DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vor Merkels Augen: Panne bei Eröffnung von neuer Bahn-Fernstrecke Berlin-München

Bei der Eröffnung einer neuen Bahn-Fernstrecke zwischen Berlin und München ist es zu einer Panne gekommen. Einer der beiden Sonderzüge blieb am Freitagabend auf dem Rückweg nach München liegen, wie eine Bahn-Sprecherin Medienberichte bestätigte.
09.12.2017, 05:59
Künftig dauert die Reise statt sechs nur noch vier Stunden: Zwischen München und Berlin wurde eine neue Bahn-Hochgeschwindigkeitsstrecke eröffnet.
Künftig dauert die Reise statt sechs nur noch vier Stunden: Zwischen München und Berlin wurde eine neue Bahn-Hochgeschwindigkeitsstrecke eröffnet.Bild: EPA/ddp images POOL

Der Zug habe insgesamt rund eine Stunde gestanden, am späten Abend fuhr er zunächst weiter - sollte dann aber einen Sonderhalt in Bamberg einlegen. Grund für die Panne war nach ersten Erkenntnissen eine technische Störung am Fahrzeug. Man arbeite mit Hochdruck daran, das Problem zu beheben, hiess es bei der Bahn.

An Bord waren etwa 150 bis 200 Ehrengäste und Journalisten. Eigentlich hätte der Zug um 23.15 Uhr in München ankommen sollen. Zwei ICE-Sonderzüge fuhren als Höhepunkt des Bahn-Festtages am Freitag parallel im Berliner Hauptbahnhof ein - auch Bundeskanzlerin Angela Merkel war kurz zugestiegen.

Am Sonntag soll der reguläre Taktverkehr auf dem neuen Trasse beginnen. Die ICE-Züge brauchen dann viereinhalb statt sechs Stunden von München nach Berlin, der «Sprinter» mit wenigen Stopps nur rund vier Stunden. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Benjamin Goodreign
09.12.2017 10:19registriert Mai 2015
Janu, so ist halt der Zug mit den Ehrengästen eine Zeit in der Pampa stehengeblieben. Die grosse Neuigkeit, die leider fast untergegangen ist doch: Die Reisezeit zwischen der grössten und der drittgrössten Deutschen Stadt verringert sich um einen Drittel! Ein Anliegen der Wiedervereinigung wird endlich erfüllt. Jetzt sollte bloss noch die Museumsbahn von Lindau nach Memmingen erneuert werden, damit wir in der Schweiz auch davon profitieren können.
211
Melden
Zum Kommentar
avatar
carmse
09.12.2017 08:03registriert August 2017
Aber so läufts doch immer beim Feenverkehr der DB?
234
Melden
Zum Kommentar
6
Südkoreas Präsident bietet Nordkorea Hilfe ab – wenn Kim atomare Abrüstung verspricht

Der südkoreanische Präsident Yoon Suk Yeol hat Nordkorea im Gegenzug für eine atomare Abrüstung umfangreiche Wirtschaftshilfen angeboten. Die «kühne Initiative», die ihm vorschwebe, werde «die Wirtschaft Nordkoreas und die Lebensbedingungen seiner Bevölkerung schrittweise erheblich verbessern», sagte Yoon in einer Rede zum Jahrestag der Befreiung Koreas von der japanischen Kolonialherrschaft im Jahr 1945. Pjöngjang hatte am Sonntag mit scharfen Worten auf Äusserungen von UN-Generalsekretär António Guterres zu atomarer Abrüstung geantwortet.

Zur Story