International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

3 Grafiken, die zeigen, wie die Bomben über dem Nahen Osten von Jahr zu Jahr tödlicher werden

Nach den USA, Frankreich und Russland wirft nun auch Grossbritannien Bomben über Syrien ab. Die Luftschläge der hochgerüsteten westlichen Armeen fordern immer mehr Opfer, wie folgender Vergleich alliierter Lufteinsätze im Irak, Libyen und Syrien zeigt. 



Das britische Parlament hat mit deutlicher Mehrheit für Luftangriffe auf die Terrormiliz «Islamischer Staat» («IS») in Syrien gestimmt. Die britische Luftwaffe fliegt seit Donnerstagmorgen erste Attacken. Solche Einsätze sind sehr umstritten, weil sie zu ungenau sind und die Unterscheidung zwischen Kämpfern und Zivilisten aus der Luft nur schwer gemacht werden kann.

Briten gegen Bomben:

Ausserdem werden die Luftangriffe der westlichen Koalition immer tödlicher, wie diese Grafiken zeigen:

Irak:

Irak

Ein Flugzeug steht für 1000 Luftangriffe, ein Männchen für 100 Tote.
bild: watson

Am 8. August 2014 begannen die USA «IS»-Ziele im Irak zu bombardieren. Bis am 1. Dezember 2015 sind verschiedene arabische Länder, Frankreich und Grossbritannien zur von der USA geführten Koalition dazu gestossen. In diesem Zeitraum wurden laut US-Regierung 5639 Luftangriffe geflogen. Die Beobachtungsstelle «Iraq Body Count» zählt in dieser Zeit 2172 Tote durch westliche Luftangriffe.

Libyen:

Bild

Ein Flugzeug steht für 1000 Luftangriffe, ein Männchen für 100 Tote.
Bild: watson

Während der ersten Phase des libyschen Bürgerkrieges (13. März bis 31. Oktober 2011) flog die Nato 5857 Luftangriffe gegen Gaddafi, wie «The Guardian» aus verschiedenen Nato-Berichten errechnet hat. Wie viele Personen (Zivilisten und Kämpfer) dabei ums Leben gekommen sind, ist umstritten. Schätzungen sprechen von ca. 1000 bis 3000 Toten. Ein Bericht von «Human Rights Watch» forderte die Nato auf, die Angriffe auf umstrittene Ziele, bei denen 72 Menschen ums Leben gekommen sind, zu untersuchen.

Syrien:

Syrien

Ein Flugzeug steht für 1000 Luftangriffe, ein Männchen für 100 Tote.
Bild: watson

Am 22. September begannen die USA und verschiedene arabische Länder, «IS»-Ziele in Syrien zu bombardieren. Bis zum 1. Dezember sind 2934 Luftangriffe geflogen worden, wie die US-Regierung bestätigt. Laut «Al Jazeera», das sich auf «Syrian Observatory for Human Rights» bezieht, wurden dabei 3952 Menschen getötet

Lebenszeichen aus dem bombardierten Kobane

Das könnte dich auch interessieren:

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

Link zum Artikel

WEF 2020: Greta kritisiert die Politik ++ Trump auf dem Weg nach Davos

Link zum Artikel

Super-Bowl-Knaller steht fest

Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

Link zum Artikel

3 Menschen sterben in Spanien durch Sturm «Gloria»

Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

530
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

98
Link zum Artikel

WEF 2020: Greta kritisiert die Politik ++ Trump auf dem Weg nach Davos

48
Link zum Artikel

Super-Bowl-Knaller steht fest

0
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

75
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

470
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

171
Link zum Artikel

3 Menschen sterben in Spanien durch Sturm «Gloria»

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

9
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

100
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

363
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

530
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

98
Link zum Artikel

WEF 2020: Greta kritisiert die Politik ++ Trump auf dem Weg nach Davos

48
Link zum Artikel

Super-Bowl-Knaller steht fest

0
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

75
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

470
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

171
Link zum Artikel

3 Menschen sterben in Spanien durch Sturm «Gloria»

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

9
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

100
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

363
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Wakeup 05.12.2015 15:33
    Highlight Highlight Leute geht auf die strassen, demonstriert gegen den krieg. Wir müssen jetzt entlich handeln. Sonst klebt an unseren händen das blut vieler unschuldiger menschen. Das wiederum hass und terror züchtet. Die spirale ist endlos......
  • Dan Ka 05.12.2015 15:06
    Highlight Highlight Die Grafik ist für mich absolut OK wenn vielleicht auch irreführend. Bei all den anderen "Fakten" die wir täglich von dpa-"Journalisten" (20min, Blick etc.) geliefert erhalten regt dieser Artikel Reflektion an. Spannend (oder eher erschütternd grausam), die westlichen Bomben verursachen 90% Kollateralschaden - Und wir wundern uns über Terrorismus. Mal ehrlich, würden uns bspw. die Saudis so zubomben, wären wir genau im selben Stil am Terror machen. Zurecht!
    • Tepesch 05.12.2015 16:24
      Highlight Highlight Nur weil es andere so machen, muss es Watson ja nicht auch tun.
    • goschi 05.12.2015 16:43
      Highlight Highlight Zitat: "wenn vielleicht auch irreführend."

      Das ist also völlig ok für dich?
      Ernsthaft?
    • Dan Ka 06.12.2015 16:07
      Highlight Highlight Nein, es ist nicht in Ordnung, wenn falsch informiert wird. Habe mich schlecht formuliert. Neuer Versuch: Die Aussage hinter den Zahlen ist in diesem Fall, für mich, gewichtiger als die Zahlen selber. "Wir" metzeln wie die Irren im Nahen Osten die Zivilbevölkerung nieder und treffen dabei die wirklichen Ziele nur ansatzweise. Meine Reflektion: Bomben bringen mehr Gewinn für Rüstungsfirmen, destablilisieren die Region intensiver und bringen keine schlechte PR wie tote westliche Soldaten. Das löst dieser Artikel bei mir aus, und das finde ich wichtiger als eine 100% genaue Statistik.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Tepesch 05.12.2015 12:19
    Highlight Highlight Liebes Watson Team, wann kommt endlich eure Stellungnahme zu den Grafiken?
  • Swissbite 04.12.2015 14:16
    Highlight Highlight Ich bin enttäuscht, Watson. 9:57 der erste Kommentar, dass eure Grafik irreführend ist. 10 min später eine Nachdoppelung und um 11 Uhr hat Asmodeus sogar schon eure Arbeit gemacht.

    Es ist jetzt 14 Uhr (also 4h verstrichen) und die so schnelle Watson-Redaktion hat weder ein minimales Statement dazu gegeben noch die Grafiken korrigiert. Da sie ja selber erstellt wurden und somit bei einer Änderung keine Rechte verletzt werden können:
    Wann springt ihr über euren Schatten?
  • goschi 04.12.2015 13:53
    Highlight Highlight Und auch Stunden später sind diese wirklich schlechten Diagramme noch unverändert.

    @Watson, ich hoffe ihr werdet nie mehr eine täuschende Statistik von irgendjemandem bemängeln, wenn ihr selbst doch genau die gleichen Mittel anwendet, wenn es gerade passt, eure Glaubwürdigkeit wurde mit diesen Grafiken leider gerade massiv gesenkt, sehr schade und enttäuschend, ihr könntet es doch besser....
  • Nivea Duschgel 04.12.2015 11:42
    Highlight Highlight Bei so vielen Toten müssten ja alle Terroristen längst tot sein. Der Westen tötet mehr unschuldige Menschen als die Terroristen.
  • klugundweise 04.12.2015 11:37
    Highlight Highlight Woher stammen die Zahlen betreffend Tote? Von den Amerikanern oder den Bombardierten?
    Fakt ist aber so oder so: durch die flächendeckenden Bombardierungen in Afghanistan, Libyen, Irak, Syrien etc. sind massiv mehr (Faktor 100, 1000 ?) Menschen und im wesentlichen Zivilisten (Frauen, Kinder, Alte) umgebracht worden als durch Terroranschläge.
    Sind leben in Europa und den USA mehr wert als im nahen und mittleren Osten? Wer sind eigentlich die wahren Terroristen?
  • Asmodeus 04.12.2015 11:03
    Highlight Highlight Hier noch eine überarbeitete Grafik.

    Ein Symbol steht für 1000 Stück.

    Benutzer Bild
    • Asmodeus 04.12.2015 11:17
      Highlight Highlight Die Kernaussage stimmt natürlich.

      Im Irak starben alle 3 Luftangriffe 1 Person. (Durchschnittswert)
      In Lybien starben alle 2 Luftangriff 1 Person (Durchschnittswert)
      In Syrien sind es 1,3 Tote pro Luftangriff(Durchschnittswert)

      Also ja. Die Luftangriffewerden tödlicher. Aber ich bin ehrlich gesagt überrascht wie "wenig" Tote es eigentlich gibt.

      Man fragt sich was da alles bebombt wird, wo scheinbar gar keine Menschen unterwegs sind.

      Die Anzahl Verletzter und Schwerverletzter wäre ebenfalls gut zu wissen. Da dürfte die Grafik einiges breiter ausfallen.
    • goschi 04.12.2015 17:47
      Highlight Highlight Es wirkt halt viel, viel besser, wenn man, durch bewusst irreführende Statistiken den Anschein erweckt, als wäre der Faktor 10 dessen der Fall.

      Es wirkt noch schlechter, wenn man nicht in 1000er, sondern in 100er Einheiten rechnet, dann sind plötzlich ganz ganz viele Flugzeuge da, was den Eindruck der von dir schön präsentierten zahlen noch verstärkt.

      Am beispiel Irak:
      Benutzer Bild
  • goschi 04.12.2015 10:09
    Highlight Highlight Wieso die zwei unterschiedlichen Bewertungsskalen?
    einmal ein Symbol je 100, dann je 1'000 ist doch genau die unseriöse Statistik, die ihr bei der SVP bemängelt habt und damit setzt ihr eure eigene Glaubwürdigkeit aufs Spiel.

    Ich will damit keine inhaltliche Kritik stellen, sondern eine darstellerische, da dies einen irreführenden Vergleich ergibt.

    Und bevor das Argument steht "aber steht ja da, was für wieviel steht" klar, bei der (zu Recht) bemängelten SVP-Grafik stand doch auch ab was wann für wieviel steht...
  • Swissbite 04.12.2015 09:57
    Highlight Highlight Wieso könnt ihr die Zahlen nicht vereinheitlichen? Die Grafiken sind nicht besser als die der SVP.
    Macht doch auch bei den Flugzeugen 100er Skalen.

So (schlecht) steht es um die Sozialdemokraten in Europa

Europas Linke hat schon bessere Zeiten gesehen. Das Bild ist allerdings nicht einheitlich, wie unsere Grafiken zeigen. In einigen Ländern ist die Sozialdemokratie tief gefallen, in anderen schaffte sie ein Comeback. Und in der Schweiz trotzt sie den Stürmen.

Wie weiter mit der SPD? Diese Frage stellt sich mit grösster Dringlichkeit, nachdem Parteichefin Andrea Nahles am Sonntag Knall auf Fall den Bettel hingeworfen hat. Der seit Jahren anhaltende Niedergang der deutschen Sozialdemokratie dürfte sich beschleunigen. Wie aber geht es der Linken in Europa? Der Blick auf 12 Länder in Westeuropa mit traditionsreichen sozialdemokratischen Parteien zeigt kein eindeutiges Bild – weshalb wir die Besonderheiten in den einzelnen Ländern weiter unten …

Artikel lesen
Link zum Artikel