International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Greta spricht mit Instagram-Post ihre Hater an.

Greta Thunberg wehrt sich gegen Hater: «Der Wandel kommt, ob sie es mögen oder nicht»

Milan Marquard
Milan Marquard



Greta vs. Haters

Greta Thunberg richtete sich mit einem Instagram-Post an ihre zahlreichen Kritiker. Sie schreibt, dass ihre Kritiker aktiver seien als jemals zuvor. Thunberg werde als Person kritisiert – aber auch ihr Aussehen, ihr Kleidungsstil und ihr Verhalten. Sie erfinden jede erdenkliche Lüge und Verschwörungstheorie. «Es scheint, als würden sie alle möglichen Grenzen überschreiten, nur um den Fokus abzuwenden, da sie so verzweifelt sind, weil sie nicht über das Klima und die ökologische Krise sprechen wollen.»

Weiter schreibt die junge Schwedin, dass die neueste und bestens einsehbare Forschung zum Thema keine Meinung darstelle, sondern knallharte Fakten.

«Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum Erwachsene ihre Zeit damit verbringen wollen, Teenager und Kinder für die Förderung der Wissenschaft zu verspotten und zu bedrohen, wenn sie stattdessen etwas Gutes tun könnten. Ich denke, sie fühlen sich von uns einfach derartig bedroht.»

Die Message ist zum einen wohl eine generelle Message an ihre Kritiker, kann jedoch sicherlich auch als erneuter Seitenhieb gegen Donald Trump gedeutet werden. Alles zum vergangenen Schlagabtausch mit dem US-Präsidenten findest du im nächsten Abschnitt.

Greta vs. Trump

Die emotionale und wutentbrannte Rede von Greta Thunberg am UN-Klimagipfel in New York ging um die ganze Welt. Erstaunlicherweise tauchte der US-Präsident entgegen seiner Ankündigung am Klimagipfel auf. Seine Anwesenheit löste bei der jungen Schwedin offensichtlich nochmals negative Gefühle aus – wie unschwer an ihrem Blick zu erkennen war.

Donald Trump blieb nur wenige Minuten am Klimagipfel und liess es sich nicht nehmen, im Nachhinein via Twitter gegen die Klimaaktivistin zu schiessen: «Sie wirkt wie ein sehr glückliches junges Mädchen, das sich auf eine strahlende und wunderbare Zukunft freut. So schön zu sehen!». Dazu postete er die emotionsgeladene Rede von Thunberg.

Greta setzte heute auf sehr subtile Art und Weise einen aussagekräftigen Seitenhieb gegen Trump – ausgerechnet auf seinem Lieblings-Medium Twitter. Sie änderte auf dem Kurznachrichtendienst ihre Selbstbeschreibung. Neu ist folgendes zu lesen: «Ein sehr glückliches junges Mädchen, das sich auf eine strahlende und wunderbare Zukunft freut.»

Bild

Sie bediente sich der Worte Trumps und zog ihn somit subtil ins Lächerliche – ohne auch nur einmal seinen Namen zu nennen. Mit diesem Schachzug begeistert Thunberg zahlreiche Twitter-User, wie folgende drei Tweets zeigen:

Greta Thunberg und das Schiff

Klimaaktivistin Greta Thunberg teilt aus

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

27
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

75
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

40
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

41
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

18
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

27
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

75
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

40
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

41
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

18
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

169
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
169Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • dmark 27.09.2019 13:08
    Highlight Highlight Ja, in rund 100 Jahren werden wir ja sehen, wer recht hatte...
  • malu 64 27.09.2019 00:33
    Highlight Highlight Die Wahrheit schmerzt immer. Sie hält uns den Spiegel vor und präsentiert wissenschaftliche Resultate. Wahre Fakten und Prognosen. Sieht nicht so gut aus für unsere große Punschkugel. Machen wir das beste draus. Bravo Greta und vielen Dank. Viel Power für die Zukunft.
  • Hipster mit Leggins 26.09.2019 17:54
    Highlight Highlight Wie kann man dieses weise Mädchen hassen, das aus einem unerschöpflichen Erfahrungsreichtum von 16 Kinderjahren schöpft, das alle Zusammenhänge kennt, das konstruktive Lösungen sucht anstatt ganze Generationen für ihr sündiges Verhalten anzuschuldigen?
    • Mutzli 26.09.2019 21:05
      Highlight Highlight @Hipster mit Leggins

      Schon extrem anmassend diese Jugendliche, mit ihrem selbstverliebten Slogan von:

      "I don’t want you to listen to me, I want you to listen to the scientists."

      Oh.

      Hm.

      Aber bin mir sicher, dass das nur ein Ausrutscher war und dann ging es sicher gleich wieder um ..
      "I want you to unite behind the science and I want you to take real action.”

      Ok, aber..."Thunberg told the joint House of Representatives committee [...] “it should be taken for granted” that climate science was accepted and acted upon." -> https://bit.ly/2mhDnMf

      ...dann soll man jetzt Experten zuhören?!/i
  • daunicornhunter 26.09.2019 11:28
    Highlight Highlight Alle Greta Fans verwechseln wohl Klima mit Umweltschutz. CO2 ist enorm wichtig für alles Leben auf dem Planet.
    • kusel 26.09.2019 12:11
      Highlight Highlight oh, noch so ein möchtegern-Wissenschaftler.
    • homo sapiens melior 26.09.2019 12:39
      Highlight Highlight daunicornhunter
      Wasser ist enorm wichtig für alles Leben auf dem Planeten. Aber checkst du den Unterschied zwischen gewohntem Wasserstand und Überschwemmung? Mit CO2 ist's dasselbe. Aber eben halt für die Atmosphäre und damit für das Klima und das Wetter und alles, was davon beeinflusst wird.
      Benutzer Bild
    • Mutzli 26.09.2019 14:11
      Highlight Highlight @daunicornhunter

      Absolut und so Ideen wie Hochwasserschutz ist auch ein Riesenbetrug!
      Wasser ist schliesslich extrem wichtig für alles Leben auf unserem Planeten, also wieso wollen uns das die Illuminaten also vorenthalten?

      /i
    Weitere Antworten anzeigen
  • Fanta20 26.09.2019 10:45
    Highlight Highlight Eine 16jährige in Online-Foren zu "haten" ist einfach nur schwach.

    Möglicher Grund: Fehlende Gegenargumente, gepaart mit vollkommener Unlust oder Unfähigkeit, das eigene Verhalten im Blick auf das Thema Umweltschutz wenigstens mal selbstkritisch zu reflektieren.
    • daunicornhunter 26.09.2019 16:28
      Highlight Highlight Wenn habe ich gehatet?
    • Fanta20 26.09.2019 17:23
      Highlight Highlight Mein Kommentar oben ist nicht an dich adressiert.
  • Nik G. 26.09.2019 10:34
    Highlight Highlight Greta spricht aus was viele denken. Den Satz wie man Jugendliche und Kinder Angreifen finde ich absolut top. Das verstehe ich auch nicht.
    Vermutlich weil viele verstehen, dass alles teurer wird weil Umweltschutz kostet. Es wurde zu lange auf Pump gelebt. Benzin, Fleisch, Reisen usw. wird teurer werden weil auch die Schäden bezahlt werden müssen die es anrichtet. Dafür werden neue Möglichkeiten kommen. Vor 20 Jahren wurde schon vom Klimawandel gewarnt. Da wurden sie belähchelt. Nun hat es einen Impact auf die Wirtschaft......
  • dorfne 26.09.2019 09:18
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • Kaspar Floigen 26.09.2019 09:12
    Highlight Highlight Die salzigen Kommentare hier zeigen, dass ihre Analyse wirklich stimmt. Jeder redet über sie, niemand über die Tatsache, dass wir kollektiv irgendwie entschieden haben, ausgerechnet bei diesem Thema die wissenschaftlichen Fakten zu ignorieren und uns lieber mit jedem noch so absurden Seitenthema auseinander setzen. Es ist wie, wenn man einfach keine Lust auf seine Hausaufgaben hat: Dann ist auch alles plötzlich Interessanter und jede Ausrede willkommen.
  • SMGi 26.09.2019 08:35
    Highlight Highlight ...
    Benutzer Bild
  • Ricardo Tubbs 26.09.2019 08:29
    Highlight Highlight sie hat sicher nichts gepostet, sondern die PR maschine hinter ihr.
    • EvilBetty 26.09.2019 08:43
      Highlight Highlight ...
      Benutzer Bild
    • Ricardo Tubbs 26.09.2019 09:02
      Highlight Highlight @ evilbetty

      der war richtig geil :-)
    • D(r)ummer 26.09.2019 10:38
      Highlight Highlight David gegen Goliath.
      Und die, die gegen Goliath sind, prügeln auf David ein.
      Was ist mit den rechten Systemkritikern nur passiert?
      Benutzer Bild
  • neutrino 26.09.2019 08:23
    Highlight Highlight Ich denke, viele Kritiker stimmen Greta zu, so zB. auch ich. Ich finde sie mutig und sie hat zu 100% Recht, aber total ausblenden kann man ja die heutigen praktischen Probleme nicht - auch wenn sie längerfristig im Vergleich zum Klimawandel absolute Peanuts sind. ZB. gehe ich regelmässig alle paar Jahre für einen freiwilligen Einsatz (pro bono) in ein Krisengebiet (zB. Venezuela letzthin). Die Leute dort haben schlichtweg kein Geld, nichts und haben Hunger. Am Flughafen für dorthin wurde ich dann in Deutschland von Klimademonstranten beleidigt und belehrt - dann kommt bei mir Kritik auf.
    • EvilBetty 26.09.2019 08:45
      Highlight Highlight Verständlich, aber da bist du so eine verschwindend kleine Minderheit, dass du das halt schlucken musst...
    • dorfne 26.09.2019 08:57
      Highlight Highlight Wenn diese Geschichte nicht erfunden ist schrammt sie am Eigentlichen vorbei. Mit solchen Geschichten können sie die Klimabewegung nicht diffamieren. Weil der Klimawandel und seine katastrophalen Auswirkungen eine Tatsache sind. Fliegen ist zu billig und eine der grossen CO2-Schleudern.
    • neutrino 26.09.2019 09:58
      Highlight Highlight @dorfne: ich diffamiere niemand, finde die Klimabewegung gut. Trotzdem sollte man die Alltagsprobleme nicht einfach wegwischen. Gibt diverse andere Bsp., vorallem auf dem Land: zB. Bern, Voralpen - da brauchts für die Spitex ein SUV, so Kategorie Subaru Forrester. Es gibt schlichtweg heute zu wenig E-Tankstellen und man muss teilweise Material (Rollstühle, etc.) in schwierigem Gelände transportieren. Ein SUV-Verbot trifft solche Fälle, 50 Rp. Benzinaufschlag auch. Und die Leute, die diesen mies bezahlten Job machen, kriegen obendrauf als Dank die Verachtung der Klimajugend.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Staedy 26.09.2019 08:03
    Highlight Highlight Der Wandel kommt, ob es Greta mag oder nicht.
  • malu 64 26.09.2019 07:49
    Highlight Highlight Ohne sie würden wir weiterdösen. Dabei ist es verdammt ernst.
    • THEOne 26.09.2019 09:07
      Highlight Highlight ich döse auch ohne sie weiter, weil sie und alle anderen schlichtweg garnix dagegen tun können.
      wenn sogar wissenschaftler sich einig sind, dass für diese katastrophe die ganze welt zusammenarbeiten MUSS, weils sonst sinnlos ist, dann ist das ding eh gegessen
    • FrancoL 26.09.2019 10:15
      Highlight Highlight Eigenartig diese Sicht. Was bewirkt Greta? Dass viele die eh schon den Klimawandel mahnen sich noch mehr artikulieren und dass viele junge Menschen sich ebenfalls lautstark äussern.
      Die Frage ist doch; was passiert auf der anderen Seite? beiden Klimaskeptikern, bei der grossen Masse, die einfach einmal dahin lebt und hofft er käme dann schon gut?
      Ich behaupte mal nicht viel, denn die Umstände die eine richtige Nachhaltigkeit mit sich bringen würde sind zu gross und zu einschneidend, um diese Masse zum Umdenken zu bewegen. Lösungen wären der richtige Weg, doch diese sind Mangelware.
    • malu 64 27.09.2019 00:03
      Highlight Highlight Greta und ihre Mitstreiter machen auf die Folgen aufmerksam und verlangen Maßnahmen. Zu verhindern gibt es nichts mehr, aber wir müssen ja nicht gleich mit Vollgas in den Untergang rasen. Mich selber kümmert es nicht mehr so lange wie die Jugend.
  • Kiro Striked 26.09.2019 07:46
    Highlight Highlight Nur die aussage "Ich denke, sie fühlen sich von uns einfach derartig bedroht" zeigt sehr gut, dass die kleine wirklich nicht viel Ahnung von der Welt hat (Verständlich in ihrem Alter) bis vor Kurzem haben weden die Jugen, die mittleren, noch die alten das Klimathema ernst genommen, wähleranteile z.b. der Grünen waren sehr niedrig.

    Wenn jeder Politiker der Welt nun, nurnoch Umweltprogramm macht, werden in einer Gesellschaft mit so vielen hunderten von Facetten in kürzester Zeit die anderen Probleme überlaufen. Auch kann jemand mit "Migrations fokus" nicht einfach alles ändern. Glaubwürdigkeit
    • Vergugt 26.09.2019 07:55
      Highlight Highlight Schön das "naives kleines Mädchen"-Argument spielen, aber selbst nicht gerade Dossiersicher... Kein Mensch redet davon, dass "nur noch" Umweltprogramm gemacht werden soll. Es geht darum, dass Umweltthemen überhaupt mal ernsthaft und aufgrund des wissenschaftlichen Erkenntnisstandes angegangen werden.
    • Trasher2 26.09.2019 08:05
      Highlight Highlight Ich habe den Eindruck, Greta hat ziemlich genau analysiert was passiert und mit ihrem Kommentar geben Sie Ihr um so mehr recht.
    • victoriaaaaa 26.09.2019 08:44
      Highlight Highlight sry, wollte den post von kiro striked nicht liken - könnt ihr das vielleicht irgendwie rückgängig mache?🙈
    Weitere Antworten anzeigen
  • rüpelpilzchen 26.09.2019 07:40
    Highlight Highlight Vielleicht hat Greta, ihrem Alter geschuldet, noch nicht verstanden, dass sowieso alles mal zu Ende geht.
    Und je früher desto besser? Weniger Leid. Und die Alten wissen am besten, was Leiden bedeutet! Damals gabs ja noch nichts!

    Aber vielleicht haben die Alten nicht verstanden, was der Überlebenstrieb so alles mit einem anstellt. Auch wenn alles egal ist, der Trieb lässt einen menschlich handeln. Es geht nicht anders. Solange wir existieren, werden wir auch dafür Sorge tragen, dass wir existieren.
    Und ein funktionierendes Ökosystem ist dabei eine echte Hilfe. Aber so uncool.

    Go Geta!
  • AdvocatusDiaboli 26.09.2019 07:23
    Highlight Highlight Ich stimme Greta zu, sie hat recht. Sie ist aber noch ein Kind und wird als politisches Objekt missbraucht.

    Nehmt ihre Botschaft wahr aber lasst sie nun wieder ein Kind sein.
    • Tjuck 26.09.2019 08:56
      Highlight Highlight Mir kommt der Orange mehr wie ein Kind vor, wie ein trotziges Kind.
    • AdvocatusDiaboli 26.09.2019 09:17
      Highlight Highlight Er ist es aber nicht und darum darf man ihn hier auch fertig machen.

      Greta ist noch ein Kind und verdient es nun wieder in Ruhe gelassen zu werden.
    • DaveKnobs 26.09.2019 10:43
      Highlight Highlight Überlass es doch ihr, ob sie in ruhe gelassen werden will oder nicht. Sie ist 16 und reifer als mancher 30 jähriger Mensch und sie will etwas bewegen. Das ist ihr gutes Recht!
    Weitere Antworten anzeigen
  • LeChef 26.09.2019 07:08
    Highlight Highlight As active as ever heisst übrigens nicht „so aktiv wie nie“, sondern „so aktiv wie immer/üblich“.
    • Ich hol jetzt das Schwein 26.09.2019 16:40
      Highlight Highlight "Wörtlich" übersetzt, ja. Als Redewendung heisst es genau das, was Watson übersetzt hat. Ich nehme mal an, der Angloitaliener und die englischsprachige Kanadierin werden in solchen Dingen auch ab und an um Rat gefragt. Also keine Angst!
    • LeChef 26.09.2019 17:54
      Highlight Highlight Also bitte, es gibt doch einen Unterschied zwischen üblich und wie noch nie. Ich habe das anderer Stelle schon mal geschrieben: Sinngemäss übersetzen ist ok, wenn der Sinn erhalten bleibt. Sonst ist es nicht sinngemäss.
    • Ich hol jetzt das Schwein 26.09.2019 18:07
      Highlight Highlight Bist du englischer Muttersprache? Oder zweisprachig? Dieser Begriff ist in diesem Zusammenhang von Watson 100%ig korrekt übersetzt worde. Ich, als leichter Zwangsneurotiker, habe nichts gegens Klugscheissen. Aber gegens Unklugscheissen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Spooky 26.09.2019 05:21
    Highlight Highlight "Ich denke, sie fühlen sich von uns einfach derartig bedroht."

    Also, obwohl ich überhaupt nicht ihrer Meinung bin, fühle ich mich von Greta überhaupt nicht bedroht. Im Gegenteil, ich finde sie sehr sympathisch und intelligent. ❤️

    Aber das rote Hemd beim Klimagipfel steht ihr nicht.
    Das weisse T-Shirt auf dem Bild (oben) ist viel schöner.
    • MacB 26.09.2019 06:32
      Highlight Highlight Kleidung, echt?
    • JFKeller 26.09.2019 07:18
      Highlight Highlight ...
      Benutzer Bild
    • Raffaele Merminod 26.09.2019 07:39
      Highlight Highlight Ja klar. Im Zeitalter der Selfies ist die Kleidung viel wichtiger als das Klimaproblem.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Therealmonti 26.09.2019 05:07
    Highlight Highlight Es ist einfach nur peinlich, wie erwachsene Menschen - auch manche watson-Leser - auf ein 16-jähriges Mädchen losgehen, das völlig berechtigt, Angst um sein Zukunft hat, weil wir Erwachsenen uns, sei es aus Unwissen oder Oportunismus, Gier oder warum auch immer, einen Dreck um das Wohl unseres Planeten und somit um künftige Generationen kümmern. Ich hoffe, es gibt noch ganz viele Gretas.
    • /dev/null 26.09.2019 06:51
      Highlight Highlight Ich weiss gar nicht wieso immer so gegen uns geschossen wird. Die Schweiz ist irgendwie auf Platz 59 der Co2 verursachenden Ländern. (CO2 pro Kopf)

      Die Schweiz hat zudem noch sehr wenig „CO2 Köpfe)..

      Ich persönlich fahre mit dem ÖV zur arbeit, habe mich als Kind für den FCKW Verbot eingesetzt, gegen das Ozonloch usw... bin in 35 Jahren nicht ganz 10mal mit dem Flugzeug verreist...

      und: Ich habe keine Kinder!

      Das effizienteste, was ich wohl machen könnte, wäre mein CS Bankkonto aufzulösen, damit CO2 Spitzenreiter Katar nicht mehr davon profitiert..
    • Xonco aka. The Muffin Man - Eingebünzelt 26.09.2019 07:22
      Highlight Highlight Devnull. Du hast allerdings keine Behinderung und bist kein kleines Mädchen. Sonst würde es bei deinem Comment Herze statt Blitze regnen :).
    • kusel 26.09.2019 12:29
      Highlight Highlight /dev/null, es spielt keine rolle ob die Schweiz nur Nummer 59 ist. Wir haben den kommenden Generationen gegenüber auch eine Verantwortung und sollten weiterhin unser Bestes geben.

      Ich bin in den letzt 15 Jahren übrigens nie mehr geflogen (in meinem ganzen Leben (50 Jahre) genau 6x)). Ich habe kein Auto. Ich kaufe saisonale Produkte und esse wenig Fleisch. Kinder habe ich auch keine. Dennoch versuche auch ich mich noch zu verbessern, weil es für die Kinder der ANDEREN entscheidend ist . Schade das vielen Eltern die Zukunft ihrer eigenen Kinder extrem egal ist. Da fehlt wohl die Liebe.
    Weitere Antworten anzeigen
  • LibConTheo 25.09.2019 14:58
    Highlight Highlight me
    Benutzer Bild
    • Raffaele Merminod 26.09.2019 07:07
      Highlight Highlight Genau das ist das Problem: Sich mit Fragen auseinanderzusetzen die sich gar nicht stellen.
      Sie ist keine Expertin, hat sie auch nie behauptet noch sonst jemand, aber kein Experte kann ihr widersprechen, weil es ganz einfach die Wahrheit ist.
      Aber wer so wie im Bild hier denkt, hat noch einen weiten Weg vor sich ...
    • LibConTheo 26.09.2019 07:49
      Highlight Highlight @Raffaele Merminod:

      Die Wahrheit zu finden ist immer schwierig.
      Im Grundsatz bin ich einfach kritisch, wen zentralisierte Stellen (Organisationen mit staatlicher Legitimität) sprich: IPCC, davon sprechen, die absolute Wahrheit gepachtet zu haben und vorgeben, einen "erdrückenden wissenschaftlichen Konsenz" in einer Thematik vorweisen zu können.

