DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

100 eindrückliche, bewegende und absurde Bilder unserer Welt in der Corona-Krise

03.04.2020, 18:4104.04.2020, 13:00

Die Welt, wie wir sie bis vor wenigen Wochen gekannt haben, gibt es momentan nicht mehr. Rund um den Globus kämpfen die Menschen gegen die Ausbreitung des Coronavirus an. In vielen Ländern ist die Bevölkerung angehalten, zuhause zu bleiben und Hygienevorschriften einzuhalten. Wie sehr sich die Welt derzeit anders präsentiert, zeigt diese Auswahl von Pressephotographien. Die Bilder gehen dem Betrachter manchmal nahe. Sie bilden bisweilen schonungslos die Wirklichkeit ab, hinterlassen einen nachdenklich – und sorgen ab und zu auch für ein Schmunzeln.

Zürich, Schweiz

29. März: Beim «Central» mitten in der Stadt hält sich die Bevölkerung an den Aufruf, zuhause zu bleiben.
29. März: Beim «Central» mitten in der Stadt hält sich die Bevölkerung an den Aufruf, zuhause zu bleiben.Bild: EPA

Manila, Philippinen

3. April: Ein Freiwilliger bei einem Check-Point, in die kein Aussenstehender kommt.
3. April: Ein Freiwilliger bei einem Check-Point, in die kein Aussenstehender kommt.Bild: EPA

Pretoria, Südafrika

2. April: Ein Obdachloser hat es sich in einem Abfallkübel eingerichtet. Die Polizei hat Obdachlose im Fussballstadion versammelt, um sie von der Strasse zu holen.
2. April: Ein Obdachloser hat es sich in einem Abfallkübel eingerichtet. Die Polizei hat Obdachlose im Fussballstadion versammelt, um sie von der Strasse zu holen.Bild: AP

Lesbos, Griechenland

27. März: Die Flüchtlingskrise droht ob der Corona-Pandemie in Vergessenheit zu geraten.
27. März: Die Flüchtlingskrise droht ob der Corona-Pandemie in Vergessenheit zu geraten.Bild: AP

Berlin, Deutschland

2. April: Nur ein Passant an einer Stelle der Berliner Mauer, die sonst ein Touristenmagnet ist.
2. April: Nur ein Passant an einer Stelle der Berliner Mauer, die sonst ein Touristenmagnet ist.Bild: EPA

Dortmund, Deutschland

31. März: An einem «Gabenzaun» hängen Mitmenschen Lebensmittel und Hygieneprodukte auf, die Obdachlose abholen können.
31. März: An einem «Gabenzaun» hängen Mitmenschen Lebensmittel und Hygieneprodukte auf, die Obdachlose abholen können.Bild: EPA

Las Vegas, USA

30. März: Jedem Obdachlosen sein fest zugeteilter Platz.
30. März: Jedem Obdachlosen sein fest zugeteilter Platz.Bild: AP

Stuttgart, Deutschland

27. März: Dieses Jahr trägt der Osterhase eine Schutzmaske.
27. März: Dieses Jahr trägt der Osterhase eine Schutzmaske.Bild: AP

Essen, Deutschland

30. März: Bedürftige stehen Schlange, um Lebensmittel zu erhalten.
30. März: Bedürftige stehen Schlange, um Lebensmittel zu erhalten.Bild: EPA

Kapstadt, Südafrika

2. April: Die Polizei räumt eine Kirche, in der sich Flüchtlinge aufgehalten hatten, um diese an einen «sichereren Ort» zu bringen.
2. April: Die Polizei räumt eine Kirche, in der sich Flüchtlinge aufgehalten hatten, um diese an einen «sichereren Ort» zu bringen.Bild: EPA

Carenno, Italien

2. April: Don Angelo Riva hält seine Messe in einer menschenleeren Kirche ab.
2. April: Don Angelo Riva hält seine Messe in einer menschenleeren Kirche ab.Bild: AP

New York, USA

30. März: Das Spitalschiff USNS Comfort passiert die Freiheitsstatue.
30. März: Das Spitalschiff USNS Comfort passiert die Freiheitsstatue.Bild: EPA

