International
Deutschland

Kölner Polizei verhaftet gefürchteten Hooligan, «Ivan der Schreckliche»

epa02622080 (FILE) A file picture dated 12 October 2010 shows Serbian fan Ivan Bogdanov cutting a protection net before the UEFA EURO 2012 qualification soccer match between Italy and Serbia at the Lu ...
Ivan Bogdanov alias «Ivan der Schreckliche».Bild: EPA

Kölner Polizei verhaftet gefürchteten Hooligan «Ivan der Schreckliche»

28.09.2017, 11:3428.09.2017, 15:31
Mehr «International»

Vor dem Europa-League-Spiel des 1. FC Köln gegen Roter Stern Belgrad hat die Kölner Polizei acht mutmassliche Belgrad-Hooligans festgenommen. Laut dem Kölner Polizeisprecher handele es sich um eine Präventivmassnahme. Unter den Festgenommenen soll sich auch der gefürchtete Neonazi und Hooligan «Ivan der Schreckliche» befinden.

Ivan Bogdanov, die Ausgeburt des Bösen

1 / 10
Ivan Bogdanov, die Ausgeburt des Bösen
Na, kennen Sie den Mann mit der Maske noch?
quelle: epa / luca zennaro
Auf Facebook teilenAuf X teilen

Die Beamten schnappten ihn gemeinsam mit anderen Belgrad-Hooligans in einem Kölner Appartement. Es gebe Hinweise, dass die Festgenommenen in Köln Randale machen wollten. Mittlerweile ist die Gruppe wieder auf freiem Fuss. Zum heutigen Europa-League-Spiel werden rund 5000 serbische Fans erwartet, von denen 500 Anhänger als «Risikofans» eingestuft werden. 

«Ivan der Schreckliche»

2010 stand der serbische Hooligan während dem EM-Qualifikationsspiel zwischen Italien und Serbien in Genua zum ersten mal im Rampenlicht. Bogdanov hatte Ausschreitungen herbeigeführt indem er vermummt die serbischen Hooligans dazu aufhetzte, Feuerwerkskörper auf das Spielfeld zu werfen und die Sperrgitter zu durchbrechen, was zum Spielabbruch führte.

«Ivan der Schreckliche» und «Bestie von Genua» wurde der Serbe fortan genannt. Die Polizei konnte den Hooligan damals fassen und verurteilte den Serben zu drei Jahren Gefängnis. Die Haftstrafe konnte den Neonazi jedoch nicht bändigen. Rund vier Jahre später wurde er wiederholt straffällig. 

(nfr)

Vier Jahre Knast für Ostschweizer Pyro-Werfer gefordert

Video: srf
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
35 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Dingsda
28.09.2017 11:50registriert Dezember 2014
Versteckt sein Gesicht und zeigt seine Tattoos; was für ein selten dämliches Exemplar eines Neandertalers.
Danke an die Kölner Polizei!
Ich hoffe es läuft alles gut heute Abend.
2258
Melden
Zum Kommentar
avatar
Spektor
28.09.2017 12:00registriert Dezember 2016
Wieso wurden auf den Bildern die (ich nehme an) Handschellen verpixelt? Kann mir das wer erklären?
1070
Melden
Zum Kommentar
avatar
DonChaote
28.09.2017 11:49registriert März 2014
Bilderstrecke zu "Ivan der Schreckliche":
Wieso sind da die Handschellen zensiert (Bilder 4+5)? Hab ich so noch nie gesehen...
Jemand eine Idee?
Und wieso trug der eigentlich ne Maske, wenn er auch über die tättowierten Arme eindeutig identifizierbar ist?-
913
Melden
Zum Kommentar
35
Nach Einsturz von Brücke in Baltimore wird Frachter weggeschafft

Etwa acht Wochen nach dem Einsturz einer grossen Autobahnbrücke in der US-Stadt Baltimore ist das Containerschiff, das die Brücke gerammt hatte, von der Unfallstelle entfernt worden. Der Frachter wurde am Montag «schwimmfähig» gemacht und mithilfe von Schleppbooten in Richtung des Hafens von Baltimore bewegt. Dort soll der Frachter entladen werden. Vor ein paar Tagen wurden bereits Trümmerteile gesprengt, die auf das Schiff gestürzt waren und es so festgesetzt hatten.

Zur Story