International
Migration

Gewalt gegen Flüchtlinge: Mehr Übergriffe auf Geflüchtete in Deutschland

Zahl der Übergriffe auf Geflüchtete in Deutschland steigt

21.02.2024, 03:0621.02.2024, 08:51
Mehr «International»

Die Polizei hat in Deutschland im vergangenen Jahr einem Bericht zufolge deutlich mehr mutmasslich politisch motivierte Angriffe auf Flüchtlinge verzeichnet. Das berichtet die «Neue Osnabrücker Zeitung» (Mittwoch) unter Berufung auf Zahlen aus dem Innenministerium, die die Linken-Politikerin Clara Bünger erfragt hatte. Demnach registrierten die Sicherheitsbehörden insgesamt 2378 entsprechende Taten, darunter 313 Gewaltdelikte, 219 Menschen wurden verletzt.

Zuletzt wurden der «NOZ» zufolge 2016 mehr Straftaten gegen Flüchtlinge gezählt. Die Zahlen zeigten zudem fast eine Verdopplung im Vorjahresvergleich: 2022 kam es zu 1248 Übergriffen gegen Flüchtlinge. Laut Innenministerium registrierten die Sicherheitsbehörden ausserdem 180 Straftaten gegen Flüchtlingsunterkünfte – der höchste Wert seit 2017.

Für Bünger kommt «der enorme Anstieg von Straftaten» nicht überraschend. Vor dem Hintergrund der verschärften EU-Asylpolitik, den härteren Abschieberegeln der Regierung und dem Erfolg der AfD sagte Bünger: «Es ist kein Wunder, dass Rassisten sich in einer solchen gesellschaftlichen Lage bestärkt fühlen, die allgegenwärtigen Ressentiments in die Tat umzusetzen und Geflüchtete anzugreifen.» (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6
O.J. Simpson hinterlässt im Testament mehrere Provokationen
In der vergangenen Woche starb der ehemalige NFL-Star O.J. Simpson. Nun wird sein letzter Wille bekannt: Darin findet sich nicht nur eine Provokation.

O.J. Simpson war sicherlich eine der schillerndsten Figuren, die die amerikanische Popkultur jemals hervorgebracht hat. Bis zu seinem Tod durch eine Krebserkrankung in der vergangenen Woche hatte der ehemalige NFL-Runningback mehrfach vor Gericht gestanden. Er sass jahrelang wegen eines dreisten Raubüberfalls im Gefängnis. Im wichtigsten Prozess seines Lebens wurde er 1995 hingegen freigesprochen: dem Strafprozess im Fall des Doppelmords an Simpsons Ehefrau Nicole Brown Simpson und deren Liebhaber Ron Goldman.

Zur Story