DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Denkt nicht, dass ihr die Mehrheit seid. Ihr seid die Dummheit!» – Joko und Klaas haben auch was zur Hetze gegen Flüchtlinge zu sagen. Und wie



«Wir haben 1,7 Mio. Facebook-Fans, 800'000 Follower auf Twitter und jede Woche rund 1 Million Zuschauer. Uns sehen hören und lesen also eine passable Menge von Menschen, von denen leider auch ein Teil zu der erbärmlichen Minderheit gehört, an die der folgende Kommentar gerichtet ist.»

So eröffnen Joko Und Klaas ihre am Mittwoch auf YouTube veröffentlichte Videobotschaft über die Hetze gegen Flüchtlinge. Sie wurde bereits über 1,5 Millionen Mal angeklickt. 

Während sich Deutschlands Politiker nach wie vor schwer tun, klare Worte zu finden, Flüchtlingsheime praktisch der Reihe nach angegriffen werden und alles drunter und drüber zu gehen scheint, übernehmen Joko und Klaas die Aufgabe, die bereits TIl Schweiger übernahm: Hetzer kompromisslos zu verurteilen. Die besten Zitate:

«Nennt euch wie ihr wollt (...) ihr bleibt erbärmliche Trottel, die sich auf Kosten der Ärmsten der Armen profilieren wollen. »

«Facebook verwechselt ganz ähnlich wie ihr Rassismus mit Meinungsfreiheit und sperrt nach wie vor lieber ein paar Titten als euren geistigen Dünnpfiff. »

«Denkt nicht, dass ihr die Mehrheit seid (...). Ihr seid die Dummheit. Das schwächste Glied einer Kette. Die Peinlichkeit, die eine Demokratie ertragen muss.»

«Früher oder später wird euer Zwergenaufstand abgeblasen. Vielleicht werdet ihr erwachsen, kommt zur Besinnung und schämt euch ein Leben lang über. Oder ihr landet im Nachmittagsprogramm von RTL. »

Zum Abschluss rufen Joko und Klaas alle «Ich-bin-zwar-kein-Nazi,-aber-Idioten» auf, sie von Facebook zu löschen und ihnen auf Twitter zu entfolgen. 

«Keine Fernsehquote, kein Shitstorm, kann jemals so schlimm sein, wie der Applaus von Leuten, die auch dann laut klatschen, wenn ein Flüchtlingsboot mit 800 Menschen im Mittelmeer versinkt.»

(dwi)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Umgekehrte» Polizeigewalt in den USA: Schwarzer Beamter erschiesst weisse Frau

Einmal mehr wurde in Amerika eine unbewaffnete Person von einem Polizisten getötet. Dieses Mal aber war das Opfer weiss und der Schütze schwarz. Nun ringt das Land um Erklärungen.

Justine Ruszczyk aus Sydney wollte in den USA ein neues Leben anfangen. In Minneapolis im Bundesstaat Minnesota hatte die ausgebildete Tierärztin eine Praxis für Meditation und Lebensberatung eröffnet. Im August wollte sie ihren amerikanischen Verlobten Don Damond auf Hawaii heiraten. Seinen Namen hatte die 40-jährige Australierin schon zuvor angenommen.

Am 15. Juli endete der amerikanische Traum von Justine Damond durch die Kugel eines Polizisten. Kein neues Phänomen: In den letzten Jahren …

Artikel lesen
Link zum Artikel