International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mit einem einzigen Satz bringt Merkel die AfD zum Schweigen

Ein einziger Satz Merkels bringt die AfD zum Schweigen – und den Rest zum Applaudieren

Gewohnt trocken hat Angela Merkel auf Zwischenrufe der AfD während ihrer Regierungsansprache zur EU-Ratspräsidentschaft reagiert. Im Bundestag gab es Gelächter, die Kanzlerin erhielt Applaus.



Ein Artikel von

T-Online

Sie ist bekannt für ihren trockenen Humor: Wieder einmal hat die Kanzlerin der AfD im Bundestag einen Seitenhieb verpasst und wurde dafür von den anderen Parteien gefeiert. Angela Merkel hielt am Donnerstagvormittag eine Rede zur deutschen EU-Ratspräsidentschaft. Sie sagte in ihrer Ansprache: «Wir dürfen nicht naiv sein. Die antidemokratischen, die radikalen, autoritären Bewegungen warten ja nur auf ökonomische Krisen, um sie dann politisch zu missbrauchen.»

Aus den Reihen der AfD kamen daraufhin Zwischenrufe. Die Kanzlerin – gewohnt unbeeindruckt – kommentierte kurz und knapp: «Da scheint sich jemand angesprochen zu fühlen.» Die Reaktionen aus dem Plenum folgten prompt: Gelächter und Applaus. Merkel selbst verzog keine Miene, fuhr nach kurzer Pause im Text fort.

Die Szene im Video:

Angela Merkel betonte in ihrer Regierungsansprache zur deutschen EU-Ratspräsidentschaft, dass die aktuellen Herausforderungen nur gemeinsam zu bewältigen seien. So sagte sie in Bezug auf die Corona-Pandemie: «Kein Land kann die Krise isoliert und allein bestehen.» Noch nie seien Solidarität und Zusammenhalt in Europa so wichtig gewesen.

(nhr/t-online.de/mit Material der DPA)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Merkel, Putin, Berlusconi, Sarkozy – George W. Bush hat sie alle gemalt

Seit 2005 ist Merkel Bundeskanzlerin, das ist ihr Werdegang

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Ich kann es nicht mehr ertragen» – Ministerin stellt Corona-Leugner heftig in den Senkel

Es scheint, als sollte man sich in Deutschland lieber nicht mit hohen weiblichen Regierungsmitgliedern anlegen. Die Chancen, mit Corona-Leugnereien und -Provokationen ungeschoren davon zu kommen, sind eher klein.

AfD-Politiker Hans-Christoph Berndt musste diese Erfahrung soeben im Brandenburger Parlament machen. Er hatte mit seinen Aussagen die Wut der dortigen Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher auf sich gezogen.

«Hören Sie doch mal auf mit ihrer Corona-Leugnerei. Ich kann es nicht mehr …

Artikel lesen
Link zum Artikel