DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - This April 18, 2015 file photo shows singer-songwriter Bill Withers speaking at the Rock and Roll Hall of Fame Induction Ceremony in Cleveland. Withers, who wrote and sang a string of soulful songs in the 1970s that have stood the test of time, including “Lean On Me,” “Lovely Day” and “Ain’t No Sunshine,

Bill Withers bei einem Auftritt im Jahr 2015 in Cleveland. Bild: AP

Er sang «ain't no sunshine»: Bill Withers ist tot



Der US-Musiker Bill Withers ist nach Informationen der Nachrichtenagentur AP tot. Withers, der mit Songs wie «Ain't No Sunshine» und «Lean on Me» weltweit berühmt geworden war, sei bereits am Montag im Alter von 81 Jahren in Los Angeles an einem Herzleiden gestorben.

Dies berichtete AP am Freitag unter Berufung auf die Familie des Musikers. «Wir sind am Boden zerstört von dem Verlust unseres geliebten, hingebungsvollen Ehemanns und Vaters», zitierte die Agentur aus einer Mitteilung der Familie.

Der 1938 als jüngstes von sechs Kindern eines Bergarbeiters im armen Kohlebergwerksort Slab Fork in West Virginia geborene Withers hatte innerhalb von rund 20 Jahren zahlreiche Welthits geschrieben: Ain't No Sunshine«, »Just the Two of Us« oder »Lean on Me« beispielsweise. Danach hatte er sich fast komplett aus der Öffentlichkeit zurückgezogen und seit den 80er Jahren in den Bergen von Los Angeles gelebt.

abspielen

Bill Withers singt «ain't no sunshine». Video: YouTube/Andres Trevino

Withers hatte unter anderem mehrere Grammys gewonnen und war in die Ruhmeshalle des Rock and Roll aufgenommen worden. Zahlreiche Prominente betrauerten die Nachricht vom Tod des Musikers im Internet.» Einer der Grössten aller Zeiten ist tot«, schrieb Ivanka Trump, Tochter von US-Präsident Donald Trump, bei Twitter. «Oh Mann, Bill Withers war wirklich der Grösste», kommentierte der Rapper Chance. (pre/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Musiker und Musikerinnen Topverdiener 2019

Lo & Leduc bestreiten das schwierigste Music-Quiz der Welt

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Dieses Schweizer Festival hat schon 15'000 Tickets verkauft – obschon es gar nicht steigt

Tristesse pur herrscht seit gut einem Jahr bei allen Konzertbesucherinnen. Besonders leiden aber die Bands, die mangels Auftritten darben. Das «Ghost Festival» sammelt Geld für die gebeutelte Branche. Die Solidarität ist gross.

Ob Lo&Leduc, Anna Rossinelli oder Hecht: Sie alle stehen auf dem Line-Up des Ghost-Festivals, das am kommenden Wochende steigt. Bisher sind rund 15'000 Tickets verkauft worden, wie die Veranstalter auf watson-Anfrage mitteilen. Dies obschon das Openair gar nicht stattfindet.

Der imaginäre Event ist eine Solidaritätsaktion für die Schweizer Musik- und Kulturbranche, die wegen Corona seit fast genau einem Jahr stillgelegt ist. Wer Tickets für das Ghost-Festival kauft, spendet damit Geld an …

Artikel lesen
Link zum Artikel