DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bernie Ecclestone wird mit 89 angeblich nochmals Vater

02.04.2020, 18:47
Ecclestone (89) und seine Frau Fabiana Flosi (44).
Ecclestone (89) und seine Frau Fabiana Flosi (44).
Bild: EPA/EPA

Der langjährige Formel-1-Chef Bernie Ecclestone wird mit 89 Jahren eigenen Angaben zufolge nochmals Vater eines Jungen. «Ja, im Sommer ist es so weit. Hoffentlich lernt er bald Backgammon spielen», bestätigte der Engländer aus seiner Wahlheimat in der Nähe von São Paulo auf «Blick»-Nachfrage, nachdem der deutsche Sender «Sport 1» und das Portal «f1-insider.com» von der bevorstehenden Vaterschaft berichtet hatten.

Eine Anfrage der Deutschen Presse-Agentur beim Büro des Briten blieb zunächst unbeantwortet. Auch auf anderem Wege war zunächst keine eigene Bestätigung für die Meldung zu erhalten.

Ecclestone war rund 40 Jahre der Chef der Formel 1. 2017 wurde er durch den neuen Besitzer Liberty Media als Geschäftsführer abgesetzt. Seit 2012 ist Ecclestone mit der 44-jährigen Brasilianerin Fabiana Flosi verheiratet und lebt mit ihr auch auf einer Farm in der Nähe von São Paulo. Ecclestone wird Ende Oktober 90 Jahre alt. Er hat bereits drei Kinder aus früheren Beziehungen. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So stellt sich McLaren die Formel 1 im Jahr 2050 vor

1 / 11
So stellt sich McLaren die Formel 1 im Jahr 2050 vor
quelle: mclaren applied technologies / mclaren applied technologies
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Formel-1-Legende Niki Lauda ist tot

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

People-News

Christina Aguilera über Britney Spears: «Jede Frau verdient Freiheit»

Früher waren sie Pop-Konkurrenten, heute macht sich die eine für die andere stark: Christina Aguilera hat sich zum aktuellen Gerichtsstreit von Britney Spears geäussert und nimmt ihre Kollegin nun in Schutz.

Popstar Britney Spears steht aktuell vor Gericht und kämpft gegen die Vormundschaft ihres Vaters Jamie Spears an. Im Prozessauftakt machte sie bereits dramatische Aussagen über die letzten Jahre der väterlichen Vormundschaft. «Ich bin nicht glücklich, ich kann nicht schlafen. Ich bin so wütend, das ist verrückt. Und ich bin deprimiert. Ich weine jeden Tag», sagte Britney Spears am Mittwoch vor Gericht. Nun springt ihr Kollegin Christina Aguilera zur Seite und macht sich für die …

Artikel lesen
Link zum Artikel