DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

US-Reisepässe ab April mit «X» als Geschlecht möglich

31.03.2022, 22:25

In den USA können Bürgerinnen und Bürger ab dem kommenden Monat auf dem Antrag für einen neuen Reisepass die Angabe «X» für ein drittes Geschlecht auswählen.

Ein Meilenstein erreicht: Das «X» im Pass bietet eine Alternative für Personen, die sich nicht mit dem binären Geschlechtersystem identifizieren.
Ein Meilenstein erreicht: Das «X» im Pass bietet eine Alternative für Personen, die sich nicht mit dem binären Geschlechtersystem identifizieren. Bild: keystone

Damit habe man einen weiteren Meilenstein dabei erreicht, «allen US-Bürgerinnen und US-Bürger unabhängig von ihrer Geschlechtsidentität besser zu dienen», teilte US-Aussenminister Antony Blinken am Donnerstag mit. «Ab dem 11. April können US-Bürger bei der Beantragung eines US-Reisepasses ein X als Geschlechtsangabe wählen.»

Das Ministerium sei die erste US-Bundesbehörde, «die das X als Geschlechtskennzeichen in einem Ausweisdokument anbietet».

Statt eines «M» für «male» (männlich) oder «F» für «female» (weiblich) besteht dann für Menschen, die sich keinem dieser beiden Geschlechter zuordnen, die Möglichkeit, ein «X» eintragen zu lassen.

Das Aussenministerium hatte die neue Regelung im Sommer vergangenen Jahres angekündigt. Im Oktober stellte die Behörde dann bereits den allerersten Reisepass mit der Angabe «X» aus. Geschlechtliche Identität hat viele Formen: Nicht alle Menschen ordnen sich in die Kategorien Frau oder Mann ein. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

«Hört auf, uns zu mobben!»: 10-jährige Transaktivistin hält emotionale Rede

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7
Indien lockert Regeln für Weizenexportstopp

Nach Indiens Weizenexportverbot hat die Regierung des Landes nun einige Weizenexporte ins Ausland doch erlaubt. Weizenlieferungen, die bis einschliesslich vergangenen Freitag dem Zoll übergeben worden seien, dürften exportiert werden, teilte das Handelsministerium in Neu Delhi am Dienstag mit. Konkret nennt es Getreide im Hafen Kandla an der indischen Westküste, das nun nach Ägypten exportiert werden darf.

Zur Story