DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kölner Politikerin nach Sex-Attacken im Shitstorm – und das Internet ist schon wieder #EineArmLaenge voraus



Nach der Horror-Silvesternacht von Köln steht Oberbürgermeisterin Henriette Reker im Kreuzfeuer der Kritik: Die Politikerin hatte bedrängten Frauen geraten, stets eine Armlänge Abstand zu lästigen Männern zu halten.

Nun fliegt ihr dieser naive Tipp um die Ohren – auf Twitter unter dem Hashtag #einearmlaenge.

Dabei ist dieses Rezept gar nicht neu.

Für Männer gilt das Ganze allerdings nicht:

Eine berechtigte Frage ...

... und eine klare Antwort.

Wer nicht hören will, muss fühlen:

Und so sieht eine Armlänge für die aus, die es bis dahin noch nicht begriffen haben.

Es kommt bei #einearmlaenge aber natürlich auch auf die Grösse an.

Bei manch einer Belästigung kann aber natürlich auch gebührender Abstand unnütz sein. 

Da hilft dann auch keine Knautschzone mehr.

#einearmlaenge lässt sich übrigens nicht nur auf Männer anwenden:

Das Schlusswort überlassen wir dieser Twitter-Userin und Martina Hill:

(phi)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Früherer Deutsche-Bank-Händler in USA zu einem Jahr Haft verurteilt

Ein früherer Händler der Deutschen Bank ist in den USA wegen Marktmanipulationen zu einem Jahr Gefängnis verurteilt worden. Der 41-jährige Brite habe Marktteilnehmer mit einer als «Spoofing» bekannten Methode betrogen, erklärte das US-Justizministerium am Montag.

Der in London arbeitende Edelmetall-Händler habe Order getätigt, die er nie habe realisieren wollen, und damit andere Marktteilnehmer über Angebot und Nachfrage getäuscht.

Der Ex-Deutsche-Bank-Händler war bereits im vergangenen September …

Artikel lesen
Link zum Artikel