International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
A Brazilian soldier takes a picture of a damaged silo that stands amid rubble and debris at the site of the Aug. 4 explosion that killed more than 170 people, injured thousands and caused widespread destruction, in Beirut, Lebanon, Thursday, Aug. 13, 2020. (AP Photo/Hassan Ammar)

Blick auf den bei der Explosion grösstenteils zerstörten Silo am Hafen von Beirut, 3. August 2020. Bild: keystone

«Die Armee kann in zivile Häuser eindringen und jeden festnehmen» – Libanesen besorgt



Die US-Bundespolizei FBI wird sich an den Ermittlungen zu der verheerenden Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut beteiligen. Dieser Schritt erfolge auf Wunsch der libanesischen Regierung, sagte der US- Spitzendiplomat David Hale am Donnerstag bei einem Besuch in Beirut, wie die staatliche Nachrichtenagentur NNA meldete.

Die US-Regierung stehe dem libanesischen Volk zur Seite, erklärte Hale nach Angaben des US-Aussenministeriums. Er betonte zugleich, dass im Libanon grundlegenden Reformen dringend notwendig seien.

People walk next debris from destroyed buildings on a neighborhood near the site of last week's explosion that hit the seaport of Beirut, Lebanon, Thursday, Aug. 13, 2020. (AP Photo/Felipe Dana)

Rund um den Hafen sind die Gebäude zerstört worden. Hunderttausende Menschen sind zurzeit obdachlos. Bild: keystone

Die verheerende Explosion in Beiruts Hafen soll durch grosse Mengen der hochexplosiven Chemikalie Ammoniumnitrat verursacht worden sein. Diese waren nach libanesischen Regierungsangaben über Jahre ohne Sicherheitsvorkehrungen im Hafen gelagert worden.

Mit Ausnahmezustand Versammlungen stoppen

Mehr als eine Woche nach der folgenschweren Explosion im Hafen von Beirut hat das libanesische Parlament den Ausnahmezustand für die Hauptstadt bestätigt. Dadurch erhält die Armee zusätzliche Befugnisse.

«Diese Entscheidung richtet sich gegen das freie libanesische Volk.»

Aktivistin Lina Bubis

Der unabhängige Abgeordnete Usama Saad sagte dem libanesischen Sender Al-Jadid am Donnerstag, das Militär könne durch den Schritt Versammlungen untersagen. Militärgerichte erhielten ausserdem zusätzliche Befugnisse.

Demonstranten befürchten, dass der Ausnahmezustand darauf abzielt, ihre Proteste gegen die Regierung im Libanon zu unterdrücken. «Durch diese Entscheidung kann die Armee in zivile Häuser eindringen und jeden festnehmen, von dem sie glauben, dass er gegen das verstösst, was sie als nationale Sicherheit bezeichnen», sagte die Aktivistin Lina Bubis der Deutschen Presse-Agentur. «Diese Entscheidung richtet sich gegen das freie libanesische Volk.»

Die Ermittlungen zur Ursache der Katastrophe laufen noch. Bei der Detonation waren mindestens 171 Menschen getötet und mehr als 6000 verletzt worden. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Schwere Explosion am Hafen von Beirut

Wie eine Austauschstudentin die Explosion in Beirut erlebte

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Meinung 14.08.2020 06:31
    Highlight Highlight Die Probleme im Libanon sind so gross, dass endlich Hoffnung für veränderung entsteht. Wie oder ob etwas in diesem Land ändert, wird die Zeit zeigen.
  • Smeyers 13.08.2020 22:22
    Highlight Highlight Das nenne ich mutig, eine unabhängige Ermittlung durch das FBI. Ich bin auf das Ergebnis und die Reaktionen darauf gespannt.
    • ands 14.08.2020 06:14
      Highlight Highlight Haben wir den selben Artikel gelesen? Das FBI unterstützt die Ermittlungen. Sie führen keine unabhängige Ermittlung durch. Sie haben noch nicht einmal die Leitung der Ermittlung inne...
    • dan285 14.08.2020 06:48
      Highlight Highlight Das FBI ist ganz und gar nicht unabhnängig. In diesem Fall wird nur versucht, das Beste für die USA und seine Verbündeten herauszuholen.
    • MarGo 14.08.2020 09:59
      Highlight Highlight Ist das FBI nicht nur für das Inland zuständig?
    Weitere Antworten anzeigen

Liveticker

Libanons Premier Diab erklärt offiziell Rücktritt ++ Erneute Ausschreitungen bei Protesten

Artikel lesen
Link zum Artikel