DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Macron hat allen Grund zum Lachen: Seine Partei steht laut Umfrage vor deutlichem Wahlsieg



Mehr Europa und weniger Beamte – das hat Macron mit Frankreich vor

1 / 9
Mehr Europa und weniger Beamte – das hat Macron mit Frankreich vor
quelle: ap/ap / emilio morenatti
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die Partei des neuen französischen Präsidenten Emmanuel Macron dürfte einer Umfrage zufolge die Parlamentswahlen klar gewinnen. Die sozialliberale Partei «En marche!» kann dem Meinungsforschungsinstitut Odoxa zufolge mit 29 Prozent der Stimmen rechnen.

Die Partei liegt damit vor dem rechtsextremen Front National mit 17 Prozent, den konservativen Republikanern mit 15 Prozent und der Linkspartei «La France insoumise» mit 14 Prozent. Die bislang stärkste Partei in der Nationalversammlung, die Sozialisten, kommen der am Montag veröffentlichten Umfrage zufolge auf 5 Prozent.

Odoxa befragte im Auftrag des Radiosenders France Inter und der Zeitung «L'Express» am 22. und 23. Mai 1014 Personen. Die erste Wahlrunde findet am 11. Juni, die zweite eine Woche später statt.

Bis Ende September will Macron seine Arbeitsmarktreform durchs Parlament bringen. Danach sind Änderungen am System der Arbeitslosenversicherung und der Berufsausbildung geplant. Im kommenden Jahr steht eine Rentenreform an. (sda/reu)

Macron ist Präsident

Präsident Macron ist nicht zu beneiden – doch seine «Geheimwaffe» heisst Le Pen

Link zum Artikel

Brigitte Macron – so tickt die neue «Première Dame»

Link zum Artikel

Irgendetwas stimmt nicht in Paris – ein Stimmungsbericht aus der bedrückten Hauptstadt

Link zum Artikel

Le Pen schwingt nach Niederlage das Tanzbein ++ Macron feiert vor dem Louvre

Link zum Artikel
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Warum?» – 17-Jährige wegen Mobbing im Netz bei Paris getötet

Erneut erschüttert ein brutales Verbrechen unter Jugendlichen in einer Pariser Vorstadt Frankreich: Eine 17-Jährige ist mutmasslich von einem Teenager mit einem Messer getötet worden. Hintergrund ist ersten Erkenntnissen nach eine Auseinandersetzung in sozialen Netzwerken. Der etwa 14 Jahre alte Tatverdächtige ist nach einer kurzen Flucht von der Polizei gefasst worden. In den vergangenen Monaten hatte es rund um Paris immer wieder tödliche Auseinandersetzungen zwischen Jugendlichen gegeben.

Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel