International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Orkan «Sabine» liess Windräder auf Rekordniveau produzieren



Das Orkantief «Sabine» hat die Windräder in Deutschland auf Hochtouren gebracht. Zeitweise habe allein die Windenergie fast drei Viertel des deutschen Strombedarfs gedeckt, teilte der Bundesverband Windenergie (BWE) am Mittwoch unter Berufung auf Daten des Netzbetreibers Tennet mit.

Bis zu 43,7 Gigawatt Strom seien in den Hochzeiten von «Sabine» ins Netz eingespeist worden. Beflügelt durch den Sturm habe die Windenergie bislang im Februar mit 43 Prozent fast die Hälfte des Stroms in Deutschland erzeugt und damit so viel wie alle Kohle-, Gas- und Atomkraftwerke zusammen.

Auch die Stromnetze seien in der Zeit des Orkans trotz der extremen Einspeisung stabil geblieben. Die wenigen Ausfälle waren laut BWE vor allem auf beschädigte Leitungen etwa durch umgestürzte Bäume zurückzuführen. (aeg/sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Sturm Sabine ist da

Ausgerissene Strommasten nach «Sabine»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

12
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ranzelpanzel 12.02.2020 21:43
    Highlight Highlight Zeigt im Fall das heutige Netz bereits fähig ist!
    • TomTomZH 13.02.2020 00:49
      Highlight Highlight Nur kommt es selten vor dass solche Winde herrschen. Wir sprechen von vielleicht 5 Tagen im Jahr...
  • H. Fröhlich 12.02.2020 17:50
    Highlight Highlight Interessant war, dass während den Windstromproduktionsspitzen die Strompreise auf dem Europäischen Strommarkt zeitweise negativ waren.

    Anderseits wäre vor 3 Wochen ohne Kohle-, Gas-, Wasserspeicher- und Atomkraftwerke es ziemlich eng für das Europäische Stromnetz (in dem sich die Schweiz physikalisch auch befindet) geworden.

    https://www.electricitymap.org/?page=country&solar=false&remote=true&wind=false&countryCode=DE
  • Boards of Canada 12.02.2020 16:19
    Highlight Highlight Good News. Gerne wieder - bizli weniger heftig nächstes Mal, aber freut mich doch, dass "Sabine" auch positive Effekte hat. Finde ich sackstark, dass die Windräder dem Sturm standgehalten haben und auch Infrastruktur der massiv erhöhten Einspeisung gewachsen war.
    Benutzer Bild
  • Roman h 12.02.2020 13:35
    Highlight Highlight Und wie viel von der Energie konnten sie effektiv nutzen?
    Windenergie kann man nicht speichern er muss also direkt verbraucht werden.
    Auch wenn Wind eine gute Sache ist, Wasser ist und bleibt am besten
    • Kampfsalami 12.02.2020 18:25
      Highlight Highlight Pumpspeicherwerke mit Windenergie betreiben...
      Betonblöcke anheben...
      Ev. Autobaterien laden🤷
      Ich denke Möglichkeiten gibt es langsam genug.
      Meh lifärä, weniger lafärä!
    • Auric 12.02.2020 21:11
      Highlight Highlight @Kampfsalami vor den Liefern aber bitte noch ein paar 10. Klässler die Taschenrechner rausholen lassen 😉

      Weisst du Pumpspeicherwerke tun schon seit Jahrzehnten und werden nicht mehr oder bekommen höhere Mauern wer sagen opponiert kannst Du dir vorstellen😉
      Autobatterien? die können kurzzeitig den Verbrennungsmotor starten, zur Energiespeicherung sind die ungeeignet und selbstverständlich viel zu teuer
      und Betonklötze?? ROFLMAO
      Play Icon
    • CaptainLonestarr 13.02.2020 03:13
      Highlight Highlight Elektroautoakkus, nicht Starterbatterien
    Weitere Antworten anzeigen
  • Boards of Canada 12.02.2020 13:20
    Highlight Highlight ?
    Benutzer Bild

Sasek-Sekte sammelt Adressen von Schulen und Kindergärten für Propaganda

Fundamentalisten sammeln für ihre Sektenwerbung massenhaft Adressen von Bildungseinrichtungen für Kinder. Das zeigen interne Dokumente.

Christliche Fundamentalisten um Sektenführer Ivo Sasek sammeln Tausende Adressen von Schulen und Kindergärten. Das belegen interne Dokumente der sogenannten Organischen Christus-Generation (OCG), die t-online.de vom Hacker-Kollektiv Anonymous zugespielt wurden. Die Liste ist offenkundig mit dem Zweck angelegt worden, sie für die Verbreitung von Propaganda zu nutzen. Eine Anfrage von t-online.de dazu beantwortete Sasek nicht.

Die Verschwörungsmythen der Sekte sind antisemitisch aufgeladen. Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel