International
Deutschland

Deutsche Bahn verfährt sich: Zug fährt nach Halle statt Leipzig

Halle (Saale)
Schön, aber eigentlich nicht das Ziel: Halle (Saale).Bild: Shutterstock

Das schafft auch nur die Deutsche Bahn: Zug verfährt sich

10.06.2024, 14:2210.06.2024, 17:45
Mehr «International»

Am Samstag sollte ein ICE der Deutschen Bahn nach Leipzig fahren. So weit, so normal. Doch statt in der sächsischen Grossstadt landete der Zug in Halle (Saale) im benachbarten Bundesland Sachsen-Anhalt.

Einer genervten X-Userin zufolge erklang die Durchsage:

«Tja, da hat die Fahrdienstleitung wohl Mist gebaut. Wir haben uns verfahren.»

Über 100 Passagiere seien dann «aus dem Zug geschmissen» worden und sollten mit der S-Bahn nach Leipzig fahren. Diese benötigt für die Strecke etwa eine halbe Stunde.

Ein weiterer X-User fragte bei der Deutschen Bahn nach:

Diese antwortete auf X, man könne sich auch nicht erklären, wieso der Zug nach Halle, statt nach Leipzig gefahren war.

(rbu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Wenn die KI Fussballstadien mit Sehenswürdigkeiten mixt
1 / 14
Wenn die KI Fussballstadien mit Sehenswürdigkeiten mixt
Der deutsche Journalist Manuel Veth hat mithilfe Künstlicher Intelligenz die Stadien bekannter Fussballklubs in die Umgebung bekannter Sehenswürdigkeiten der Region versetzt.
quelle: ki/manuel veth
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Das passiert, wenn du einen Baggerfahrer wütend machst
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
112 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
mstuedel
10.06.2024 15:16registriert Februar 2019
Zwar am falschen Ort, aber immerhin diesmal pünktlich... man darf ja nicht zu viel verlangen von der DB! ¯\_(ツ)_/¯
2142
Melden
Zum Kommentar
avatar
Fuchs76
10.06.2024 15:15registriert September 2021
Ich bin in der Vergangenheit sehr oft DB gefahren. Wundert mich überhaupt nicht. Immerhin fuhr der Zug. Ist auch nicht zwingend selbstverständlich. Und war +/- im Zielgebiet ☺.
1642
Melden
Zum Kommentar
avatar
Triple
10.06.2024 15:16registriert Juli 2015
Kam pünktlich in Halle an, geht auch so in die Statistik :-)
1351
Melden
Zum Kommentar
112
Kein Publikum im Studio: Biden und Trump stimmen Regeln für TV-Duell zu
US-Präsident Joe Biden und sein Herausforderer Donald Trump haben sich auf die Regeln für ihr erstes Fernsehduell vor der Wahl im November geeinigt.

So soll während des 90-minütigen Schlagabtauschs zu bester Sendezeit am 27. Juni (nach deutscher Zeit 28. Juni) jeweils das Mikrofon des Präsidentschaftsbewerbers stumm geschaltet bleiben, der gerade nicht spricht. Wer auf welcher Seite der Bühne steht, wird per Münzwurf entschieden, wie der übertragende Sender CNN am Samstag weiter mitteilte. Biden und Trump müssen frei sprechen, dürfen keine Spickzettel mit ans Rednerpult nehmen und bekommen lediglich Kugelschreiber und Notizblöcke gestellt. Kontakt zu ihren Wahlkampfteams ist ihnen auch während der beiden Werbeunterbrechungen verboten.

Zur Story