International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Skifahren im Gras? Klima-Jugend interpretiert Tourismusplakate neu



Die von Greta Thunberg initiierte Klimabewegung «Fridays for Future» (FFF) hat zusammen mit der Agentur «FF Los Angeles» berühmte Tourismusplakate verfremdet.

Mit der Kampagne sollen Menschen erreicht werden, die dem Klimawandel immer noch skeptisch gegenüber stehen. Die Plakate setzen nämlich auf Lokalität und wollen den Leuten so zeigen, was mit berühmten Wahrzeichen der Region passieren wird, unternimmt man nichts gegen die steigenden Temperaturen.

Insgesamt wurden vier historische Tourismusplakate als Vorlage verwendet. Auch die Schweiz ist dabei: Ein Plakat zeigt das Matterhorn in Zermatt. Davor fahren zwei Personen auf Ski den schneearmen Hang herunter. Bei den anderen drei Destinationen handelt es sich um Kalifornien, Venedig und das Great Barrier Reef vor Australien.

Zermatt, Schweiz

Bild

bild: fridays for future / ff los angeles

Kalifornien, USA

Bild

bild: fridays for future / ff los angeles

Venedig, Italien

Bild

bild: fridays for future / ff los angeles

Queensland, Australien

Bild

bild: fridays for future / ff los angeles

(dfr)

Gletscher in Gefahr

Die Gletscherseen in Grönland fliessen sehr schnell ab

Play Icon

Mehr zum Klimawandel

Der Klimawandel macht dir Angst? Dann guck mal, wen du (nicht) wählen solltest

Link zum Artikel

Reisen wie Greta – die «Flugscham» greift in Schweden um sich

Link zum Artikel

Warum das Nein zur CO2-Flugticketabgabe ein fataler Fehler ist

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Grünen-Chefin Rytz: «SVP und FDP handeln beim Klimaschutz billig und verantwortungslos» 

Link zum Artikel

Nichts erreicht – die bittere Klima-Bilanz armer Staaten

Link zum Artikel

Für Weihnachten: So begegnest du den «Fakten» deines Onkels, dem Klimawandel-Skeptiker

Link zum Artikel

Plötzlich holen die Trumps der Schweiz Mehrheiten – und das in der Klimapolitik

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Mehr zum Klimawandel

Der Klimawandel macht dir Angst? Dann guck mal, wen du (nicht) wählen solltest

286
Link zum Artikel

Reisen wie Greta – die «Flugscham» greift in Schweden um sich

14
Link zum Artikel

Warum das Nein zur CO2-Flugticketabgabe ein fataler Fehler ist

167
Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

212
Link zum Artikel

Grünen-Chefin Rytz: «SVP und FDP handeln beim Klimaschutz billig und verantwortungslos» 

53
Link zum Artikel

Nichts erreicht – die bittere Klima-Bilanz armer Staaten

23
Link zum Artikel

Für Weihnachten: So begegnest du den «Fakten» deines Onkels, dem Klimawandel-Skeptiker

480
Link zum Artikel

Plötzlich holen die Trumps der Schweiz Mehrheiten – und das in der Klimapolitik

222
Link zum Artikel

Mehr zum Klimawandel

Der Klimawandel macht dir Angst? Dann guck mal, wen du (nicht) wählen solltest

286
Link zum Artikel

Reisen wie Greta – die «Flugscham» greift in Schweden um sich

14
Link zum Artikel

Warum das Nein zur CO2-Flugticketabgabe ein fataler Fehler ist

167
Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

212
Link zum Artikel

Grünen-Chefin Rytz: «SVP und FDP handeln beim Klimaschutz billig und verantwortungslos» 

53
Link zum Artikel

Nichts erreicht – die bittere Klima-Bilanz armer Staaten

23
Link zum Artikel

Für Weihnachten: So begegnest du den «Fakten» deines Onkels, dem Klimawandel-Skeptiker

480
Link zum Artikel

Plötzlich holen die Trumps der Schweiz Mehrheiten – und das in der Klimapolitik

222
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ItsMee 16.01.2020 08:50
    Highlight Highlight Starke Bilder !
  • soulcalibur 15.01.2020 09:30
    Highlight Highlight Traurig aber wahr: Dennoch hat man etwa für die diesjährigen Lauberhornrennen Schnee mit dem Helikopter hingeflogen, weil "Traditionsanlass" und so....man muss nur richtig argumentieren, dann kann man fast alles machen. Und am Wochenende lassen sich die VIP und andere "wichtige Personen" ebenfalls im Heli hochfliegen.....https://www.mountainflyers.ch/DE/helikopterfluege/taxiflug/lauberhornrennen2019/?oid=20638&lang=de
    Play Icon
  • Wunderwuzzi 15.01.2020 09:01
    Highlight Highlight Geht raus und geniesst die wunderbare Natur so lange es noch geht.Der Rest wird sich von alleine regeln.
  • c_meier 15.01.2020 00:42
    Highlight Highlight Also Gras-Ski-fahren gibts bereits, auch eine WM fand 2019 in der Schweiz statt 😉
    Play Icon
  • Hallosager 14.01.2020 22:37
    Highlight Highlight Zu Bild 1. Leider gibt es Leute in der Schweiz, die das tatsächlich tun 🤦‍♂️
  • dmark 14.01.2020 21:33
    Highlight Highlight Venedig hat im Moment gerade andere Probleme. Von dem einen Extrem zum anderen...

    https://www.travelbook.de/natur/umwelt/venedig-niedrigwasser-trocken
  • Francis Begbie 14.01.2020 21:23
    Highlight Highlight 👍🏼
  • dommen 14.01.2020 20:45
    Highlight Highlight Gelungen!
  • Globidobi 14.01.2020 20:31
    Highlight Highlight Gefällt mir, war letztes Jahr im Great Barrier Reef und das sieht in etwa so aus, wie auf dem Bild.
  • Bayon 14.01.2020 19:57
    Highlight Highlight Sie tun mir leid!
    • Inri 15.01.2020 00:31
      Highlight Highlight Ok Boomer.
    • don duende 15.01.2020 06:56
      Highlight Highlight @bayon: aber was tut ihnen denn leid? die fehlenden fische im meer? die brennenden bäume? oder vielleicht die skifahrer, die keine talabfahrt mehr machen können? 🤷🏼‍♂️
    • Bayon 15.01.2020 09:50
      Highlight Highlight Inri, yes Baby.
    Weitere Antworten anzeigen

Jetzt fix: Eriksen zu Inter +++ Sion angelt Talent Wakatsuki

Keinen wichtigen Wechsel und kein spannendes Gerücht mehr verpassen: Hol dir jetzt den watson-Transfer-Push! So einfach geht's:

Inter Mailand will seine nach drei Unentschieden in Folge etwas erlahmte Titelhoffnung zu neuem Leben erwecken. Der Zweite der Serie A verpflichtete für rund 20 Millionen Euro von Tottenham Hotspur den Dänen Christian Eriksen. Der 27-jährige Offensivspieler unterschrieb bei Inter einen Vertrag bis Ende Saison 2023/24.

Eriksen hat in dieser Saison bei Tottenham nur in 10 …

Artikel lesen
Link zum Artikel