      Ich denke, dass ich in dieser Thematik noch ein weiter Weg vor mir habe, ja, aber nicht weil ich mich damit auseinandersetze, was wir nun tun müssen, sondern ob wir von klimagemachten Menschenwandel sprechen und nicht vom menschengem. Klimawandel.
    • Pius C. Bünzli 26.09.2019 07:59
      Highlight Highlight 🤷
      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen
  • rodolofo 25.09.2019 13:34
    Highlight Highlight Noch glaubt sich der Kaiser fest im Sattel.
    Doch immer mehr seiner Untertanen sehen, dass er unter seinen prunkvollen Kleidern nackt und wabbelig ist.
    Sie raunen einander zu: "Hast Du gewusst, dass er keine richtigen Haare mehr auf dem Kopf hat und dass er der Hampelmann der Waffenhersteller und Waffenhändler ist?"
  • Nüübächler 25.09.2019 10:46
    Highlight Highlight Die heilge Greta
    • rodolofo 25.09.2019 21:33
      Highlight Highlight Gerade DU hast doch gerne Heiliges, wenn ich so an Deine Beiträge in Hugo Stamms Sekten-Blog denke!
      Jesus ist heute nur noch eine Fantasie.
      Dafür lebt Greta und will leben!
    • Nüübächler 26.09.2019 08:49
      Highlight Highlight Ironischerweise sind es eben gerade diejenigen welche sich sonst über den Glauben lustig machen, die dann einen Pop-, Sport - oder eben sonst eine in die Öffentlichkeit geschubste Person wie eine Heilige verehren.
      Greta hat schon recht, ihr wurde die Kindheit gestohlen und zwar vom weltweiten medialen Interesse an ihr. Sie wird kaum mehr ein " normales " Leben führen können. Vielleicht schützt sie das Asperger Syndrom vor dem Hoffnungsdruck der auf ihr lastet, denn ihre Eltern können sie jetzt nicht mehr schützen und die Medien haben kein Interesse daran.
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 26.09.2019 10:07
      Highlight Highlight Lebst du hier wieder mal deine prinzipielle Schizophrenie aus?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Alice36 25.09.2019 09:02
    Highlight Highlight Wenn ich mir die Kommentarspalten so ansehe, frage ich mich, ob es hier um einen in die Jahre gekommenen, orange geschminkten Grossvater geht. Der Artikel handelt von einem jungen Mädchen, das den Mut hat, für seine Überzeugungen einzustehen, sich exponiert und dafür vom Präsidenten der USA, perfid und primitiv, lächerlich gemacht wird. Greta hat mehr Mut als die ganze internationale Politikerkaste, die sich im Moment in NY trifft und nennt die Dinge bei Namen. Ob man dies nun gut findet oder nicht, das Mädchen steht für seine Sache ein und bläst niemandem Zucker ins Hinterteil.
    • frau_kanone 25.09.2019 09:30
      Highlight Highlight 👌🏼
    • Sonnenbankflavor 26.09.2019 00:11
      Highlight Highlight Man kann es auch so sehen dass die meisten Menschen so naiv sind und nicht sehen dass hier ein krankes Mädchen missbraucht wird für dieses ganze Theater. Immer diese "Go Greta" während ein Mädchen das Autismus hat ausgenutzt wird und anstatt in die Schule zu gehen jeden Tag in den Medien stehen muss und Reden halten. Hat niemand von euch Kinder? Jeder Vater oder Mutter sieht doch dass dieses Kind kurz davor ist zusammen zu brechen!!!!
    • Mrlukluk 26.09.2019 06:53
      Highlight Highlight Welches Theater? Es geht bei der ganzen Geschichte um mehr als Greta
    Weitere Antworten anzeigen
  • Basti Spiesser 25.09.2019 08:31
    Highlight Highlight Und ich dachte zuerst, Trump hätte dies abgeschrieben... gut getrollt Greta 🙌
    • DonChaote 26.09.2019 07:58
      Highlight Highlight Mit ein wenig trollen holt die greta sogar den basti spiesser ab. Sehr schön 👍
  • paule 25.09.2019 07:52
    Highlight Highlight Ich bin froh, dass es Junge gibt wie Greta, die vom Geld und der Macht noch nicht so versaut sind, dass sie auf reale Gefahren hinweisen. Die Amis suchen sich für ihre Rüstungsindustrie lieber Feinde, möglichst weit weg von ihnen und lassen Bomben regnen.
    Stellt Euch mal vor, die Armee-Budgets würden für alternative Energien aufgewendet statt für Sauereien.
    Ich bin als alter Mann schon froh, gibt es die Klimajugend und hoffe, dass endlich auch bei uns Lobbyisten abgeschafft werden und Vernunft in der Politik eingeführt wird.
    • Chili5000 25.09.2019 08:59
      Highlight Highlight Wir sind nicht besser als die Amis, mein Freund. Unsere Ruag exportiert Waffen in Millionenhöhe an fremde Länder und dann wundern wir uns über die Flüchtlinge, die an unsere Türe klopfen...
    • Tjuck 25.09.2019 21:05
      Highlight Highlight @Chili5000

      NZZ vom 6.12.2018:

      "Im Jahr 2017 gingen gut 30 Prozent der Schweizer Kriegsmaterialexporte an Länder, die in interne oder internationale Konflikte involviert sind. Das entspricht einem Wert von rund 140 Millionen Franken."

      "Während des Jemen-Konflikts lieferte die Schweiz Kriegsmaterial für rund 23 Millionen Franken nach Saudiarabien. In der Interpretation des Bundes fällt die saudische Beteiligung am Bürgerkrieg in Jemen jedoch nicht unter das Ausschlusskriterium der Kriegsmaterialverordnung."
    • kusel 26.09.2019 12:32
      Highlight Highlight CHili5000, es ist nicht "unsere" Ruag. Wenn es nach mir ginge gäbe es diesen laden schon lange nicht mehr.
  • Staedy 25.09.2019 07:06
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • Zeit_Genosse 25.09.2019 06:46
    Highlight Highlight Das PR-Team hinter Greta macht saubere Arbeit und sie selbst ist ein einzigartiges Medium. Zusammen machen die vieles richtig um Politiker herauszufordern und zum Handeln zu bringen. Dafür braucht es den stetigen Druck der folgenden Masse.
    • Locutus70 26.09.2019 05:17
      Highlight Highlight Tja wie sie schon richtig schreiben – es ist alles nur PR. Klimawandel und Klimaschutz sind da zweitrangig. Es ist zu hoffen, das die jungen Menschen weiter auf die Straße gehen
  • FITO 25.09.2019 06:43
    Highlight Highlight Gut gemacht Greta.
    Möge die Macht ... äh das Wetter mit dir sein dass ihn einmal der Blitz trifft.