Rom, Italien

2. April: Auf einer Sitzbank warten Lebensmittel darauf, von jenen abgeholt zu werden, die in Not sind.
2. April: Auf einer Sitzbank warten Lebensmittel darauf, von jenen abgeholt zu werden, die in Not sind.Bild: EPA

Bangkok, Thailand

31. März: Mönche geben kostenlose Mahlzeiten ab.
31. März: Mönche geben kostenlose Mahlzeiten ab.Bild: AP

Calais, Frankreich

31. März: In diesem Camp von Migranten kann Social Distancing kaum eingehalten werden.
31. März: In diesem Camp von Migranten kann Social Distancing kaum eingehalten werden.Bild: EPA

Paris, Frankreich

31. März: Ein Arbeiter versprüht Desinfektionsmittel.
31. März: Ein Arbeiter versprüht Desinfektionsmittel.Bild: AP

Marseille, Frankreich

23. März: Mit Sicherheitsabstand warten Menschen vor einem Spital darauf, getestet zu werden.
23. März: Mit Sicherheitsabstand warten Menschen vor einem Spital darauf, getestet zu werden.Bild: AP

Sjasstroi, Russland

25. März: Angestellte einer WC-Papier-Fabrik beladen einen Lastwagen.
25. März: Angestellte einer WC-Papier-Fabrik beladen einen Lastwagen.Bild: EPA

Genf, Schweiz

1. April: Ein Hotel, in dem sich kaum noch Gäste befinden, verbreitet Liebe.
1. April: Ein Hotel, in dem sich kaum noch Gäste befinden, verbreitet Liebe.Bild: AP

Moskau, Russland

30. März: Kuriere warten vor einem Restaurant darauf, Bestellungen abzuholen.
30. März: Kuriere warten vor einem Restaurant darauf, Bestellungen abzuholen.Bild: EPA

Nakhon Pathom, Thailand

29. März: Mönche verpacken Gesichtsmasken, auf denen spirituelle Sprüche angebracht sind.
29. März: Mönche verpacken Gesichtsmasken, auf denen spirituelle Sprüche angebracht sind. Bild: EPA

New York, USA

25. März: Normalerweise pulsiert das Leben am weltberühmten Times Square.
25. März: Normalerweise pulsiert das Leben am weltberühmten Times Square.Bild: EPA

Valencia, Spanien

2. April: Glücklich, wer in Zeiten des Lockdowns einen Balkon besitzt.
2. April: Glücklich, wer in Zeiten des Lockdowns einen Balkon besitzt.Bild: EPA

Madrid, Spanien

2. April: Eine grosse Messehalle ist zum Spital umfunktioniert worden.
2. April: Eine grosse Messehalle ist zum Spital umfunktioniert worden.Bild: AP

Los Angeles, USA

28. März: Polizisten patrouillieren am Venice Beach, der geschlossen wurde.
28. März: Polizisten patrouillieren am Venice Beach, der geschlossen wurde.Bild: EPA

Pamplona, Spanien

2. April: Ein Marktverkäufer schützt sich und seine Waren mit einer Plastikplane.
2. April: Ein Marktverkäufer schützt sich und seine Waren mit einer Plastikplane.Bild: AP

Neftenbach, Schweiz

31. März: Ein Gärtnerei-Angestellter entsorgt Blumen und Setzlinge, die nicht verkauft werden durften.
31. März: Ein Gärtnerei-Angestellter entsorgt Blumen und Setzlinge, die nicht verkauft werden durften.Bild: AP

Barcelona, Spanien

29. März: Ohne Coronavirus flanieren auf den Ramblas hunderte Touristen.
29. März: Ohne Coronavirus flanieren auf den Ramblas hunderte Touristen.Bild: EPA

San Francisco, USA

27. März: Der Verkehr über die Golden Gate Bridge ist um 70 Prozent eingebrochen, den Brückenbetreibern entgehen dadurch Mautgebühren von rund 300'000 Dollar am Tag.
27. März: Der Verkehr über die Golden Gate Bridge ist um 70 Prozent eingebrochen, den Brückenbetreibern entgehen dadurch Mautgebühren von rund 300'000 Dollar am Tag.Bild: AP

Gran Canaria, Spanien

25. März: Mitarbeiter des Roten Kreuzes betreuen Flüchtlinge, die aus Seenot gerettet wurden.
25. März: Mitarbeiter des Roten Kreuzes betreuen Flüchtlinge, die aus Seenot gerettet wurden.Bild: EPA

Tokio, Japan

3. April: Der verwaiste Check-In-Bereich des Flughafens Haneda.
3. April: Der verwaiste Check-In-Bereich des Flughafens Haneda.Bild: EPA

Porto, Portugal

28. März: Mit Drohnen überwachen die Behörden die Gegend.
28. März: Mit Drohnen überwachen die Behörden die Gegend.Bild: EPA

Lissabon, Portugal

22. März: Crewmitglieder des Kreuzfahrtschiffs MSC Fantasia dürfen wie die Passagiere nicht an Land.
22. März: Crewmitglieder des Kreuzfahrtschiffs MSC Fantasia dürfen wie die Passagiere nicht an Land.Bild: EPA

Phnom Penh, Kambodscha

24. März: Hilfswerks-Mitarbeiter beim Einsatz in den Slums.
24. März: Hilfswerks-Mitarbeiter beim Einsatz in den Slums.Bild: AP

London, England

18. März: Pianospiel für niemanden am Bahnhof King's Cross St.Pancras.
18. März: Pianospiel für niemanden am Bahnhof King's Cross St.Pancras.Bild: EPA

Worcestershire, England

27. März: Jeder Mann weiss, dass ohne zu grossen Andrang in dieser Autobahn-Raststätte auch auch sonst Social Distancing praktiziert würde.
27. März: Jeder Mann weiss, dass ohne zu grossen Andrang in dieser Autobahn-Raststätte auch auch sonst Social Distancing praktiziert würde.Bild: AP

Venedig, Italien

22. März: Kein Betrieb auf den Kanälen, in denen das Wasser dieser Tage ungewohnt klar ist.
22. März: Kein Betrieb auf den Kanälen, in denen das Wasser dieser Tage ungewohnt klar ist.Bild: EPA

Glasgow, Schottland

2. April: Mit Applaus bedanken sich Einwohner Punkt 20 Uhr beim Gesundheitspersonal.
2. April: Mit Applaus bedanken sich Einwohner Punkt 20 Uhr beim Gesundheitspersonal.Bild: EPA

Kuala Lumpur, Malaysia

28. März: Mit vereinten Kräften wird der Eingang einer grossen Moschee desinfiziert.
28. März: Mit vereinten Kräften wird der Eingang einer grossen Moschee desinfiziert.Bild: EPA

Llandudno, Wales

31. März: Eine wilde Ziegenherde macht es sich zunutze, dass sonst fast keiner in der Stadt unterwegs ist.
31. März: Eine wilde Ziegenherde macht es sich zunutze, dass sonst fast keiner in der Stadt unterwegs ist.Bild: AP

Miami Beach, USA

31. März: Die weltberühmten Strände sind dieser Tage nicht zugänglich.
31. März: Die weltberühmten Strände sind dieser Tage nicht zugänglich.Bild: AP

Belfast, Nordirland

30. März: Künstlerisch nicht so hochstehend wie viele der berühmten Wandbilder in der Stadt, aber wertvoll in diesen Zeiten.
30. März: Künstlerisch nicht so hochstehend wie viele der berühmten Wandbilder in der Stadt, aber wertvoll in diesen Zeiten.Bild: AP

Dublin, Irland

26. März: Den Besuchern dieses Parks wird anschaulich gezeigt, wie gross der Abstand zu Mitmenschen sein muss.
26. März: Den Besuchern dieses Parks wird anschaulich gezeigt, wie gross der Abstand zu Mitmenschen sein muss.Bild: EPA

Hyderabad, Indien

2. April: Menschen haben ihren Platz in der Schlange reserviert, um kostenlosen Reis zu erhalten.
2. April: Menschen haben ihren Platz in der Schlange reserviert, um kostenlosen Reis zu erhalten.Bild: AP

Hyderabad, Indien

2. April: Die berittene Polizei macht mit speziellen Helmen auf das Coronavirus aufmerksam.
2. April: Die berittene Polizei macht mit speziellen Helmen auf das Coronavirus aufmerksam.Bild: AP

Brüssel, Belgien

30. März: Eine von über 1000 Freiwilligen näht Schutzmasken.
30. März: Eine von über 1000 Freiwilligen näht Schutzmasken.Bild: EPA

Caracas, Venezuela

19. März: Ein junger Mann schöpft Wasser aus einer kaputten Leitung.
19. März: Ein junger Mann schöpft Wasser aus einer kaputten Leitung.Bild: EPA

Brügge, Belgien

23. März: Der Marktplatz der Stadt, in die üblicherweise rund 50'000 Touristen am Tag strömen.
23. März: Der Marktplatz der Stadt, in die üblicherweise rund 50'000 Touristen am Tag strömen.Bild: EPA

Brüssel, Belgien

25. März: Auch der Manneken-Pis, eines der Wahrzeichen der Stadt, schützt sich.
25. März: Auch der Manneken-Pis, eines der Wahrzeichen der Stadt, schützt sich.Bild: EPA

Christchurch, Neuseeland

30. März: Mit ans Fenster gehängten Stofftieren versuchen die Neuseeländer, in dieser schwierigen Zeit Heiterkeit zu verbreiten.
30. März: Mit ans Fenster gehängten Stofftieren versuchen die Neuseeländer, in dieser schwierigen Zeit Heiterkeit zu verbreiten.Bild: AP

Chaam, Niederlande

23. März: Die Tage der unbeschwerten Grenzübertritte sind vorerst gezählt.
23. März: Die Tage der unbeschwerten Grenzübertritte sind vorerst gezählt.Bild: AP

Amsterdam, Niederlande

15. März: Im Rotlicht-Viertel, wo sonst kaum ein Durchkommen ist.
15. März: Im Rotlicht-Viertel, wo sonst kaum ein Durchkommen ist.Bild: AP

Uden, Niederlande

23. März: Transparente mit aufmunternden Worten für das Personal flattern vor einem Spital im Wind.
23. März: Transparente mit aufmunternden Worten für das Personal flattern vor einem Spital im Wind.Bild: AP

Neu Delhi, Indien

28. März: Wanderarbeiter hoffen, Platz in einem Bus ergattern zu können. Ansonsten müssen sie in ihre Heimatdörfer laufen, oft hunderte Kilometer weit.
28. März: Wanderarbeiter hoffen, Platz in einem Bus ergattern zu können. Ansonsten müssen sie in ihre Heimatdörfer laufen, oft hunderte Kilometer weit.Bild: AP

Kopenhagen, Dänemark

31. März: In einer Metrostation reinigt ein Arbeiter den Handlauf ein Treppengeländer.
31. März: In einer Metrostation reinigt ein Arbeiter den Handlauf ein Treppengeländer.Bild: EPA

Mailand, Italien

31. März: Die Taube auf dem Domplatz interessiert sich nicht für das Gotteshaus.
31. März: Die Taube auf dem Domplatz interessiert sich nicht für das Gotteshaus.Bild: EPA

Stockholm, Schweden

1. April: Das Land geht anders mit der Corona-Krise um, auf den Lockdown wird vorerst verzichtet.
1. April: Das Land geht anders mit der Corona-Krise um, auf den Lockdown wird vorerst verzichtet.Bild: EPA

Stockholm, Schweden

25. März: Auch Restaurants sind nach wie vor offen und werden besucht.
25. März: Auch Restaurants sind nach wie vor offen und werden besucht.Bild: AP

Sydney, Australien

29. März: Wer aus dem Ausland einreist, muss für 14 Tage in Quarantäne.
29. März: Wer aus dem Ausland einreist, muss für 14 Tage in Quarantäne.Bild: EPA

Tromsö, Norwegen

31. März: Nach heftigen Schneefällen fällt es wohl grundsätzlich leichter, drinnen zu bleiben.
31. März: Nach heftigen Schneefällen fällt es wohl grundsätzlich leichter, drinnen zu bleiben.Bild: AP

