International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ryan Gosling + Harrison Ford + Schnaps = Das wohl legendärste Interview des Jahres

Die Hauptdarsteller der Science-Fiction-Fortsetzung «Blade Runner 2049», Harrison Ford und Ryan Gosling, haben sich bei einem Interview im britischen Fernsehen vor Lachen kaum eingekriegt. Die zusätzliche Einnahme von Whiskey war dabei wenig hilfreich.



Während des Gesprächs mit Alison Hammond von der Morningshow «This Morning» machte sich Gosling eine kleine Schnapsflasche auf und goss sie in sein Glas. «Ich habe das Gefühl, dass das hier genau darauf hinausläuft», erklärte der 36-Jährige. Später genehmigten sich auch Hammond und Ford einen Schluck.

Das legendäre Interview

abspielen

Video: YouTube/This Morning

Der Spass begann bereits vor dem eigentlichen Start des Interviews, als die Fragestellerin offen zugab, den Originalfilm «Blade Runner» aus dem Jahr 1982 nie gesehen zu haben. «Ich bedanke mich für die Offenheit», entgegnete Gosling. Daraufhin mussten die drei bei fast jeder Antwort lachen. «Ich weiss nicht, was ich sagen soll. Ist das ein Interview?», fragte Gosling. Die beiden US-Stars sind seit diesem Donnerstag in «Blade Runner 2049» in den Kinos zu sehen.

Das Video des britischen Senders ITV wurde bis Donnerstagabend fast 500'000 Mal aufgerufen.

Das vielleicht zweitbeste Interview des Jahres:

Video: watson/Simone Meier, Lya Saxer

Film, Serien, Netflix und Co.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

25 völlig unterschätzte Filme, die mehr als nur Geheimtipps sein sollten

Nicht jeder Film hat das Zeug zum Kassenschlager, nicht jede Produktion das Marketing-Budget, einen Klassiker-Kult zu generieren. Vergessen wir daher nicht die kleinen Geheimtipps und Filmperlen unserer Zeit!

Gleich vorweg: Filme sind eine Form der Kunst und werden folglich stets sehr individuell rezipiert. Daher ist es schwierig, eine Liste mit Filmgeheimtipps zu generieren, die jedem Geschmack entspricht. Das dürfte in naher Zukunft denn auch unmöglich bleiben. Die Liste besteht daher aus verschiedensten Genres und Filmschulen, damit möglichst für alle etwas dabei ist.

Ebenfalls muss angemerkt werden, dass die Liste in keiner Form abschliessend ist. In der Kommentarspalte ist aber genügend Platz, …

Artikel lesen
Link zum Artikel