    Play Icon
    Benutzer Bildabspielen
  • sunshineZH 25.09.2019 06:22
    Highlight Highlight Ich kann beide nicht mehr sehen...
    • vpsq 25.09.2019 07:24
      Highlight Highlight So geht es mir mit deinen Kommentaren ..
    • FrancoL 25.09.2019 08:07
      Highlight Highlight Ein ungeschickter Versuch "Ausgewogenheit" zu manifestieren, nicht besonders hilfreich, aber eben SunshineZH.
    • adam gretener 25.09.2019 08:29
      Highlight Highlight Als ob man deine Kommentare hier nicht kennen würde.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Alice36 25.09.2019 06:17
    Highlight Highlight Da fragt man sich doch wer den nun das stabile Genie ist. Gut gemacht, weiter so. 👍
    • Grohenloh 26.09.2019 07:45
      Highlight Highlight ... denn...!
      Der Satz ist sonst noch wirklich lesbar.
      Tschuldigung
    • Grohenloh 26.09.2019 19:14
      Highlight Highlight ... NICHT wirklich lesbar!
      Aahhhh
      Mein Satz war auch nicht wirklich lesbar
  • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 25.09.2019 05:34
    Highlight Highlight Ich bin kein Fan von ihr, ich stehe ihr vollkommen neutral gegenüber.
    Jedoch finde ich jede Person cool, die es schafft, Trump auf solch subtile Art und Weise zu verarschen, dass sein Gehirn es nicht mitkriegt. 🤭😂
    Deswegen finde ich die Queen auch dermaßen cool.
    • Sisiphos 25.09.2019 13:50
      Highlight Highlight Dein Tweet gefällt mir absolut nicht. Es geht nicht darum, für Greta oder gegen Trump zu sein, sondern darum was beide verkörpern: Trump Machtmissbrauch, Rassismus, Egoismus, Unterdrückung, Regression, die alte sterbende Welt, die sich noch einmal aufbäumt, bevor sie vollends verschwindet und dem Neuen Platz macht, wofür Greta steht, weltzentrisch, Umweltschutz, Mitmenschlichkeit, Umweltschutz, sinnstiftend.
      Wir erleben die Menschheit vor dem wichtigsten Entwicklungssprung seit ihrem bestehen -nicht der erste und nicht der letzte...
    • Ricardo Tubbs 26.09.2019 08:29
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • Mia_san_mia 25.09.2019 05:17
    Highlight Highlight Coole Antwort von ihr 😎

    Aber diesen Twitter-Kommentar mit "alter, weisser Mann" ist gar nicht korrekt. Wieso bringt Ihr so etwas?
    • Queen C 25.09.2019 06:02
      Highlight Highlight Stimme mia-san-mia zu.

      Was ist eigentlich besser an ‚alter, weisser Mann‘ als irgendwelche Vorurteile, die manche Leute dunkelhäutigen Menschen entgegenbringen?

      Und ihr postet dieses ‚alter, weisser Mann‘ stets mit offensichtlicher Unterstützung...
    • Alice36 25.09.2019 06:10
      Highlight Highlight Stimmt doch, der Kerl ist alt und weiss. Zudem Alter, weiser Mann kann man nun wirklich nicht schreiben.
    • Queen C 25.09.2019 06:15
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    Weitere Antworten anzeigen

24 Tiere, mit denen du lieber keinen Streit anfangen solltest

Cute news everyone!

Einige unter euch mögen bei diesem Thema einwerfen, dass es gar nichts mit herzig oder süss zu tun hat. Dem mag so sein. Trotzdem seid ihr nun hier, also fangen wir doch einfach an.

Als Jungtiere sehen alle Zwerg-Seepferdchen gleich aus: Sie sind schwarz-bräunlich gefärbt. Erst später nehmen sie die Farbe der Gorgonie (Korallenart) an, auf der sie sich einnisten.

Artikel lesen
Link zum Artikel