International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rekord-Versuch gescheitert – Franky Zapata stürzt mit Flyboard in Ärmelkanal



Am Nationalfeiertag von Frankreich stahl «der fliegende Mann» allen die Show: Franky Zapata verblüffte mit seinem Hoverboard die ganze Welt.

Nun ist der Franzose Franky Zapata mit seinen Rekordversuch zur Überquerung des Ärmelkanals gescheitert. Der «fliegende Mann» hob am Donnerstag in Sangatte in der Nähe der französischen Küstenstadt Calais ab und landete ... im Wasser.

Hier startete er:

Rettungskräfte zogen ihn aus den Wellen. Nach Angaben aus seinem Umfeld ist Zapata unverletzt. Ein Mitglied seines Teams sprach im Fernsehsender BFM-TV von einer «enormen Enttäuschung». Er sagte voraus, der Extremsportler werde seinen Rekordversuch zu einem späteren Zeitpunkt wiederholen.

Der Jetski-Weltmeister und Unternehmer wollte mit dem Versuch das Flyboard Air bewerben, das seine Firma entwickelt hat. Dabei handelt es sich um eine Plattform mit fünf kleinen Düsentriebwerken, die mit einer Art Joystick navigiert wird. Der Start erfolgte wegen der Wetterbedingungen einige Stunden früher als geplant.

Für die 35 Kilometer von Nordfrankreich bis ins südenglische Dover hatte Zapata rund 20 Minuten Flugzeit vorgesehen. Das Flugbenzin trägt der Extremsportler in einem Rucksack bei sich. (jaw/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Flying V – das neuartige Flugzeug-Konzept der Zukunft

Hoverboard-Schneeschaufeln

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Glenn Quagmire 25.07.2019 11:53
    Highlight Highlight @Hugo Stamm: Wollte Gott verhindern, dass ein anderer, als sein Sohn, übers Wasser "gehen" kann? ;-)
  • welluknow 25.07.2019 11:24
    Highlight Highlight Kann mir jemand erklären, was das mit Sport, dazu noch "Extremsport" zu tun haben soll? Und: bringt das die Menschheit in irgend einer Beziehung weiter, ausser dass da Einer mit einer ziemlich energieintensiven Maschine zur Befriedigung seines Egos unterwegs ist?
  • HugiHans 25.07.2019 10:03
    Highlight Highlight Irgendwie extrem cool, aber vermutlich doch noch nicht ganz Marktreif ;-)
    • Heinzbond 25.07.2019 11:01
      Highlight Highlight Oh ich glaube marktreif ist es wohl, aber es gibt noch nicht genügend zurück in die zukunft Anhänger die Millionen auf dem Konto haben...

Diese Karte zeigt, wo die Grenzen für Schweizer wieder ganz offen sind – und wo nicht

Am 15. Juni öffnet die Schweiz ihre Grenzen für Menschen aus der EU und aus dem Schengenraum. Aber wohin dürfen Schweizer reisen Mitte Juni? Ein Überblick.

Da die meisten Staaten in Europa das Coronavirus einigermassen gut unter Kontrolle haben, gab es heute viele Grenzöffnungen. Bisher liessen die meisten Länder nur Personen mit dem entsprechenden Pass einreisen – oder wenn sie aus beruflichen oder familiären Gründen einreisen wollten.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Das erste Land, das seine Grenzen zu touristischen Zwecken geöffnet hat, war Italien am 3. Juni 2020. Knapp zwei Wochen später folgen jetzt viele weitere Grenzen. So …

Artikel lesen
Link zum Artikel