DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Geht es nach SRF, so wäre ein Wiedersehen mit Michelle Hunziker und «Wetten, dass...?»-Showmaster Thomas Gottschalk erfreulich.
Geht es nach SRF, so wäre ein Wiedersehen mit Michelle Hunziker und «Wetten, dass...?»-Showmaster Thomas Gottschalk erfreulich.Bild: keystone

«Wetten, dass...?»: SRF würde sich nach Quotenhit vom Samstag über weitere Folgen freuen

Was sagt der «Wetten, dass...?»-Partner SRF zum Erfolg der Neuauflage mit Thomas Gottschalk? Und könnte es auch ein Revival von «Benissimo» geben? Wir haben den Chef des Show-Bereichs beim SRF gefragt.
10.11.2021, 06:10
Daniel Fuchs / ch media

In Deutschland macht sich der Programmchef des ZDF, Norbert Himmler, Gedanken über eine Weiterführung von «Wetten, dass...?». Wir haben beim Schweizer Fernsehen nachgefragt, das sich finanziell an solchen Shows beteiligt. Schriftliche Antworten gab es von Yves Schifferle, bei SRF-Unterhaltung zuständig für die Shows.

Was haben sie am Samstagabend um 20.15 Uhr gemacht?
Yves Schifferle:
Ich und mein Partner sassen Punkt 20.15 Uhr mit Chips und Flips vor dem Fernseher und warteten gespannt auf die Eurovisions-Musik. Als sie erklang, hatte ich ehrlich gesagt ein bisschen Gänsehaut.

Helene Fischer war auch mit von der Partie.
Helene Fischer war auch mit von der Partie.Bild: keystone

Wie fanden Sie die «Wetten, dass...?»-Sendung?
Ich durfte drei Stunden in einer Wohlfühl-Bubble mit Thomas Gottschalk, Michelle Hunziker und Gästen verbringen. Das hat mir, und ich glaube auch vielen anderen Zuschauerinnen und Zuschauern, nach den letzten zwei Jahren einfach nur gut getan. Manchmal braucht es den Rückblick, um wieder einen offeneren Blick für die Zukunft zu bekommen. Es war genauso wie ich es erwartet habe. Ein «Wetten, dass..?» wie in den Neunzigern mit einem Thomas Gottschalk in Höchstform.

Kriegt bei «Wetten, dass...?» Gänsehaut: Yves Schifferle, bei SRF verantwortlich für den Bereich Shows.
Kriegt bei «Wetten, dass...?» Gänsehaut: Yves Schifferle, bei SRF verantwortlich für den Bereich Shows.bild: srf

Die Quote war gut. 569'000 Zuschauer, dies bei einem Marktanteil von 43 Prozent. Womit lässt sich das vergleichen?
Mit jeder Folge von «Happy Day» und «SRF bi de Lüt». Für uns war es ein sehr schöner Erfolg. Aber nicht vergleichbar mit Deutschland. Dort holte die Sendung 13.8 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer ab. Im Vergleich: ein erfolgreiches Unterhaltungsformat am Samstagabend holt sonst um die 6 Millionen.

ZDF-Programmchef Norbert Himmler überlegt es sich noch einmal, ob die Sendung doch weiterproduziert werden soll. Was würden Sie ihm raten?
(lacht) Ich muss Herrn Himmler nichts raten. Das tun schon ganz viele andere. An seiner Stelle würde ich mir sehr gut überlegen, warum der Erfolg so riesig war und ob man diesen Erfolg reproduzieren kann. Theoretisch könnte man fast 8 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer bei einer nächsten Folge verlieren und wäre immer noch erfolgreich.

Best of «Wetten, dass..?»-Couch

1 / 18
Best of «Wetten, dass..?»-Couch
quelle: getty images europe / andreas rentz
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

ZDF-Programmchef Norbert Himmler überlegt es sich noch einmal, ob die Sendung doch weiterproduziert werden soll. Was würden Sie ihm raten?
Wenn das ZDF weitermacht, dann ist SRF sicher mit dabei.

Gibt es, seit es die Sendung gibt, eine Lieblingswette von Ihnen?
Der Mann, der Bettflaschen mit dem Mund aufblies und zum Platzen brachte. Ein Bild, das sich in meinem Gedächtnis verankert hat.

Ihr Lieblings-«Wetten, dass...?»-Moment?
Als grosser Fan von Madonna und Michael Jackson waren es natürlich ihre raren Auftritte. Und die immer leicht irritierten Hollywood-Stars. Das war grosses Kino.

Der Tiefpunkt?
Natürlich der Unfall von Samuel Koch. Ich war damals bei der Sendung live dabei. Ich befand mich Backstage, als plötzlich alles beklemmend ruhig wurde und Gäste in Tränen ausbrachen. Ich wusste, es muss was Schlimmes passiert sein. Eine Minute später rief schon der erste Schweizer Journalist auf meinem Handy an. Das war für alle Beteiligten ein traumatisches Erlebnis.

Wie wäre es mit einer Wiederauflage von «Benissimo» oder einer anderen Schweizer Show von diesem Format?
Logisch, dass sich im Moment viel diese Frage stellen. Und es lohnt sich sicher, über den Erfolg von Samstag nachzudenken. Natürlich prüfen wir auch immer wieder neue Formate und auch Formate, die wie zum Beispiel bei «Gipfelstürmer» oder dieses Jahr mit dem «SRF Retro Quiz», auf vergangene TV-Momente oder TV-Zeiten zurückblicken. (aargauerzeitung.ch)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

«Wetten, dass..?» in Zahlen

1 / 18
«Wetten, dass..?» in Zahlen
quelle: keystone / markus stuecklin
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wetten, du kannst ihn verstehen, obwohl du die Sprache nie vorher gehört hast

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zwei Teenager überleben Hai-Attacke in Australien

Zwei Teenager haben im Südosten Australiens eine Hai-Attacke überlebt. Die beiden Opfer – ein 15-jähriges Mädchen und ein 16-jähriger Junge – würden im Krankenhaus von Geelong 75 Kilometer südwestlich von Melbourne behandelt und seien in «stabilem Zustand», berichteten lokale Medien am Dienstag. Der Angriff ereignete sich in Ocean Grove, einem Badeort im Bundesstaat Victoria. Die zuständigen Behörden teilten mit, ein Hai sei etwa 500 Meter vom Strand gesichtet worden.

Zur Story