Detroit, USA

23. März: Im Supermarkt werden Lebensmittel rationiert.
23. März: Im Supermarkt werden Lebensmittel rationiert.Bild: AP

Mumbai, Indien

27. März: Arbeiter malen Quadrate auf, die beim Social Distancing helfen sollen.
27. März: Arbeiter malen Quadrate auf, die beim Social Distancing helfen sollen.Bild: AP

Helsinki, Finnland

31. März: Drei Schmiede bearbeiten einen Coronavirus.
31. März: Drei Schmiede bearbeiten einen Coronavirus.Bild: EPA

Dubai, Vereinigte Arabische Emirate

26. März: Wo sonst immer viel Verkehr herrscht, sind die Strassen praktisch leer.
26. März: Wo sonst immer viel Verkehr herrscht, sind die Strassen praktisch leer.Bild: EPA

Valga, Estland

17. März: Dick eingepackt kontrolliert ein Grenzbeamter Reisende.
17. März: Dick eingepackt kontrolliert ein Grenzbeamter Reisende.Bild: EPA

Medellin, Kolumbien

2. April: Körperpflege für diese Skulptur.
2. April: Körperpflege für diese Skulptur.Bild: EPA

Lima, Peru

2. April: Der Staatspräsident hat aufgrund steigender Opferzahlen angeordnet, dass man zuhause bleiben muss.
2. April: Der Staatspräsident hat aufgrund steigender Opferzahlen angeordnet, dass man zuhause bleiben muss.Bild: AP

Vilnius, Litauen

31. März: Kinder dürfen sich nicht mehr auf Spielplätzen austoben.
31. März: Kinder dürfen sich nicht mehr auf Spielplätzen austoben.Bild: AP

Colombo, Sri Lanka

24. März: Vor diesem Supermarkt hat sich eine sehr, sehr lange Schlange gebildet.
24. März: Vor diesem Supermarkt hat sich eine sehr, sehr lange Schlange gebildet.Bild: EPA

Warschau, Polen

2. April: Arbeiter desinfizieren eine U-Bahn-Station in der Hauptstadt.
2. April: Arbeiter desinfizieren eine U-Bahn-Station in der Hauptstadt.Bild: EPA

Medellin, Kolumbien

29. März: Teil einer Kampagne der Behörden ist dieser Leichenwagen, der einen Sarg mit dem Wort «Coronavirus» durch die Strassen befördert.
29. März: Teil einer Kampagne der Behörden ist dieser Leichenwagen, der einen Sarg mit dem Wort «Coronavirus» durch die Strassen befördert.Bild: EPA

Melbourne, Australien

28. März: Noch halten sich längst nicht alle an das Versammlungsverbot.
28. März: Noch halten sich längst nicht alle an das Versammlungsverbot.Bild: EPA

Prag, Tschechische Republik

20. März: Sonst ist es eng wie an der Street Parade, nun ist die Karlsbrücke so gut wie leer.
20. März: Sonst ist es eng wie an der Street Parade, nun ist die Karlsbrücke so gut wie leer.Bild: AP

Jaroslaw, Polen

27. März: Eine Polizistin kontrolliert, ob sich Menschen in Quarantäne an die Auflage halten.
27. März: Eine Polizistin kontrolliert, ob sich Menschen in Quarantäne an die Auflage halten.Bild: EPA

Gizeh, Ägypten

30. März: An die berühmten Pyramiden werden Botschaften projiziert.
30. März: An die berühmten Pyramiden werden Botschaften projiziert.Bild: AP

Ljubljana, Slowenien

17. März: Die Armee hat ein mobiles Notspital errichtet.
17. März: Die Armee hat ein mobiles Notspital errichtet.Bild: EPA

Zagreb, Kroatien

1. April: Ein Arzt testet einen Autofahrer in einem Drive-In-Testzentrum.
1. April: Ein Arzt testet einen Autofahrer in einem Drive-In-Testzentrum.Bild: EPA

Zionsville, USA

2. April: Mehr als 6,6 Millionen Amerikaner beantragten vergangene Woche Arbeitslosenhilfe. Lieferdienste dürften keine Mühe haben, Stellen zu besetzen.
2. April: Mehr als 6,6 Millionen Amerikaner beantragten vergangene Woche Arbeitslosenhilfe. Lieferdienste dürften keine Mühe haben, Stellen zu besetzen.Bild: AP

Belgrad, Serbien

24. März: Eine Messehalle wird zum Spital umfunktioniert.
24. März: Eine Messehalle wird zum Spital umfunktioniert.Bild: AP

Buenos Aires, Argentinien

2. April: Hungrige Bewohner warten darauf, von der Armee mit Lebensmitteln versorgt zu werden.
2. April: Hungrige Bewohner warten darauf, von der Armee mit Lebensmitteln versorgt zu werden.Bild: EPA

Tirana, Albanien

24. März: Mit gebührendem Abstand zueinander warten Menschen vor einer Behörde.
24. März: Mit gebührendem Abstand zueinander warten Menschen vor einer Behörde.Bild: EPA

Dakar, Sengal

25. März: Ein Strassenkünstler bringt ein neues Wandgemälde an.
25. März: Ein Strassenkünstler bringt ein neues Wandgemälde an.Bild: AP

Kushnin, Kosovo

27. März: Die Jahrhunderte alte Mühle im Dorf ist sehr begehrt, um Versorgungsengpässe zu überbrücken.
27. März: Die Jahrhunderte alte Mühle im Dorf ist sehr begehrt, um Versorgungsengpässe zu überbrücken.Bild: AP

Lagos, Nigeria

27. März: Diese Maske schütze ihn vor dem Virus, sagte dieser Autofahrer zum Fotografen.
27. März: Diese Maske schütze ihn vor dem Virus, sagte dieser Autofahrer zum Fotografen.Bild: AP

Istanbul, Türkei

29. März: Auch auf dem Flughafen von Istanbul geht fast gar nichts mehr.
29. März: Auch auf dem Flughafen von Istanbul geht fast gar nichts mehr.Bild: EPA

Lugano, Schweiz

2. April: Das Ufer des Luganersees ist abgesperrt. Der Bundesrat bittet die Bevölkerung, auf Reisen ins Tessin zu verzichten.
2. April: Das Ufer des Luganersees ist abgesperrt. Der Bundesrat bittet die Bevölkerung, auf Reisen ins Tessin zu verzichten.Bild: KEYSTONE/Ti-Press

Sofia, Bulgarien

29. März: Eiskunstläuferin Elena Dimitrova muss vor der Haustüre trainieren.
29. März: Eiskunstläuferin Elena Dimitrova muss vor der Haustüre trainieren.Bild: EPA

Ben Arous, Tunesien

31. März: Ein Mitarbeiter des Roten Halbmonds bereitet Taschen mit Lebensmitteln vor, die an Menschen in Not gehen.
31. März: Ein Mitarbeiter des Roten Halbmonds bereitet Taschen mit Lebensmitteln vor, die an Menschen in Not gehen.Bild: EPA

Algier, Algerien

25. März: Der verwaiste Busbahnhof der Hauptstadt.
25. März: Der verwaiste Busbahnhof der Hauptstadt.Bild: EPA

Santiago, Chile

2. April: Besser als gar nichts? Eine Frau kauft mit Taucherbrille und Schnorchel auf dem Markt ein.
2. April: Besser als gar nichts? Eine Frau kauft mit Taucherbrille und Schnorchel auf dem Markt ein.Bild: AP

Melbourne, Australien

3. April: Die Strände sind geschlossen.
3. April: Die Strände sind geschlossen. Bild: EPA

Ulan Bator, Mongolei

17. März: Zur Desifinzierung wird grobes Geschütz aufgefahren.
17. März: Zur Desifinzierung wird grobes Geschütz aufgefahren.Bild: EPA

Nairobi, Kenia

2. April: Zwei Mädchen verkaufen Erdnüsse vor einer Wand, auf der Hygienehinweise gegeben werden.
2. April: Zwei Mädchen verkaufen Erdnüsse vor einer Wand, auf der Hygienehinweise gegeben werden.Bild: AP

Port Macquarie, Australien

30. März: Eine Tierpflegerin kuschelt im geschlossenen Zoo mit einem Gepard.
30. März: Eine Tierpflegerin kuschelt im geschlossenen Zoo mit einem Gepard.Bild: EPA

Rabat, Marokko

27. März: Selbst bei der Beerdigung eines an Covid-19 Gestorbenen gelangt Desinfektionsmittel zum Einsatz.
27. März: Selbst bei der Beerdigung eines an Covid-19 Gestorbenen gelangt Desinfektionsmittel zum Einsatz.Bild: EPA

Sanaa, Jemen

3. April: In die Moschee kommt nur, wer die Hände desinfiziert hat.
3. April: In die Moschee kommt nur, wer die Hände desinfiziert hat.Bild: EPA

Rio de Janeiro, Brasilien

2. April: Trotz Ausgangssperre zieht es viele an den Strand von Ipanema.
2. April: Trotz Ausgangssperre zieht es viele an den Strand von Ipanema.Bild: EPA

Montreal, Kanada

29. März: Die Samuel Champlain Bridge leuchtet aus Solidarität zum Gesundheitspersonal in Regenbogenfarben.
29. März: Die Samuel Champlain Bridge leuchtet aus Solidarität zum Gesundheitspersonal in Regenbogenfarben.Bild: AP

Pjöngjang, Nordkorea

1. April: Auch im Reich von Kim Jong-Un sind Menschen mit Mundschutz unterwegs.
1. April: Auch im Reich von Kim Jong-Un sind Menschen mit Mundschutz unterwegs.Bild: AP

Zermatt, Schweiz

26. März: Es gilt, was ans Matterhorn projiziert wird – hoffen wir, dass wir die Corona-Krise gut überstehen.
26. März: Es gilt, was ans Matterhorn projiziert wird – hoffen wir, dass wir die Corona-Krise gut überstehen. Bild: EPA
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

15 Quarantäne-Haarschnitte des Grauens

1 / 18
15 Quarantäne-Haarschnitte des Grauens
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

12 Dinge, die du während eines Video-Chats nicht machen solltest

Video: watson

Abonniere unseren Newsletter

14 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
honesty_is_the_key
03.04.2020 19:07registriert Juli 2017
Was für eine wunderbare, eindrückliche, nachdenklich stimmende und kraftvolle Fotostrecke !! Berüht Herz und Hirn und ist etwas vom Besten was ich je hier auf Watson gesehen habe. Danke.
1604
Melden
Zum Kommentar
avatar
Coffeetime ☕
03.04.2020 19:25registriert Dezember 2018
Sehr beeindruckende Bilder unserer Welt. So verschieden und doch so gleich. Ich finde es schön, dass die Solidarität mit den Ärmsten auch noch funktioniert.
942
Melden
Zum Kommentar
avatar
sansibar
03.04.2020 19:59registriert März 2014
Der Pfarrer hier hat die Gläubigen einfach gebeten, Fotos von sich zu schicken und hat die ausgedruckt 😍👍 ich finde es schön, wie viele im Rahmen ihrer Möglichkeiten kreativ sind und das Beste aus der Situation machen...
100 eindrückliche, bewegende und absurde Bilder unserer Welt in der Corona-Krise
Der Pfarrer hier hat die Gläubigen einfach gebeten, Fotos von sich zu schicken und hat die ausgedruckt 😍👍 ich finde es schön, wie viele im Rahmen ihrer Möglichkeiten kreativ sind und das Beste aus der Situation machen...
764
Melden
Zum Kommentar
14
Brasilien liefert Top-Mafioso der 'Ndrangheta an Italien aus

Die brasilianischen Behörden haben einen lange gesuchten mutmasslichen Top-Mafia-Boss der 'Ndrangheta nach Italien ausgeliefert. Der Mann erreichte den Flughafen Rom-Ciampino am Mittwochmorgen mit einem Kleinflugzeug des italienischen Staates, wie auf einem Video der Polizei zu sehen war.

Zur Story