DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Apache»-Angriff: 31 somalische Flüchtlinge vor Küste Jemens getötet

17.03.2017, 11:3417.03.2017, 14:49

Bei einem Angriff mit einem Kampfhelikopter auf ein Flüchtlingsboot sind der Küstenwache zufolge vor dem Jemen 31 Somalier getötet worden. Der Zwischenfall habe sich am späten Donnerstag nahe der Meeresenge Bab al-Mandab ereignet, sagte Küstenwachen-Mitarbeiter Mohammed al-Alai der Nachrichtenagentur Reuters.

Die Betroffenen seien auf dem Weg vom Jemen in den Sudan gewesen und hätten Papiere des Flüchtlingshilfswerkes UNHCR bei sich gehabt. Nach Angaben eines Besatzungsmitgliedes des Bootes konnten 80 Flüchtlinge gerettet werden.

Wer für den Angriff verantwortlich ist, war zunächst unklar. Beim Helikopter handelt es sich dem Küstenwachen-Mitarbeiter zufolge um den Typ «Apache».

Der Mann äusserte sich in der jemenitischen Region Hodeida, die unter der Kontrolle der Huthi-Rebellen steht. Sie hatten 2014 die Regierung in Sanaa gestürzt. Eine internationale Koalition unter der Führung Saudi-Arabiens versucht seit 2015, die Aufständischen zu vertreiben.

Bab al-Mandab ist eine strategisch wichtige Meeresenge, die das Rote Meer mit dem Golf von Aden verbindet. Täglich sind dort Öltanker mit einer Kapazität von insgesamt vier Millionen Barrel unterwegs. (sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Posersalami
17.03.2017 12:40registriert September 2016
Was geht nur in den Köpfen der Besatzung vor, wenn sie auf ein Flüchtlingsboot schiessen.. einfach nur widerlich, wie sich ein Mensch so verhalten kann! Ist die Gehirnwäsche im Militär wirklich SO gut? Ich fass es nicht.. :( RIP
2210
Melden
Zum Kommentar
3
Mindestens sechs Tote bei Angriff auf Hotel in Mogadischu

Kämpfer der islamistischen Terrorgruppe Al-Shabaab haben nach eigenen Angaben am Freitagabend in Somalias Hauptstadt Mogadischu ein beliebtes Hotel gestürmt. Mindestens sechs Menschen seien bei dem Anschlag getötet worden, sagte Polizist Abdullahi Modobe der Deutschen Presse-Agentur. Die Zahl der Opfer sei wahrscheinlich höher. Zahlreiche Gäste befänden sich weiterhin in dem von den Terroristen belagerten «Hayat»-Hotel, so Modobe. Die Extremisten hatten demnach zunächst vier Explosionen ausgelöst und anschliessend das bei Regierungsmitarbeitern, Journalisten und Geschäftsleuten beliebte Hotel gestürmt.

Zur Story