Nebelfelder-1°
DE | FR
2
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
Griechenland

Griechischer Premier beklagt eskalierende Kampfrhetorik der Türkei

Griechischer Premier beklagt eskalierende Kampfrhetorik der Türkei

05.10.2022, 01:48

Griechenlands Premier Kyriakos Mitsotakis hat am Dienstag bei einem Treffen mit US-Abgeordneten «die extreme und eskalierende Kampfrhetorik» der Türkei gegenüber seinem Land sowie die Missachtung der griechischen Souveränität seitens der türkischen Regierung beklagt.

Greek Prime Minister Kyriakos Mitsotakis pauses during a news conference at the Thessaloniki International Fair, in the northern city of Thessaloniki, Greece, Sunday, Sept. 11, 2022. Mitsotakis said S ...
Kyriakos Mitsotakis.Bild: keystone

Griechenland werde aber keine Verletzung seiner Souveränität hinnehmen, erklärte Mitsotakis in Athen gegenüber einer Delegation des US-Repräsentantenhauses.

Der konservative Regierungschef (Nea Dimokratia/ND) bekräftigte gegenüber der Abordnung unter der Leitung des Vorsitzenden des US-Militärausschusses, Adam Smith, dass die Positionen Griechenlands auf dem Völkerrecht, dem Seerecht und den Grundsätzen der guten Nachbarschaft beruhten. Er betonte den festen Standpunkt seines Landes zugunsten von Konsultationen und Dialog.

Beziehungen auf Tiefpunkt

    Die Beziehungen der beiden Nachbarländer und NATO-Mitglieder sind derzeit auf einem Tiefpunkt. Neben Streitigkeiten um Erdgasvorkommen in der Ägäis ist Ankara aktuell die Militarisierung griechischer Inseln wie Lesbos und Samos ein Dorn im Auge.

    Internationale Verträge von 1923 und 1947 bestimmen, dass die Inseln demilitarisiert sein sollen. Griechenland hat dort allerdings bereits seit Beginn des Zypernkonflikts im Jahr 1974 Militär stationiert - zur Selbstverteidigung, wie Athen betont, weil die Türkei an ihrer Westküste die grösste Landungsflotte Europas unterhalte. Athen wirft der Türkei vor, sie wolle die Souveränität Griechenlands über die Inseln in Frage stellen. (saw/sda/apa)

    DANKE FÜR DIE ♥
    Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
    (Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
    5 CHF
    15 CHF
    25 CHF
    Anderer
    twint icon
    Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

    Das könnte dich auch noch interessieren:

    Abonniere unseren Newsletter

    2 Kommentare
    Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
    2
    Wagner-Miliz schickt EU Vorschlaghammer – aber deren Antwort sitzt
    Der Chef der brutalen Wagner-Gruppe schickt der EU in einer provokanten Aktion einen blutigen Vorschlaghammer – der estnische Aussenminister kontert prompt.

    Der Chef der russischen Söldnergruppe «Wagner» Jewgeni Prigoschin soll dem Europäischen Parlament einen blutigen Vorschlaghammer geschickt haben lassen. Das berichteten mehrere Medien und teilten ein Video, das die Provokation zeigen soll.

    Zur Story