DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Brittany Murphy an der Premiere von «Happy Feet», 2006.
Brittany Murphy an der Premiere von «Happy Feet», 2006.
Bild: shutterstock

HBO bringt Dok über den umstrittenen Tod von Brittany Murphy

Über den Tod von Brittany Murphy 2009 gibt es seit damals Diskrepanzen. HBO bringt nun eine Doku über den umstrittenen Tod der Schauspielerin.
11.10.2021, 19:24

Brittany Murphy gelang der Durchbruch in Hollywood 1995 mit der Komödie «Clueless». Später spielte sie in Filmen wie «Girl, Interrupted», «Uptown Girls», «8 Mile» und «Voll verheiratet». HBO will mit einer Reihe von Interviews und Archivmaterial von 2009 Licht ins Dunkle rund um den Tod von Brittany Murphy bringen.

Die Schauspielerin starb im Alter von 32 Jahren an einer Lungenentzündung. Zweifel an den Umständen ihres Todes kamen auf, als nur fünf Monate nach ihrem Tod ihr Mann an den gleichen Symptomen starb. Im Trailer zur Dokumentation sagt Murphys Mutter: «Keine gesunde 32-Jährige stirbt an einer Lungenentzündung.» Ihr Verdacht: Brittanys Mann, der britische Drehbuchautor Simon Monjack, hat etwas mit dem Tod ihrer Tochter zu tun.

Vor allem Murphys Vater äusserte Zweifel an einer natürlichen Todesursache seiner Tochter. 2013 soll er mit einem toxikologischen Gutachten bewiesen haben, dass beide, Murphy und Monjack, an einer Schwermetall-Vergiftung starben. Ein Toxikologe widerspricht dieser Aussage mit dem Grund, dass wichtige Merkmale einer Vergiftung fehlten.

Mehr «True Crime»

Laut dem People Magazine wird die zweiteilige Dokumentation weit über Verschwörungstheorien und Schlagzeilen hinausgehen. Es werden ausserdem noch nie veröffentlichtes Archivmaterial und Interviews mit Leuten, die Murphy am nächsten standen, gezeigt. Laut der Direktorin ist der Zweck des Filmes, das Talent von Murphy in den Vordergrund zu rücken.

Hier gibts den Trailer:

«What Happened, Brittany Murphy?» premiert am 14. Oktober auf HBO Max.

(cmu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Schauspieler

1 / 5
Schauspieler
quelle: ap invision / danny moloshok
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Chewbacca ist von uns gegangen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Das steckt hinter den merkwürdigen Voicemail-SMS, die gerade Tausende Schweizer erhalten

Aktuell erhalten Schweizer Handy-User massenhaft Kurznachrichten mit schädlichen Links. Kriminelle versuchen, ahnungslose Opfer zur Installation eines E-Banking-Trojaners zu verführen.

Der brandgefährliche Android-Trojaner FluBot ist zurück. Kriminelle greifen derzeit gezielt Schweizer Handy-Nutzerinnen und Nutzer an. Hierzu versenden sie massenhaft Spam-SMS an hiesige Mobilfunknummern. In den Kurznachrichten ist jeweils von einem verpassten Anruf, beziehungsweise einer Sprachnachricht die Rede, die man abhören könne.

Android blockiert die Installation von Apps aus unbekannten Quellen. Nutzerinnen und Nutzer haben allerdings die Möglichkeit, diesen Schutzmechanismus manuell zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel