DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Donald Trump hat da eine neue Idee.
Donald Trump hat da eine neue Idee.Bild: AP

Trump überlegt, Coronakranken Desinfektionsmittel zu spritzen – das sind die Reaktionen

24.04.2020, 07:1624.04.2020, 13:43

Das tägliche Update von US-Präsident Donald Trump zur Lage der Vereinigten Staaten in der Coronavirus-Pandemie lässt viele Menschen erneut ratlos zurück. Nachdem er lange Cloroquin als das Wundermittel gegen die Krankheit Covid-19 anpries, obschon Mediziner davon warnten, scheint Trump nun neue Ideen zu haben.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

An der Pressekonferenz sprach er von einer UV-Licht-Therapie innerhalb des Körpers und von der Möglichkeit, Desinfektionsmittel zu spritzen. Im Wortlaut:

«Mal angenommen: Wir bestrahlen den Körper mit Ultraviolett oder sonst einem sehr starken Licht. Ich glaube, du (Coronavirus-Koordinatorin Deborah Birx, Anm. der Red.) hast gesagt, das wurde noch nicht geprüft, aber man werde es testen. Angenommen, man könnte dieses Licht in den Körper bringen, durch die Haut oder sonst irgendwie. Ich glaube, du hast gesagt, das wird man auch testen. Klingt interessant.

Und dann sehe ich Desinfektionsmittel, das das Virus in einer Minute abtötet. Eine Minute. Und gibt es eine Möglichkeit, wie wir das machen können? Eine Injektion im Körper, fast wie eine Reinigung. Es wäre interessant, das zu testen.»
Donald Trump
Schluck und spritz dir kein Desinfektionsmittel!
Vermutlich müsste es nicht gesagt werden, aber: Wir wollen hier darauf hinweisen, dass die Einnahme von Desinfektionsmitteln auf jegliche Art schwer gesundheitsschädigend oder sogar tödlich sein kann. Belasse es also lieber bei der äusseren Anwendung.

Als ein Journalist bei der Fragerunde kritisierte, dass die US-Bevölkerung zuschaue, um Informationen zu erhalten und nicht um Gerüchte zu hören, meinte Trump: «Ich bin der Präsident und Sie sind Fake News.»

Die Reaktionen auf Trumps Ideen liessen natürlich nicht lange auf sich warten.

(abu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Sicheres Contact-Tracing, Made in Switzerland

1 / 23
Sicheres Contact-Tracing, Made in Switzerland
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So baust du dir deinen Social-Distancing-Hut!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Blinken und Lawrow beenden Ukraine-Gespräch in Genf vorzeitig

Aussenminister Sergej Lawrow und sein US-Kollege Antony Blinken haben ihr Krisengespräch im Ukraine-Konflikt am Freitag in Genf früher als geplant beendet. Das Treffen dauerte etwa anderthalb Stunden und war damit kürzer als die angesetzten zwei Stunden, wie russische Nachrichtenagenturen meldeten.

Zur Story