International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

«Boom, come over here.»  screenshot: twitter/afpnews

«Bumm, komm her», sagt Trump und verärgert Frankreich damit so richtig – 5 Antworten



Was hat Trump jetzt wieder gesagt?

Trump hatte am Freitag bei einer Rede vor der US-Waffenlobby NRA gesagt, die Zahl der Opfer der Terroranschläge 2015 in Paris wäre nicht so hoch gewesen, wenn jemand zurückgeschossen hätte. «Niemand in Paris trägt eine Waffe, und man erinnert sich an die 130 Toten», sagte Trump.

Die Täter hätten sich «Zeit gelassen und einen nach dem anderen getötet», sagte Trump. Der Präsident unterstrich seine Worte, indem er seine Hand zu einer Pistole formte, die auf ein Opfer zielt. Dabei ahmte er die Täter nach: «Bumm, komm her, bumm, komm her, bumm, komm her.»

Bei Attacken auf den Musikclub Bataclan, das Fussballstadion Stade de France und eine Reihe von Bars und Restaurants waren am 13. November 2015 in Paris 130 Menschen getötet worden.

Wie reagierte die französische Regierung?

Sie hat die Äusserungen von US-Präsident Donald Trump zu der Anschlagsserie vom November 2015 verurteilt. Das Aussenministerium erklärte am Samstag, Paris missbillige die Äusserungen Trumps entschieden und fordere «Respekt für die Erinnerung an die Opfer».

In einer Erklärung hiess es, Frankreich sei «stolz» darauf, ein «sicheres Land zu sein, wo Waffenkauf und -besitz streng kontrolliert» würden. Die Statistiken zu Schusswaffenopfern machten es nicht erstrebenswert, dies zu ändern.

Was sagen die Opfer des Terroranschlags?

Die Opfer-Gruppe 13 Onze 15, eine Interessenvertretung von Verletzten der Anschläge, forderte von der Regierung eine offiziell Reaktion. «Unsere Reaktion ist vor allem Abscheu angesichts des Rumgealbers», sagte ihr Vorsitzender Philippe Duperon der «Huffington Post».

Andere Opfer wie Emmanuel Domenach äusserten ihre Empörung in Twitter-Botschaften an Trump.

Wie äussert sich der damalige französische Staatschef?

François Hollande und Ex-Premierminister Manuel Valls, die zum Zeitpunkt der Anschläge im Amt waren, gaben ebenfalls ihrer Verärgerung Ausdruck. Hollande nannte Trumps Äusserungen «beschämend». Sie sagten «eine Menge darüber aus, was er von Frankreich und dessen Werten hält». Valls schrieb beim Kurzbotschaftendienst Twitter: «Unanständig und inkompetent. Was soll ich noch sagen?»

Inwiefern verärgerte Trump auch London?

Trump hatte sich bei seiner Rede zudem über angeblich kriegsähnliche Zustände in London ausgelassen. In London hatte es im vergangenen Jahr 23 Prozent mehr Messerattacken gegeben. Auch diese Zahlen nahm Trump zum Anlass, vor den Waffenlobbyisten der NRA die angeblichen Vorzüge von Schusswaffen zu preisen.

«Ja, das stimmt, sie haben keine Waffen, sie haben Messer und stattdessen ist überall Blut in den Fluren dieses Krankenhauses», sagte er mit Blick auf eine nicht näher benannte Klinik in London. «Sie sagen, es ist so schlimm wie in einem Kriegslazarett».

Ein Unfallchirurg vom Royal London Hospital, das nach britischen Medienberichten möglicherweise gemeint war, bezeichnete Trumps Bemerkungen als «lächerlich». Schussverletzungen seien zweimal so häufig tödlich wie Stichverletzungen und komplizierter zu versorgen, sagte Karim Brohi. (sar/fvo/sda/afp)

Erst vor kurzem zelebrierten Macron und Trump noch ihre Freundschaft

10 Spartipps für deine WG, die du dir getrost sparen kannst

abspielen

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Lya Saxer

Das könnte dich auch interessieren:

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel

Wer keine Liebe hat, hat keine Probleme – Promis auf dem Friedhof der Gefühle

Link zum Artikel

Nach Tötung von Palästinas Dschihad-Chef Al Ata gehen in Israel 190 Raketen nieder

Link zum Artikel

Proteste in Hongkong: Bloss keine Kompromisse

Link zum Artikel

Kennst du alle Teams einer Liga? Beweise es in Folge 1 des Ausfüll-Quiz!

Link zum Artikel

Es reicht.

Link zum Artikel

Intervention wegen Pestizid-Kritik – Parmelin soll ETH-Forschern Maulkorb verpasst haben

Link zum Artikel

Warum dieses völlig unterschätzte Smartphone ein echter «Geheimtipp» ist

Link zum Artikel

«OK, Boomer» – wie zwei Wörter eine ganze Generation (zu Recht?) verunglimpfen

Link zum Artikel

9 nervige Lehrertypen, die mich unterrichten «durften»

Link zum Artikel

«Fall Carlos» geht ans Obergericht – und Brian hat noch ein neues Verfahren am Hals

Link zum Artikel

6 Punkte, die Donald Trump den Schlaf rauben

Link zum Artikel

Yo Ladies, hier kriegen wir unser Fett weg!

Link zum Artikel

Tesla will Giga-Fabrik im Umland von Berlin bauen

Link zum Artikel

Diesen genial-einfachen Smartphone-Trick kennt (fast) niemand

Link zum Artikel

Buschbrände in Australiens Osten

Link zum Artikel

Wer folgt bei den Bayern auf Kovac? 7 Kandidaten und was für sie spricht

Link zum Artikel

So ticken Schweizer Familien – 5 Dinge, die du dazu wissen musst

Link zum Artikel

Schockierter Son erhält nach Gomes' schwerer Verletzung psychologische Hilfe

Link zum Artikel

Der Fall Carlos – ein Medien- und Justizdrama, vor allem aber eine menschliche Tragödie

Link zum Artikel

Wegen der Wetter-💩: 683 Bilder, die dir die Sonne (oder ein Lachen) zurückbringen

Link zum Artikel

Der Freistoss-König – nicht mehr lange und Messi überflügelt CR7 auch in dieser Statistik

Link zum Artikel

Rache-Porno: Warum der Fall Katie Hill aufhorchen lässt

Link zum Artikel

Warum kalte Kartoffeln gesünder sind – und sogar beim Abnehmen helfen

Link zum Artikel

Handy NICHT im Flugmodus: Wie gefährlich ist das? Ein Pilot erklärt

Link zum Artikel

Erster Cyborg der Welt: Dieser Mann hört mit einer Antenne im Kopf Farben

Link zum Artikel

Astérix ist 60 – und hier erfährst du, wie du als Gallier heissen würdest

Link zum Artikel

Lonely Planet setzt dieses Land auf Platz 1 – doch das ist kaum auf den Hype vorbereitet

Link zum Artikel

Wie viele dieser Comic-Helden kennst du noch? (Nur für Experten)

Link zum Artikel

«Ich habe Scheisse gebaut» – wegen ihm wartete die Schweiz bis 23 Uhr aufs Schlussresultat

Link zum Artikel

27 Fails, die dich heute zum Lachen bringen. Gönn dir!

Link zum Artikel

Warum dieser 23-Jährige Schweizer lieber in Nordsyrien stirbt, statt nach Hause zu kommen

Link zum Artikel

9 nervige Schülertypen, die ich unterrichten «durfte»

Link zum Artikel

11 Dinge, die jeder Android- und iPhone-Nutzer über das Fairphone 3 wissen sollte

Link zum Artikel

«Ein Mann holt sich von zwei Lesben, was er haben will: Porno»

Link zum Artikel

Die Lösung der Lebensmittelkrise könnte aus Nigeria kommen – in Gestalt dieser Frau

Link zum Artikel

Googles smarte Lautsprecher verstehen nun Schweizerdeutsch – und das können sie sonst noch

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

71
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

336
Link zum Artikel

Wer keine Liebe hat, hat keine Probleme – Promis auf dem Friedhof der Gefühle

3
Link zum Artikel

Nach Tötung von Palästinas Dschihad-Chef Al Ata gehen in Israel 190 Raketen nieder

66
Link zum Artikel

Proteste in Hongkong: Bloss keine Kompromisse

8
Link zum Artikel

Kennst du alle Teams einer Liga? Beweise es in Folge 1 des Ausfüll-Quiz!

44
Link zum Artikel

Es reicht.

118
Link zum Artikel

Intervention wegen Pestizid-Kritik – Parmelin soll ETH-Forschern Maulkorb verpasst haben

129
Link zum Artikel

Warum dieses völlig unterschätzte Smartphone ein echter «Geheimtipp» ist

29
Link zum Artikel

«OK, Boomer» – wie zwei Wörter eine ganze Generation (zu Recht?) verunglimpfen

257
Link zum Artikel

9 nervige Lehrertypen, die mich unterrichten «durften»

61
Link zum Artikel

«Fall Carlos» geht ans Obergericht – und Brian hat noch ein neues Verfahren am Hals

24
Link zum Artikel

6 Punkte, die Donald Trump den Schlaf rauben

34
Link zum Artikel

Yo Ladies, hier kriegen wir unser Fett weg!

335
Link zum Artikel

Tesla will Giga-Fabrik im Umland von Berlin bauen

20
Link zum Artikel

Diesen genial-einfachen Smartphone-Trick kennt (fast) niemand

23
Link zum Artikel

Buschbrände in Australiens Osten

0
Link zum Artikel

Wer folgt bei den Bayern auf Kovac? 7 Kandidaten und was für sie spricht

47
Link zum Artikel

So ticken Schweizer Familien – 5 Dinge, die du dazu wissen musst

65
Link zum Artikel

Schockierter Son erhält nach Gomes' schwerer Verletzung psychologische Hilfe

18
Link zum Artikel

Der Fall Carlos – ein Medien- und Justizdrama, vor allem aber eine menschliche Tragödie

307
Link zum Artikel

Wegen der Wetter-💩: 683 Bilder, die dir die Sonne (oder ein Lachen) zurückbringen

7
Link zum Artikel

Der Freistoss-König – nicht mehr lange und Messi überflügelt CR7 auch in dieser Statistik

14
Link zum Artikel

Rache-Porno: Warum der Fall Katie Hill aufhorchen lässt

165
Link zum Artikel

Warum kalte Kartoffeln gesünder sind – und sogar beim Abnehmen helfen

16
Link zum Artikel

Handy NICHT im Flugmodus: Wie gefährlich ist das? Ein Pilot erklärt

73
Link zum Artikel

Erster Cyborg der Welt: Dieser Mann hört mit einer Antenne im Kopf Farben

30
Link zum Artikel

Astérix ist 60 – und hier erfährst du, wie du als Gallier heissen würdest

148
Link zum Artikel

Lonely Planet setzt dieses Land auf Platz 1 – doch das ist kaum auf den Hype vorbereitet

61
Link zum Artikel

Wie viele dieser Comic-Helden kennst du noch? (Nur für Experten)

78
Link zum Artikel

«Ich habe Scheisse gebaut» – wegen ihm wartete die Schweiz bis 23 Uhr aufs Schlussresultat

47
Link zum Artikel

27 Fails, die dich heute zum Lachen bringen. Gönn dir!

140
Link zum Artikel

Warum dieser 23-Jährige Schweizer lieber in Nordsyrien stirbt, statt nach Hause zu kommen

83
Link zum Artikel

9 nervige Schülertypen, die ich unterrichten «durfte»

66
Link zum Artikel

11 Dinge, die jeder Android- und iPhone-Nutzer über das Fairphone 3 wissen sollte

27
Link zum Artikel

«Ein Mann holt sich von zwei Lesben, was er haben will: Porno»

68
Link zum Artikel

Die Lösung der Lebensmittelkrise könnte aus Nigeria kommen – in Gestalt dieser Frau

73
Link zum Artikel

Googles smarte Lautsprecher verstehen nun Schweizerdeutsch – und das können sie sonst noch

44
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

71
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

336
Link zum Artikel

Wer keine Liebe hat, hat keine Probleme – Promis auf dem Friedhof der Gefühle

3
Link zum Artikel

Nach Tötung von Palästinas Dschihad-Chef Al Ata gehen in Israel 190 Raketen nieder

66
Link zum Artikel

Proteste in Hongkong: Bloss keine Kompromisse

8
Link zum Artikel

Kennst du alle Teams einer Liga? Beweise es in Folge 1 des Ausfüll-Quiz!

44
Link zum Artikel

Es reicht.

118
Link zum Artikel

Intervention wegen Pestizid-Kritik – Parmelin soll ETH-Forschern Maulkorb verpasst haben

129
Link zum Artikel

Warum dieses völlig unterschätzte Smartphone ein echter «Geheimtipp» ist

29
Link zum Artikel

«OK, Boomer» – wie zwei Wörter eine ganze Generation (zu Recht?) verunglimpfen

257
Link zum Artikel

9 nervige Lehrertypen, die mich unterrichten «durften»

61
Link zum Artikel

«Fall Carlos» geht ans Obergericht – und Brian hat noch ein neues Verfahren am Hals

24
Link zum Artikel

6 Punkte, die Donald Trump den Schlaf rauben

34
Link zum Artikel

Yo Ladies, hier kriegen wir unser Fett weg!

335
Link zum Artikel

Tesla will Giga-Fabrik im Umland von Berlin bauen

20
Link zum Artikel

Diesen genial-einfachen Smartphone-Trick kennt (fast) niemand

23
Link zum Artikel

Buschbrände in Australiens Osten

0
Link zum Artikel

Wer folgt bei den Bayern auf Kovac? 7 Kandidaten und was für sie spricht

47
Link zum Artikel

So ticken Schweizer Familien – 5 Dinge, die du dazu wissen musst

65
Link zum Artikel

Schockierter Son erhält nach Gomes' schwerer Verletzung psychologische Hilfe

18
Link zum Artikel

Der Fall Carlos – ein Medien- und Justizdrama, vor allem aber eine menschliche Tragödie

307
Link zum Artikel

Wegen der Wetter-💩: 683 Bilder, die dir die Sonne (oder ein Lachen) zurückbringen

7
Link zum Artikel

Der Freistoss-König – nicht mehr lange und Messi überflügelt CR7 auch in dieser Statistik

14
Link zum Artikel

Rache-Porno: Warum der Fall Katie Hill aufhorchen lässt

165
Link zum Artikel

Warum kalte Kartoffeln gesünder sind – und sogar beim Abnehmen helfen

16
Link zum Artikel

Handy NICHT im Flugmodus: Wie gefährlich ist das? Ein Pilot erklärt

73
Link zum Artikel

Erster Cyborg der Welt: Dieser Mann hört mit einer Antenne im Kopf Farben

30
Link zum Artikel

Astérix ist 60 – und hier erfährst du, wie du als Gallier heissen würdest

148
Link zum Artikel

Lonely Planet setzt dieses Land auf Platz 1 – doch das ist kaum auf den Hype vorbereitet

61
Link zum Artikel

Wie viele dieser Comic-Helden kennst du noch? (Nur für Experten)

78
Link zum Artikel

«Ich habe Scheisse gebaut» – wegen ihm wartete die Schweiz bis 23 Uhr aufs Schlussresultat

47
Link zum Artikel

27 Fails, die dich heute zum Lachen bringen. Gönn dir!

140
Link zum Artikel

Warum dieser 23-Jährige Schweizer lieber in Nordsyrien stirbt, statt nach Hause zu kommen

83
Link zum Artikel

9 nervige Schülertypen, die ich unterrichten «durfte»

66
Link zum Artikel

11 Dinge, die jeder Android- und iPhone-Nutzer über das Fairphone 3 wissen sollte

27
Link zum Artikel

«Ein Mann holt sich von zwei Lesben, was er haben will: Porno»

68
Link zum Artikel

Die Lösung der Lebensmittelkrise könnte aus Nigeria kommen – in Gestalt dieser Frau

73
Link zum Artikel

Googles smarte Lautsprecher verstehen nun Schweizerdeutsch – und das können sie sonst noch

44
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

78
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
78Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • PatsNation 07.05.2018 12:16
    Highlight Highlight Weiss jemand für was die beiden Ständer links und rechts von DT im ersten Bild sind?
  • Spooky 07.05.2018 06:14
    Highlight Highlight Eine waffenlose Gesellschaft ist eine erstrebenswerte Utopie. Aber bis es soweit ist, hat Trump vollkommen recht.

    "Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben,
    wenn es dem bösen Nachbar nicht gefällt."
  • Patho 06.05.2018 16:24
    Highlight Highlight In einem Land, in welchem jeder eine Waffe tragen darf, geschah auch der grösste terroristische Anschlag der Neuzeit. Niemand hat etwas gegen die Flugzeugentführer getan, nichtmal das Militär hat es geschafft, mindestens den zweten Flieger abzuschiessen um viele Unschuldige zu retten.
    Waffen sind nicht geeignet zur Verteidigung, man kann mit ihnen nur angreifen, sowohl zivil, wie auch militärisch. WANN begreifen die Amis (und die ganze Menschheit) das? Make love, not war...
  • Crissie 06.05.2018 14:09
    Highlight Highlight Empathielos, verlogen, narzistisch..... wer so etwas wählt, ist selber schuld!
  • Neemoo 06.05.2018 12:21
    Highlight Highlight Unglaublich dieser Mensch!
    Amerika, ihr habt so ein wunderschönes Land so gute Menschen, schafft diesen "Trump" weg!
  • Zarzis 06.05.2018 11:40
    Highlight Highlight Hätten doch nur die Arbeiter in den Twin Towers auch Waffen gehabt, dann wären NIE 2 Flugzeuge in die geflogen!
    Im Pentagon gibt es ja sicher viele mit Waffen, warum haben die das anfliegende Flugzeug nicht gestoppt?
    Und seit wann sind an Konzerte Waffen erlaubt?
    Möchte mal sehen wenn ein "Guter" bei 60 000 Zuschauern auf einen "Bösen" schiesst und dann die Panik im Publikum ausbricht. Dann sind die Toten Unzählbar.
    An was erkenne ich einen "Bösen" an einer Schul Schiesserei? Er trägt eine Waffe, also auf jeden Schiessen mit Waffe. Dann gibt es ein Tödliches Chaos!
    • rodolofo 06.05.2018 14:04
      Highlight Highlight Die Twin Towers hätten eben Fliegerabwehr-Kannonen mit einer Rundum-Überwachung des New Yorker Himmels auf den beiden Dächern installieren müssen!
      So hätten sie die beiden Flugzeuge noch rechtzeitig abschiessen können!
      ... Und abgeschossenen Flugzeuge wären dann in Nachbars-Wolkenkratzer gerast. Herunterfallende Trümmer hätten auf den Strassen tausende von Menschen erschlagen.
      Am besten lässt man Flugzeuge also gar nicht erst starten! So wären wir nämlich absolut sicher vor Terror-Anschlägen mit Flugzeugen.
    • Mugendai 06.05.2018 14:18
      Highlight Highlight Also wenn du ernsthaft glaubst, ein Flugzeug mit einer Feuerwaffe aufhalten zu wollen, zweifle ich an deinem Verstand. Der Tankstellenangestellte, der in einen räuberischen Überfall verwickelt ist, wäre da ein realistischeres Beispiel.
  • PrivatePyle 06.05.2018 11:23
    Highlight Highlight Trump hin oder her, London soll dieses Jahr New York erstmals überholt haben in Anzahl Morden. Was dort abläuft ist eine Schande für Europa. Messerattacken, Säureangriffe, Gangrapes....Von den rechtsfreien Räumen in den französischen Banlieues gar nicht zu sprechen.

    https://www.welt.de/vermischtes/article175136076/Messerangriffe-in-London-Statistik-zeigt-schockierende-Entwicklung.html

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/polizei-bezeichnet-banlieue-in-paris-als-rechtlose-zonen-14476554.html

    Anstatt sich zu empören, sollten die zuständigen Politiker lieber ihre Politik ändern.
    • FrancoL 06.05.2018 13:59
      Highlight Highlight Und was genau hat dies mit einem liberalen Waffenrecht in den Staaten zu tun? und vor allem was würde dieses liberale Waffenrecht in London und Frankreich bringen ausser noch mehr Tote?
  • rodolofo 06.05.2018 11:10
    Highlight Highlight Vielleicht merkt Macron jetzt, auf was für ein dünnes Eis er sich mit seiner "Charme-Offensive" gegenüber Trump begeben hat.
    Dieses Eis ist noch dünner geworden, als er sich zeitgleich mit der kampfstarken Eisenbahner-Gewerkschaft und mit den Französischen Gewerkschaften ganz allgemein anlegte!
    Die zynische Logik von Trump ist aber gar nicht so abwegig:
    Je mehr der Staat zum "Nachtwächterstaat" für Reiche und Super-Reiche wird, desto mehr müssen die vernachlässigten "BürgerInnen 2. und 3. Klasse" in den hässlichen Vorstädten selber für ihre Sicherheit sorgen, wie in 3.Welt-Ländern...
  • Fischra 06.05.2018 11:09
    Highlight Highlight Ich habe die Ausstrahlung seiner Rede im Tv gesehen und muss sagen: dumm, dümmer am dümmsten und eklig obendrauf. Aber um seiner Rede die Logik zu hinterfragen: Hätten Menschen beim Attentat zurückgeschossen wäre das Massaker noch viel grösser gewesen. Aber an diesen Umstand denkt von den Trump Anhängern niemand. Unglaublich diese Arroganz und Dummheit.
  • Sophia 06.05.2018 10:30
    Highlight Highlight Was hat diesen Trump nur veranlsst, solchen Unsinn zu verzapfen? Sind da vielleicht wieder mal ein paar Milliönchen von der Waffenlobby auf irgendein Konto seiner Familie und Freunde transferiert worden? Vom wem werden die Amerikaner eigentlich regiert?
    • rodolofo 06.05.2018 13:07
      Highlight Highlight Von einem skrupellosen Hochstapler und notorischen Lügner.
      In seiner ungeschminkten und plumpen Form haftet ihm aber eigenartigerweise ein Schein von Ehrlichkeit an!
      Währenddem sich "unsere lieben" Reichtums-Anbsahner an den Spitzen der Multinationalen Konzerne bei aufgedeckten Skandalen nicht einmal die Mühe machen, sich in Fernsehstudios und an Debatten den unbequemen Fragen professioneller JournalistInnen zu stellen und sie stattdessen dürre Communiquées ab Stange schicken und ablesen lassen, nimmt dieser Trump an der Demokratie lebhaft teil! ... Und schneidet dabei Grimassen ...
    • Ueli der Knecht 06.05.2018 14:10
      Highlight Highlight Deine erste Frage ist einfach zu beantworten: Das Publikum vor Ort hat Trump veranlasst, solchen Unsinn zu verzapfen. Trump ist geil auf den Applaus des Publikums; er hat ein gute Gespür, was das Publikum hören will, und genau das verzapft er dann.

      Deine zweite und dritte Frage sind schwieriger zu beantworten. Trump ist nur ein Rädchen im System. Ich nehme an, dass die Amerikaner (und auch die restliche Welt) nicht von demokratisch legitimierten Institutionen regiert werden, welche Demokratie nur als Deckmäntelchen oder Dekoration benutzt. Kurz: Geld regiert die Welt; Geld regiert auch Trump.
    • Sophia 06.05.2018 20:05
      Highlight Highlight rodolofo, ich habe deine Ironie, vielleicht sogar schon Zynismus verstanden! Ein Herzchen war dir sicher.
      Wer von beiden Sorten Politikern die besseren sind, ist mir völlig Wurscht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Toerpe Zwerg 06.05.2018 09:49
    Highlight Highlight Leider hat er recht und leider unterschlägt er gleichzeitig die vielen tausend Toten durch Schusswaffen weil eben so viele bewaffnet sind.

    • ybfreak 06.05.2018 12:03
      Highlight Highlight Trump hat recht? Erklär mir das bitte!
    • FrancoL 06.05.2018 14:02
      Highlight Highlight Sorry aber wo genau hat er recht? Welches liberale Waffengesetz ist die richtige Lösung gegen Terrorismus?
      Da musst Du wohl von deinem 2-Zeilen-Prinzip abweichen und eine Erklärung liefern.
    • Toerpe Zwerg 07.05.2018 15:37
      Highlight Highlight Keineswegs @ FrancoL:

      Leider hat er recht, dass viel weniger getötet worden wären, wenn es bewaffnete im Publikum gehabt hätte im Bataclan.
    Weitere Antworten anzeigen
  • walsi 06.05.2018 09:44
    Highlight Highlight Trump hat bei der NRA eine Adressaten gerechte Rede gehalten. Er hat einfach ausgesprochen was wahrscheinlich 99% der Leute im Saal denken. Ist das nicht das was die meisten Politiker machen wenn sie eine Rede halten? Die Rede dem Publikum entsprechend gestalten.
    • amazonas queen 06.05.2018 11:41
      Highlight Highlight Da hast du recht. Er hat einfach Wahlkampf gemacht. Vermutlich wissen die meisten nicht mal, wo Frankreich ist.
    • Zarzis 06.05.2018 11:47
      Highlight Highlight @Walsi
      Ich Zitiere Walter Scheel:
      Ein Politiker muss nicht das tun was Populär ist, er muss das richtige tun und es Populär machen.

      Aber bei Leuten wie Trump ist halt einfacher nach dem Mund der Zuhörer zu reden. Als für das richtige einzustehen. Deshalb wieder spreche ich Ihnen auch nicht, denn es machen viele Politiker. Dann beschweren wir uns dass die keine Rückrad haben und sich immer so Verdrehen!
    • walsi 06.05.2018 13:14
      Highlight Highlight Bei wie vielen Gewerkschaftsversammlungen war Blocher schon. Ich denke viele können es nicht sein.
    Weitere Antworten anzeigen
  • N. Y. P. D. 06.05.2018 09:29
    Highlight Highlight US-Präsident Trump lud eine Woche nach der Tat überlebende Schüler ins Weiße Haus.

    Was bist Du bloss für ein Mensch ?

    Du hast Schüler ins Weisse Haus eingeladen, obwohl Du ganz genau wusstest, dass Du das Waffengesetz auf keinen Fall verschärfen willst. Was Du ja jetzt vor der NRA bestätigt hast.

    Und jetzt noch dieses Bumm, bumm..

    Es ist an Einfältigkeit nicht zu überbieten.
    Benutzer Bild
    • rodolofo 06.05.2018 13:11
      Highlight Highlight Ein "Chamäleon" und Verwandlung-Künstler ist er also auch.
      Ein Schauspieler-Präsident war bereits Ronald Reagan.
      Und in den durch und durch "amerikanisierten" Philippinen wurde auch mal ein Schauspieler zum Präsidenten gewählt.
      Immerhin war DER ein wirklich guter Schauspieler, womit die Philippinen den USA wieder mal Einiges voraus haben.
  • seuchengaul 06.05.2018 09:23
    Highlight Highlight facepalm
    Benutzer Bild
  • DonChaote 06.05.2018 09:15
    Highlight Highlight Die wichtgste frage fehlt:
    Um wieviel sind die aktienkurse von waffenherstellern durch die rede gestiegen, wer hat direkt davon profitiert und in welchem verhältnis stehen die zu trump?

    Die empörung vernebelt den blick auf das wesentliche. Trump ist ein businessman, da geht es immer und nur um kohle!
    • FrancoL 06.05.2018 14:08
      Highlight Highlight @swisskiss; Dein letzter Satz zeigt die Tragik in Sachen liberales Waffenrecht. Diese Beeinflussung einer guten Mehrheit des Amerikaner ist so schnell nicht aus den Köpfen zu kriegen, nicht einmal wenn die tödlichen Schießereien in den Staaten sich verzehnfachen.
    • DonChaote 06.05.2018 15:33
      Highlight Highlight @swisskiss
      Das ist mir absolut bewusst, und trotzdem werde ich das gefühl nicht los, dass da noch mehr und schmutziges dahinter steckt.
      Trump hat gelernt: es kommt nicht darauf was du sagst, sondern wie und wann du etwas sagst.
      Trump sagte auch immer, er werde die usa wie ein business führen. Also sollte man genau hinschauen, wie er seine businesses bisher geführt hat. Er macht es genau so: drohungen, einschüchterungen, leere versprechungen, mit fremdem geld wedeln. PR kann er! Seine businesses waren nicht wirklich erfolgreich, aber er und seine engsten haben abgesahnt.

  • JoeyOnewood 06.05.2018 09:11
    Highlight Highlight Eigentlich hätte man ja auch gleich Jesse Hughes zum Präsidenten wählen können. Seine Einstellung zu Waffen und Pornostars decken sich ziemlich.
  • Gawayn 06.05.2018 08:58
    Highlight Highlight Der Trumpel schafft es immer wieder, sein Abgrund tiefes Niveau noch weiter zu unterbieten.

    Ausgerechnet ein Wehrdienst Verweigerer und Feigling bringt solche markigen Sprüche.

    Das ist eine schallende Ohrfeige an alle trauernden Familien der Terror, Amok oder sonstiger Schusswaffen Opfer.

    Das ein bewaffneter Zivilist, jemals einen Angriff abgewehrt hätte, ist noch niemals vorgekommen.
    Wie denn? Es gibt dazu kein realistisches Szenario. Schon gar nicht gegen ein Messerangriff
    • Roman h 06.05.2018 11:19
      Highlight Highlight Der Anschlag auf die Kirche in Texas.
      Der Angreifer konnte von einem bewaffneten Zivilisten verjagt werden.
      Dennoch wäre es viel gefährlicher wenn jeder Mensch bewaffneten wäre.
    • Gawayn 06.05.2018 11:48
      Highlight Highlight Wobei ich es bezweifle, das es sich wirklich so wie geschildert zugetragen hat
  • Wenn Åre = Are dann Zürich = Zorich 06.05.2018 08:56
    Highlight Highlight Der Typ kennt wirklich keine Untergrenze beim Niveau 🤢
  • amore 06.05.2018 08:53
    Highlight Highlight Bumm bumm - dumm dumm.
  • Francis Begbie 06.05.2018 08:46
    Highlight Highlight Gibt doch in den USA jedem Flugpassagier eine Waffe, dann gibt es nie mehr ein 9/11
    🤦‍♂️🤦‍♀️
    • Anna Landmann 06.05.2018 09:52
      Highlight Highlight «Die Anti-Terror-Pistole befindet sich unter Ihrem Sitz. Bitte beachten Sie: Die Pistole ist bereits geladen und entsichert. Verwenden Sie die Pistole nur, wenn das entsprechende Zeichen leuchtet oder wenn Sie vom Kabinenpersonal dazu aufgeforder werden.»
    • rodolofo 06.05.2018 11:14
      Highlight Highlight Und wie sollen sie ihre Schusswaffen an Bord bringen?
      Ich hab's!
      Schafft die unnötigen und unnützen bürokratischen Schikanen und Regulierungen bei der Passagier-Kontrolle ab!
      Freie Flüge für freie Bürger, die sich mit ihren Schusswaffen selber wehren können!
      Im Notfall kann einer von den Cowboys auch ins Cockpit vorstossen und selber das Steuer übernehmen!
      Dieser wehrhafte Pioniergeist hat Amerika gross gemacht!
  • Ökonometriker 06.05.2018 08:34
    Highlight Highlight Trump sollte mal schauen, was sonst noch für Anschläge in Frankreich verübt worden sind. Ein liberaleres Waffenrecht würde gegen LKWs die durch Menschenmengen preschen wenig bringen.
    Wirksamer wäre es, den eigenen Immigranten eine Zukunftsperspektive zu geben.
    • FrancoL 06.05.2018 10:51
      Highlight Highlight Richtig! wenn es aus nicht Sache des Lotus ist dies den Franzosen klar zu machen.
  • Jein 06.05.2018 08:30
    Highlight Highlight In den USA hat jeder eine Waffe,und niemand erinnert sich an die über 30'000 Waffentote pro Jahr.

    Zum Vergleich: Allein in den letzten 50 Jahren sind mehr Amis durch Waffen gestorben als US-Soldaten seit Staatsgründung in Kriegen umkamen (1.5 vs 1.4 mio).
    • Til 06.05.2018 09:43
      Highlight Highlight Es hat nicht jeder eine Waffe in den USA.
    • Zarzis 06.05.2018 11:52
      Highlight Highlight @Til
      Nein, den wenn Afro-Amerikaner nur schon aussehen als ob sie eine hätten, werden sie von der Polizei "gerechterweise" Erschossen.
      Wäre Lustig wenn Trump an der NRA Rede sagen würde:
      Alle sollten Waffen tragen, vor allem die Afro-Amerikaner um sich gegen Polizei Gewalt, wehren zu können! Glaube das die genau das nicht hören wollen!
    • Jein 06.05.2018 14:50
      Highlight Highlight @Til: Landesweit kommen101 Waffen auf 100 Einwohner. Klar, in den Küstenmetropolen ist dies nicht der Fall, unbestreitbar ist aber das Waffenkonzentration in den USA unglaulich hoch ist.
  • redeye70 06.05.2018 08:25
    Highlight Highlight Schon erstaunlich wie die Amis immer schön von ihrer eigenen Statistik ablenken. 30‘000 Tote durch Schusswaffengewalt in den USA! In anderen Ländern herrscht Bürgerkrieg bei solchen Zahlen.
  • TheCloud 06.05.2018 07:22
    Highlight Highlight Der Vergleich mit Frankreich ist sehr gut. Trump hat damit bewiesen, dass Waffenkontrollen sehr wohl etwas bringen. USA hat etwa fünf mal mehr Tote durch Schusswaffen als Frankreich.
    • Francis Begbie 06.05.2018 09:20
      Highlight Highlight @Hercules, lies mal:

      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Tötungsrate_nach_Ländern

      Lesen - denken - posten, so geht das heute!

      Hier dein 🐟
    • Til 06.05.2018 09:47
      Highlight Highlight Die Mordrate, also nach Anzahl Einwohner gewichtet, ist in den USA c. 5 mal höher als in Frankreich.
    • TheCloud 06.05.2018 10:47
      Highlight Highlight Sorry hatte mich nicht klar ausgedrückt. Natürlich gilt das pro Mio Einwohner.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Rerruf 06.05.2018 07:20
    Highlight Highlight Und darum hat man in las Vegas den Täter so grossartig zur Stecke gebracht. Warum bringt er nicht grosssrtige Beispiele aus seinem grossartigen Land? Das Ausland kann sich wohl besser verkaufen lassen! Und sowas soll für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen werden!? Grossartig
    • Mugendai 06.05.2018 10:06
      Highlight Highlight Es gibt haufenweise Beispiele aus den USA, wo Verbrechen/Amokläufe verhindert werden, weil einer eine Waffe hat. Diese Nachrichten schaffens aber kaum in internationale Presse.
  • Purscht 06.05.2018 06:45
    Highlight Highlight Und wehe man macht einen dummen Spruch zu 9/11.
  • Midnight 06.05.2018 02:09
    Highlight Highlight Der macht mit dieser Aktion längst nicht nur Frankreich sauer!
    Muss man sich im 21. Jahrhundert in Europa einen solchen Mist von einem degenerierten US-Präsidenten, der sich mit ausnahmslos jedem Wort und jeder Aktion unpräsidial verhält, gefallen lassen?

    Sollen die Amis mit ihm machen was sie wollen, aber Europa soll seinen eigenen Weg gehen und sich von diesem Typen nicht beeinflussen lassen!
    Die USA ist kein zuverlässiger Partner mehr, das hat Merkel richtig erkannt.
    Sind wir uns dessen bewusst und machen wir das beste draus!
  • daveticino1 06.05.2018 00:02
    Highlight Highlight Zum glück waren alle Amis in Las vegas bewaffnet, darum hat es so wenig Tote gegeben.

    Ironie ende
  • wasihrnichtsagt 05.05.2018 23:50
    Highlight Highlight Und die Amis wollen es noch immer nicht wahrhaben, dass Sie diesen Menschen zum Präsidenten gemacht haben. Nicht die Russen, nicht Facebook, nicht irgend ein komischer Umstand oder einer Verschwörung sind schuld sondern ganz allein die amerikanischen Stimmbürger.
    Das Schlimme dran? Aus Angst vor dem „Kommunisten“ Sanders wird der Trump eine Chance bekommen nochmals gewählt zu werden...
    • p4trick 06.05.2018 08:28
      Highlight Highlight Auch unzählige Amis sind empört und sehr wütend! Bitte nicht alle Amis in gleichen Topf werfen.
    • Freydenker 06.05.2018 09:13
      Highlight Highlight Sprachlos machen mich dabei nur das die Mehrheit der Amis diesen Scheiss glaubt den er verzapft und das es (siehe Kommentare von anderen Artikeln) auch so dämliche Menschen in der Schweiz gibt.

      Es ist zum häulen😭😭😭
    • Raphael Stein 06.05.2018 09:46
      Highlight Highlight welche 50% soll man bitte nicht ....
    Weitere Antworten anzeigen
  • OmegaOregano 05.05.2018 22:49
    Highlight Highlight Eklig!

Kurdin, Jesidin, Deutsche: Warum Düzen Tekkal nicht mehr schlafen kann

Düzen Tekkal (41) ist derzeit die wichtigste Stimme der Kurden in Deutschland. Im Interview sagt sie, dass es noch nicht zu spät ist, Rojava zu retten. «Aber jetzt muss schnell gehandelt werden.»

Wenn Düzen Tekkal einmal loslegt, dann gleich richtig. Die Deutsche mit kurdisch-jesidischen Wurzeln nimmt kein Blatt vor den Mund. Seit Wochen kritisiert sie den türkischen Angriffskrieg in Rojava öffentlich und in einer scharfen Deutlichkeit: dass der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan völkerrechtswidrig handelt, dass er eine ethnische Säuberung vornimmt, dass er mit seinem Handeln dem Islamischen Staat zu neuer Kraft verhilft.

Tekkal ist derzeit die wichtigste Stimme der Kurden in …

Artikel lesen
Link zum Artikel