International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mexikanische Polizistin wegen Folter festgenommen

22.04.16, 07:17 22.04.16, 07:45

Mehr «International»



Nach der Veröffentlichung eines Foltervideos in Mexiko ist eine Polizistin wegen ihrer mutmasslichen Beteiligung an der Tat festgenommen worden. Die Frau sei Chalco im Bundesstaat México gefasst worden, teilte die nationale Sicherheitskommission am Donnerstag mit.

epa05247149 Mexican Federal police conduct operations in Guadalajara, Jalisco State, Mexico, 06 April 2016. According to media reports, federal agents arrested Julio Alberto Castillo Rodriguez, the son-in-law of Nemesio 'El Mencho' Oseguera Cervantes, the founder of Jalisco New Generation Cartel.  EPA/ULISES RUIZ BASURTO

Mit denen willst du keinen Ärger. Polizisten in Mexiko.
Bild: EPA/EFE

Damit sind wegen der Folterung einer jungen Frau nun zwei Soldaten und drei Polizisten in Untersuchungshaft. In der vergangenen Woche war ein Video aufgetaucht, auf dem zu sehen ist, wie Sicherheitskräfte einer jungen Frau eine Plastiktüte über den Kopf ziehen, um eine Aussage zu erzwingen.

Das Verteidigungsministerium bestätigte die Authentizität des Videos. Die Tat habe sich im Februar vergangenen Jahres im Bundesstaat Guerrero zugetragen.

Menschenrechtsgruppen und die Vereinten Nationen melden immer wieder Fälle von Folter in Mexiko. Im vergangenen Jahr sagte der UNO-Sonderberichterstatter für Folter, Juan Méndez, Folterungen und Misshandlungen durch staatliche Sicherheitskräfte seien in Mexiko weit verbreitet. Die Regierung wies die Darstellung zurück.

(sda/dpa)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

63 Morde täglich – nur in Syrien sterben mehr Menschen durch Gewalt als in Mexiko

In Mexiko hat die Gewalt der Drogenkartelle einer Studie zufolge die Dimensionen eines Bürgerkriegs angenommen. Wie das renommierte International Institute for Strategic Studies (IISS) in einem am Dienstag veröffentlichten Bericht schreibt, wird Mexiko bei der Mordrate im vergangenen Jahr nur noch von Syrien übertroffen. In Syrien herrscht seit März 2011 Bürgerkrieg.

«Nur sehr selten erreicht kriminelle Gewalt ein ähnliches Niveau wie ein bewaffneter Konflikt», sagte der Experte des in London …

Artikel lesen