International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vergewaltigungs-Vorwürfe: Staatsanwältin stellt Ermittlungen gegen Neymar ein



Die Vergewaltigungs-Ermittlungen gegen den brasilianischen Fussballstar Neymar dürften eingestellt werden. Die Staatsanwaltschaft von São Paulo empfahl, den Fall zu den Akten zu legen. Es gebe keine ausreichenden Beweise für eine Anklage gegen den Nationalstürmer.

Brazil's soccer player Neymar speaks to the press as he leaves a police station where he answered questions about rape allegations against him in Sao Paulo, Brazil, Thursday, June 13, 2019. Neymar denies any wrongdoing. (AP Photo/Andre Penner)

Neymar nach seiner Einvernahme im Juni 2019. Bild: AP/AP

«Wir wissen nicht, was zwischen den vier Wänden passiert ist», sagte Staatsanwältin Flávia Merlini bei einer Pressekonferenz in São Paulo am Donnerstag. In dem Fall stehe Aussage gegen Aussage. Zugleich betonte Merlini, die Ermittlungen könnten zu jedem Zeitpunkt wieder aufgenommen werden, sollten neue Erkenntnisse zu Tage treten.

Über eine Einstellung des Verfahrens muss nun ein Richter entscheiden. Die brasilianische Polizei hatte bereits Ende Juli erklärt, es gebe keine ausreichenden Beweise für eine Anklage.

Treffen in Hotel in Paris

Eine Brasilianerin wirft Neymar vor, sie Mitte Mai bei einem Treffen in einem Pariser Hotel vergewaltigt zu haben. Der 27-jährige Nationalstürmer in Diensten des französischen Meisters Paris Saint-Germain weist die Vorwürfe zurück und spricht von einvernehmlichem Sex.

Die Vergewaltigungsvorwürfe gegen den teuersten Fussballspieler der Geschichte sorgten weltweit für Schlagzeilen. Neymar ist einer der bekanntesten Fussballspieler der Welt und wird von vielen Brasilianern verehrt. 2017 wechselte er für die Rekordsumme von 222 Millionen Euro vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain. Inzwischen liebäugelt er mit einer Rückkehr nach Spanien. (sda/afp)

31 Bilder, die zeigen, wie Neymar gegen die Schweiz litt

Das könnte dich auch interessieren:

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Deckardcain 09.08.2019 09:39
    Highlight Highlight Aussage gegen Aussage ist immer schwierig, so lange beide an Ihre Aussage festhalten ist es kaum möglich zu beweisen was wirklich passiert ist.

    aber danke für die 31 Bilder, die zeigen, wie Neymar gegen die Schweiz litt.
  • miarkei 09.08.2019 07:01
    Highlight Highlight Nur so eine Frage am Rande, wieso ermitteln eigentlich die Behörden in Brasilien? Müsste doch in Frankreich ermittelt werden, da es in Paris passiert ist? Oder wie ist das?
    • Hoodie Allen 09.08.2019 07:26
      Highlight Highlight Gute Frage🧐
    • LibConTheo 09.08.2019 08:31
      Highlight Highlight @miarkei:

      Ich kenne den Grund nicht aus Informationen des Verfahrens.

      Ich vermute jedoch, dass es der Einfachheit halber in Brasilien abgehalten wurde, da die Verhandlung in der Muttersprache mehr Sinn macht.
      Zudem sind sowohl Klägerin sowie auch Angeklagter brasilianischer Staatsangehörigkeit.
      Ich gehe davon aus, dass sich das Model an die brasilianischen Behörden gewendet hat, damals beim vermeintlichen Vorwurf.
    • hofma99 09.08.2019 10:18
      Highlight Highlight So weit ich weiss ist die Dame, nach dieser Nacht zurück nach Brasilien geflogen und hat erst da bei der Polizei Anzeige erstattet

Neymar in Brasilien zu Vergewaltigungsvorwürfen befragt

Der brasilianische Fussballstar Neymar ist in seiner Heimat von der Polizei fünf Stunden lang zu den Vergewaltigungsvorwürfen befragt worden. Der teuerste Fussballspieler der Welt erschien am Donnerstag (Ortszeit) in einem Polizeirevier in der Metropole São Paulo.

«Ich bin sehr ruhig», sagte der Nationalstürmer nach der Befragung. «Früher oder später wird die Wahrheit herauskommen.» Den einzigen Wunsch, den er habe, sei, dass das Ganze so schnell wie möglich vorübergeht, betonte er.

Er habe die …

Artikel lesen
Link zum Artikel