International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
This combination of two file photos shows New York Gov. Andrew Cuomo on Feb. 14, 2019, and President Donald Trump on April 17, 2018. New York's Democratic governor told reporters Wednesday, Feb. 26, 2020, that the Republican president is punishing blue states, including New York, over their politics as the president runs for re-election. (AP Photo/Seth Wenig, Cuomo; Pablo Martinez Monsivais, Trump, File)
Andrew Cuomo,Donald Trump

Werden wohl keine besten Freunde mehr: Andrew Cuomo, Gouverneur von New York, und Präsident Donald Trump. Bild: AP

«Wenn er zuhause sitzt und Fernsehen schaut ...» – Trump und Cuomo geben sich Saures



New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo hat sich mit US-Präsident Donald Trump einen hitzigen Schlagabtausch über die Zuständigkeiten beim Kampf gegen die Corona-Pandemie geliefert. Cuomo hielt am Freitag seine tägliche Pressekonferenz und forderte unter anderem mehr Geld aus Washington, als Trump twitterte: «Gouverneur Cuomo sollte mehr Zeit auf das »Machen« und weniger Zeit auf das »sich Beschweren« verwenden. Geh raus und erledige die Arbeit. Hör auf zu reden!»

Der verbale Seitenhieb von Trump in zwei Tweets.

Noch während der Pressekonferenz darauf angesprochen, wurde Cuomo – der sich in der Krise zuletzt national profilierte hatte – sichtlich wütend: «Wenn er zuhause sitzt und Fernsehen schaut, sollte er vielleicht aufstehen und zur Arbeit gehen». Cuomo fragte rhetorisch, wie oft er sich noch für die bisherige Hilfe aus Washington in der Krise bedanken solle, dies sei schliesslich Trumps Jobs gewesen. «Ich weiss nicht, was ich machen soll – einen Blumenstrauss schicken?»

Die Passage mit dem TV-Vorwurf kommt gleich zu Beginn.

Auch brauche er den Präsidenten nicht dafür, ihm seine Rechte als Gouverneur vorzulesen. Über die Öffnung von Gesellschaft und Wirtschaft in der Pandemie würden einzig die Regierungschefs der US-Bundesstaaten entscheiden.

Hintergrund ist ein Schlagabtausch zwischen dem US-Präsidenten und mehreren Gouverneuren über die Zuständigkeiten bei der Lockerung der wegen der Corona-Pandemie verhängten Massnahmen. Trump hatte am Donnerstag einen Plan vorgestellt, mit dem die USA in drei Phasen schrittweise zur Normalität zurückkehren sollen und und die Wirtschaft graduell wieder geöffnet werden soll.

Trumps kritisierte via Twitter auch, dass New York zusätzliche, bislang ungenutzte Betten in Notkliniken aus Bundesgeldern finanziert bekommen habe. Cuomo konterte: «Wenn Sie mit dem Finger auf jemanden zeigen wollen, weil wir mehr Betten haben als wir brauchen, war unser einziger Fehler nur, Ihren Zahlen zu glauben.» Dies werde nicht noch einmal passieren. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

23 verrückt-kreative Wege, wie sich Leute vor Corona zu schützen versuchen

Eine Coronavirus Liebesgeschichte... mit einem Staubsauger

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

41
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
41Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Thoemmeli 18.04.2020 12:54
    Highlight Highlight Der soll endlich mal die Klappe halten. Es ist erschreckend, wie schlecht es den USA geht wegen zweier mikroskopisch kleiner Dinge - dem Virus und Trumps Verstand...
  • oldbox 18.04.2020 12:15
    Highlight Highlight Hier ein Artikel aus der ‘Zeit’, den Andrew Cuomo in ein etwas anderes Licht rückt:
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-04/andrew-cuomo-coronavirus-krise-new-york
  • Back in Time 18.04.2020 09:43
    Highlight Highlight Was leider bisher bei Watson nicht berichtet wurde: Cuomo hat in den letzten Jahren die Spitäler in NY kaputtgespart und ist somit mitschuldig, dass es dort solch dramatische Zustände gibt. Aber jetzt spielt er sich als der grosse Krisenmanager auf...
    • Milhouse 18.04.2020 13:01
      Highlight Highlight Überall im Westen wurden Spitäler kaputtgespart, das ist nicht ein speziell auf Cuomo zutreffender Makel.
  • Basti Spiesser 18.04.2020 09:16
    Highlight Highlight „Wenn Sie mit dem Finger auf jemanden zeigen wollen, weil wir mehr Betten haben als wir brauchen, war unser einziger Fehler nur, Ihren Zahlen zu glauben.» Dies werde nicht noch einmal passieren.„

    Hat nicht Cuomo die ganze Zeit gesagt, sie hätten viel mehr Patienten, und bräuchten viel mehr Material?
    • ChlyklassSFI 18.04.2020 20:16
      Highlight Highlight Basti: Hat er die Aussagen am gleichen Tag gemacht?
  • dho 18.04.2020 08:39
    Highlight Highlight Ist mit dem demokratischen Senator Andrew Cuomo ein neuer Herausforderer für das Präsidentamt der USA aufgetaucht?

    Riecht Trump die Gefahr? Und hackt er deshalb gnadenlos auf Cuomo herum?

    In öffentlichen Debatten und direkten Auseinandersetzungen hätte der Washingtoner gegen den New Yorker keine Chance.
    • Vanessa_2107 18.04.2020 16:42
      Highlight Highlight Leider hat er mehrfach dezidiert gesagt, dass er nicht als Kandidat zur Verfügung steht, er will Gouverneur bleiben...aber wer weiss..., sag niemals nie...ich denke, er hätte absolut Chancen. Durch seine täglichen Pressekonferenzen zeigt er, wie ein richtiger Leader sein sollte.
  • fidget 18.04.2020 07:42
    Highlight Highlight Andrew Cuomo ist einfach ein kompetenter Politiker, der seinen Job macht, was man vom Orangenen im Weissen Haus nicht behaupten kann. Jeden Tag verbreitet dieser Scheisse an seinen Briefings, daher ist es gut, dass Cuomo ihm ziemlich deutlich seine Inkompetenz aufzeigt und quasi 9 Minuten lang sagt, was Trump für ein Trottel ist.
    • mätschli 18.04.2020 12:31
      Highlight Highlight Ohne die Hilfe der Regierung in Washington hätte New York tausende Mehrtote.
      Komischerweise haben alle Demokraten geführten Staaten am meisten Tote. Ich frage mich warum. Gib mir eine Antwort???
    • DerRabe 18.04.2020 16:30
      Highlight Highlight Die Antwort kann ich dir sehr einfach geben:
      Die demokratisch geführten Staaten verfügen über die grössten Ballungszentren (Städter wählen Demokraten).
      In Städten leben Menschen auf engem Raum, was die Ansteckungsgefahr massiv erhöht.

      Alles sehr einfach nachvollziehbar. Da muss ich mich doch wirklich wundern, wer nicht selbst darauf kommt.
  • Juliet Bravo 18.04.2020 01:37
    Highlight Highlight Mich würde nur interessieren, ob der Präsident wieder am Golfen ist dieses Wochenende. Und wo.
  • nicht_millenial 18.04.2020 00:28
    Highlight Highlight Echt? Tests? So?
    Benutzer Bild
  • jackhammer 18.04.2020 00:25
    Highlight Highlight
    Play Icon
  • Vanessa_2107 17.04.2020 23:56
    Highlight Highlight Natürlich sieht Trump seine Felle davonschwimmen. Ihm sind doch all die Toten egal. Deshalb möchte er (wollen geht hier nicht, da die Gouverneure entscheiden) auch sofort, dass die Wirtschaft wieder läuft. Man stelle sich vor, er hätte nun auch noch diesbezüglich die Macht über die Staaten...Wie sich die armen Menschen erneut noch mehr anstecken und sterben würden....Was für ein egoistisches, empathieloses Monster dieser Mensch...und die alles akzeptierende, schweigende GOP.
    Benutzer Bild
  • petrolleis 17.04.2020 23:55
    Highlight Highlight Einfach nur lächerlich... der orange...
    Wo bleiben bloss alle fans, die uns weissmachen wollen, wie toll er ist.
  • Varanasi 17.04.2020 23:08
    Highlight Highlight Viel schlimmer finde ich, dass er in drei Staaten, die von demokratischen Gouverneuren geführt werden, jetzt zur „Befreiung“ aufruft.
    Ob das mal gut geht....
    Benutzer Bild
  • Wolk 17.04.2020 22:59
    Highlight Highlight Können wir bitte Biden mit Cuomo austauschen?
  • BigDaddy 17.04.2020 22:40
    Highlight Highlight Können wir nicht einfach mal den Typen ausblenden? Ich kann diese Lügen und ewigen Streitereien nicht mehr ertragen. Es gibt so viele Länder von denen ich mehr lesen wollen würde. Gebt diesem widerlichen Typen einfach nicht mehr die Plattform widerlich zu sein. Ist ja schlimmer als Dschungelcamp, GNTM und whatever zusammen.
    • drjayvargas 18.04.2020 00:03
      Highlight Highlight This. Danke BigDaddy!
  • südfüessler 17.04.2020 22:25
    Highlight Highlight Man kann trumps sehnlichste gedanken bis hier hin höhren; "cuomo,du bist gefeuert!"
    • Vanessa_2107 17.04.2020 23:38
      Highlight Highlight südfüessler - ich glaube nicht, dass er Cuomo feuern kann.
    • Juliet Bravo 18.04.2020 01:14
      Highlight Highlight Kann er ja nicht - einen gouverneur feuern. 😅
    • südfüessler 18.04.2020 16:16
      Highlight Highlight Ja zum glück kann er nicht einfach jeden feuern.sonst würde seine regierung nur noch aus leuten bestehen die ihm drei mal am tag seinen fetten arsch küssen.
  • Füürtüfäli 17.04.2020 22:16
    Highlight Highlight Wer keine Meinung hat, weil er keine Ahnung hat, sagt heute das Eine, morgen etwas Anderes und übermorgen etwas Drittes. Im Nachhinein kann man dann die passende Aussage hervorkramen und behaupten: "Ich hatte recht..." Talk like Donald...
    • Denk Mal 18.04.2020 02:23
      Highlight Highlight Er ist wohl dumm geboren, nichts gelernt und davon die Hälfte wieder vergessen.......
  • GhostmasterD 17.04.2020 22:15
    Highlight Highlight Richtige Headline lautet: "...>>- Cuomo gibt Trump saures." Sonst hast du die Pressekonferenz nicht selbst geschaut.
  • Pukelsheim 17.04.2020 22:15
    Highlight Highlight Cuomo und sein Bruder (Journalist bei CNN):

