Schneeregen
DE | FR
104
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
Kinder

In Spanien ist nur noch geschlechtsneutrale Spielzeugwerbung erlaubt

In Spanien ist nur noch geschlechtsneutrale Spielzeugwerbung erlaubt

Spielzeug «für Buben» oder «für Mädchen» – solche Werbebotschaften werden in Spanien von den Bildschirmen verschwinden. Auch verboten werden stillschweigende Hinweise, wie etwa durch Farbzuweisungen.
02.05.2022, 12:3302.05.2022, 16:15

Mädchen lieben Rosa und spielen mit Puppen, während Jungs Blau bevorzugen und sich über Polizeiautos freuen – solche Klischees werden bald aus den Spielzeugwerbungen in Spanien verschwinden.

Das spanische Verbraucherministerium hat ein Gesetz verabschiedet, welches Stereotypen in der Werbung für Kinderspielzeug verbietet. Der Selbstregulierungskodex umfasst insgesamt 64 ethische Standards, die ein «plurales und egalitäres» Bild von Rollen fördern sollen.

Ab Dezember wird Spielzeugwerbung in Spanien geschlechtsneutral präsentiert.
Ab Dezember wird Spielzeugwerbung in Spanien geschlechtsneutral präsentiert.Bild: keystone

Geschlechtsneutrale Werbung

Spielzeughersteller dürfen keine Werbung mehr produzieren, in denen beispielsweise nur Mädchen mit Puppen spielen und Jungs mit Autos. Das spanische Ministerium will «geschlechtsspezifischen Vorurteilen und Rollen» in der Werbung ein Ende setzen, sagte der spanischen Verbraucherminister Alberto Garzón.

«Wenn in der Werbung der Junge das Action-Spielzeug bekommt und das Mädchen das Baby, um das sie sich kümmern soll, sagen wir ihnen den Job und die soziale Stellung, die wir von ihnen erwarten»
Alberto Garzón

Das neue Gesetz konzentriere sich laut Garzón auf den «Schutz und die Entwicklung kleiner Kinder». Man wolle, dass Kinder schon in jungen Jahren verstünden, dass sie mit dem spielen können, mit dem sie wollen – unabhängig vom Geschlecht.

Tschüss Rosa und Hellblau

Ausserdem vermittle die stereotypische Darstellung von Spielzeug, dass Mädchen das Haus putzten, auf Babys aufpassten und dabei hübsch aussähen. Die Werbung für Jungs hingegen suggeriere, dass sie aktiv und mutig seien. «Wenn in der Werbung der Junge das Action-Spielzeug bekommt und das Mädchen das Baby, um das sie sich kümmern soll, sagen wir ihnen den Job und die soziale Stellung, die wir von ihnen erwarten», so Garzón.

Das Gesetz verbietet unter anderem expliziten Etiketten oder Beschreibungen, die angeben, dass ein Spielzeug für ein bestimmtes Geschlecht bestimmt ist. Weiter sind auch stillschweigenden Hinweise verboten, wie etwa die Farbzuordnung Rosa für Mädchen oder Blau für Jungs.

Spiele haben kein Geschlecht

Die Gesetzesänderung folgt nach dem Aufruf zum Spielzeugstreik (Huelga de juguetes) im vergangenen Dezember. Das Verbraucherministerium hatte eine Kampagne gestartet, um auf die negativen Auswirkungen stereotypischer Werbung aufmerksam zu machen. Unter dem Hashtag #HuelgaDeJuguetes und durch ein animiertes Video riefen verschiedene fiktive Figuren dazu auf, das Bewusstsein zu schärfen. Die Kernbotschaft lautete: «Spiele haben kein Geschlecht».

Kurz vor Weihnachten, am 1. Dezember 2022, soll die Gesetzesänderung in Kraft treten. Der Selbstregulierungskodex richtet sich auf Werbung an Kinder unter 15 Jahren – und soll laut dem spanischen Ministerium auf europäischer Ebene als «Referenz» – respektive als Vorbild – dienen. (cst)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die inneren Werte deines Kindheits-Helden

1 / 22
Die inneren Werte deines Kindheits-Helden
quelle: http://www.moistproduction.com/
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Zweijähriges Mädchen beeindruckt mit ihren Lese-Skills die TikTok-Community

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

104 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
stormcloud
02.05.2022 13:17registriert Juni 2021
Ich finde diese Regelung gut, auch wenn es gleich Blitze hagelt 😃
Kinder sollen mit dem Spielzeug spielen, was ihnen gerade gefällt und nicht damit, was man ihnen vorschreibt.
Es ist nicht der Untergang des Abendlandes, wenn ein Junge mal mit Puppen spielt und ein Mädchen mit Autos. Manche Eltern verfallen dabei ja in Hysterie und schleppen ihren Nachwuchs zum Psychologen (Klingt übertrieben, hab ich aber schon erlebt) 😳
Gut gemacht @ Spanien!
8431
Melden
Zum Kommentar
avatar
Der Micha
02.05.2022 13:38registriert Februar 2021
Mir ist das Bedienen der Klischees in der Spielzeugindrustrie schon lange ein Dorn im Auge. Kinder sollen mit dem spielen, worauf sie Bock haben.

Es bedarf keine Erwachsene, die den Kindern vorschreiben, dass Mädchen nur mit Puppen und Jungs mit Autos zu spielen haben.

Wenn ein Mädchen mit Autos spielt, geht die Welt auch nicht unter. Genauso wenn ein Junge mit Puppen spielt.

Wenn meine Tochter sich eine Matchbox Raumstation wünscht, dann wäre ich eher wegen den Preis entsetzt und nicht wegen der Tatsache, dass es laut Werbeindustrie ein Spielzeug für Jungs ist.
7025
Melden
Zum Kommentar
avatar
Lilalux
02.05.2022 13:21registriert September 2021
Endlich mal Good News 💚
5629
Melden
Zum Kommentar
104
Pakistans ehemaliger Präsident Musharraf gestorben

Der frühere pakistanische Präsident und Militärmachthaber Pervez Musharraf ist tot. Er starb am Sonntag in Dubai nach langer Krankheit, wie seine Familie der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. Musharraf wurde 79 Jahre alt.

Zur Story