweite Impfdosis erhalten. Langsam kehrt in der Residenz etwas Normalität zurück.
16.02.2021, 11:5816.02.2021, 12:10
Mehr «International»

Nach einem Jahr in Isolation kehrt in einem Seniorenheim im US-Bundesstaat West Virginia etwas Normalität zurück. Denn: Alle Bewohner und Bewohnerinnen haben bereits die zweite Impfdosis erhalten.

Während knapp eines Jahres waren die Bewohner und Bewohnerinnen des «Good Shepherd Nursing Home» fast komplett von der Aussenwelt abgeschottet. Die Mahlzeiten mussten die Senioren und Seniorinnen in ihren Zimmern zu sich nehmen, mit Bingo spielen und Fernsehen schauen haben sie sich die Zeit totgeschlagen. Selbst Familienbesuche waren keine erlaubt.

Trotz Vorsichtsmassnahmen blieb das Altersheim nicht vom Virus verschont. Im November ist der dritte Stock vom Virus heimgesucht worden. Fünf Bewohner sind gestorben.

Doch nicht nur das Virus machte dem Heim zu schaffen. Abgeschnitten von der Welt hatten laut «The New York Times» viele Bewohner und Bewohnerinnen an Gewicht verloren. Bei einigen verschlechterte sich der Gesundheitszustand. Einige wurden zunehmend verwirrt. Andere versanken in Depression und Verzweiflung. «Ich fühlte mich wirklich verloren», sagte der 89-jährige Joseph Wilhelm. Dem pensionierten Priester sei es schwergefallen, sich auf seine Gebete zu konzentrieren.

Seit alle Bewohner und Bewohnerinnen ihre zweite Impfdosis erhalten haben, beginnen die Flure langsam wiederzuerwachen. Nach fast einem Jahr der Einsamkeit erfreuten sich die Senioren und Seniorinnen besonders an den kleinen Dingen im Leben: Smalltalk bei Kaffee und Kuchen oder ein gemeinsames Gesellschaftsspiel.

«Ich bin zu aufgeregt zum essen», sagte die 97-jährige Betty Lou Leech, als sie das erste Mal mit den anderen Bewohner wieder im Speisesaal essen darf.

Auch wenn die Impfungen bei allen vollständig verabreicht wurden, ist noch nicht alles zur absoluten Normalität zurückgekehrt. Die Bewohner dürfen zwar wieder miteinander Zeit verbringen, sie werden aber gebeten, weiterhin eine Maske zu tragen und Abstand zueinander zu halten.

Bis die Seniorinnen und Senioren wieder regelmässigen Besuch von ihren Liebsten erwarten dürfen, müssen sie sich noch etwas gedulden. Das Pflegeheim habe aber bereits damit begonnen, begrenzte Besuche zu erlauben. (cst)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Mit diesen Grosis und Opis willst du dich nicht anlegen!
1 / 14
Mit diesen Grosis und Opis willst du dich nicht anlegen!
Geburtstagskerzen sind zum Zigaretten-Anzünden da.
bild: imgur

Auf Facebook teilenAuf X teilen
Video von Corona-Impfung im Supermarkt sorgt weltweit für Aufsehen
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
27 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
27
Haftstrafen im Prozess um Terroranschlag in Südfrankreich verhängt

Knapp sechs Jahre nach einem islamistischen Anschlag in Südfrankreich mit vier Toten hat ein Gericht in Paris sechs Männer und eine Frau aus dem Umfeld des Täters zu Haftstrafen zwischen sechs Monaten und vier Jahren verurteilt. Die höchste Strafe verhängten die Richter am Freitagabend für die damals 18 Jahre alte Freundin des Täters, weil sie in seine Pläne eingeweiht war und nicht die Polizei alarmierte. Wie die Zeitung «Le Parisien» aus dem Gerichtssaal berichtete, gehen die Behörden aber davon aus, dass die junge Frau inzwischen nicht mehr radikalisiert ist.

Zur Story