    Play Icon
  • atorator 17.04.2020 21:55
    Highlight Highlight Donald ist nichts, kann nichts und tut nichts. Aber er hat nach wie vor eine grosse Schnauze. Holt den Mann endlich aus dem Weissen Haus.
    • äti 18.04.2020 10:07
      Highlight Highlight Sowas haben wir hier auch.
  • Jaklar 17.04.2020 21:39
    Highlight Highlight Desaster donald sollte jetzT einfach schweigen und die fähigen leute machen lassen.
    Das einzig positiv momentan ist, dass jedem klar ist, dass trump die Sache total verkackt hat.
    Wenn die amis den nochmal wählen, dann kann ihnen wirklich nicht mehr geholfen werden
    • Alnothur 17.04.2020 22:00
      Highlight Highlight Schön wärs, aber Massen von Amis finden, Trump habe alles richtig gemacht.
    • Unicron 17.04.2020 22:34
      Highlight Highlight "Das einzig positiv momentan ist, dass jedem klar ist, dass trump die Sache total verkackt hat."

      Sollte man meinen. Kommentarspalten auf Amerikanischen Seiten zeigen leider dass Trump supporter das Gefühl haben er habe alles richtig gemacht... Traurig.

      Ich habe mich grad heute gefreut dass bei uns die Pressekonferenzen so ruhig zu und her gehen im gegensatz zur Shitshow in Amerika.
  • Prometheuspur 17.04.2020 21:06
    Highlight Highlight Mit Donald kann ja kein Mensch wirklich befreundet sein.

    Und das passt voll und ganz:
    Benutzer Bild
    • Prometheuspur 17.04.2020 22:15
      Highlight Highlight PS: Ach klar das selbe nur auf englisch wurde schon Mittwochs auf PICDUMP gepostet.
      Was soll's, ist eben das selbe noch auf deutsch (dafür inklusive Zeitangaben ˆˆ) zu entnehmen. Hab es erst eben gerafft.
    • Raembe 17.04.2020 22:43
      Highlight Highlight Leider ist Vince McMahon Gründer und Chef der WWE (riesen Wrestlingkonzern) mit ihm befreundet. Darum gillt Wrestling nun in Florida als unverzichtbar und die Angestellten riskieren dadurch eine Ansteckung. Diese Firma erwartet trotz der Krise einen Milliarden Profit und hat gestern über 30 Wrestler und andere Angestellte entlassen. Da alle kleineren Wrestling Organisationen aktuell nicht arbeiten dürfen, finden die meisten der Entlassenen keinen Job mehr. Sprich ihre Existenzen sind klar bedroht. Nochmal die WWE erwartet einen Milliarden Profit, trotz Corona. Herzlose Menschen mögen sich.
    • Prometheuspur 17.04.2020 23:30
      Highlight Highlight Oha! Donald hat also Freunde..

      WWE
      Benutzer Bildabspielen
    Weitere Antworten anzeigen

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Pandemie wütet weiter. Die Neuansteckungen steigen auch in Schweizer Kantonen erneut. Hier findest du alle relevanten Statistiken und die aktuellen Corona-Fallzahlen von Corona-Data und dem BAG zur Schweiz sowie im internationalen Vergleich.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder und viele sprechen bereits von einer zweiten Corona-Welle in Europa und in der Schweiz.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen …

Artikel lesen
Link zum Artikel