DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehrere Tote bei israelischen Angriffen in Syrien

27.04.2022, 11:10

Bei israelischen Angriffen im benachbarten Syrien sind syrischen Angaben zufolge mehrere Soldaten getötet worden. Die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana vermeldete am Mittwoch vier Tote. Das israelische Militär feuerte demnach in den frühen Morgenstunden mehrere Raketen auf Ziele in der Nähe der Hauptstadt Damaskus.

Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte berichtete, neun Menschen seien ums Leben gekommen. Unter ihnen waren demnach auch Kämpfer pro-iranischer Milizen. Die Angriffe hätten Militärstellungen und Waffenlager der Milizen zerstört. Insgesamt seien in der Gegend von Damaskus zwölf Explosionen zu hören gewesen.

Israelischer Raketen über Syrien am 19. August 2021.
Israelischer Raketen über Syrien am 19. August 2021.Bild: keystone

Wie üblich in solchen Fällen erklärte ein israelischer Militärsprecher, die Armee kommentiere keine ausländischen Medienberichte. Israel greift immer wieder Ziele im Bürgerkriegsland Syrien an. Nach Angaben der Menschenrechtsbeobachter war es die zehnte Bombardierung in diesem Jahr. Israel will verhindern, dass der Iran seinen militärischen Einfluss in Syrien ausdehnt.

Die Regierung in Teheran sieht in Israel einen Erzfeind. Vom schiitischen Iran unterstützte Milizen wie die libanesische Hisbollah kämpfen im syrischen Bürgerkrieg an der Seite der Regierungstruppen.

(yam/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das Leiden der Kinder in Syrien

1 / 9
Das Leiden der Kinder in Syrien
quelle: ap / uncredited
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die Kinder von Aleppo

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4
Belarus weitet Todesstrafe aus – der Vorwurf eines versuchten Terroranschlags genügt

Die autoritär geführte Ex-Sowjetrepublik Belarus hat die Anwendung der Todesstrafe ausgeweitet und dafür international Kritik geerntet. Die von Machthaber Alexander Lukaschenko am Mittwoch angenommenen Gesetzänderungen sehen vor, dass Menschen nun auch für den Vorwurf eines versuchten Terroranschlags zum Tode verurteilt werden können.

Zur Story