International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05862569 (FILE) - An undated file photo released by the North Korean Central News Agency (KCNA), the state news agency of North Korea, shows an 'underwater test-fire of strategic submarine ballistic missile' conducted at an undisclosed location in North Korea (reissued 22 March 2017). According to media reports quoting a spokesman of the South Korean Defense Ministry, North Korea has test-fired several missiles in a suspected failed test on 22 March. The exact number or type of missiles being fired was not immediately known. US military announced on 21 March that they expected North Korea to perform missile tests in the following days. North Korea is under tough UN sanctions following its recent nuclear and missile tests at a moment of great tension in the Korean peninsula.  EPA/KCNA   EDITORIAL USE ONLY

Nordkorea führte am Mittwochmorgen an der Ostküste des Landes einen Raketentest durch. (Ort und Datum des Bildes unbekannt) Bild: EPA/KCNA

Nordkorea führt erneut Raketentest durch – doch er misslingt 

22.03.17, 05:16 22.03.17, 05:35


Nordkorea ist nach Angaben Südkoreas offensichtlich ein neuerlicher Raketentest misslungen. Eine Rakete sei von der Ostküste des Landes abgefeuert worden, teilte das Verteidigungsministerium in Seoul am Mittwoch mit.

Man gehe davon aus, dass der Test fehlgeschlagen sei. Um was für einen Raketentyp es sich handelte, war zunächst unklar.

Die japanische Nachrichtenagentur Kyodo hatte zuvor berichtet Nordkorea habe möglicherweise erneut mehrere Raketen getestet. Der Raketentest könne jedoch gescheitert sein. Kyodo berief sich auf eine nicht genannte Regierungsquelle in Tokio. Ein Regierungssprecher bestätigte das jedoch nicht.

UNO-Resolutionen verbieten Nordkorea den Test ballistischer Raketen. Die kommunistische Führung in Pjöngjang hatte Anfang dieses Monats in der Region erneut mehrere ballistische Testraketen gestartet. Nach Angaben Südkoreas flogen sie etwa 1000 Kilometer, bevor sie im Japanischen Meer (Ostmeer) niedergingen.

Der Test war möglicherweise eine Antwort auf das jährliche gemeinsame Militärmanöver Südkoreas und der USA. (sda/dpa/reu)

Die Analyse zur äusserst angespannten Lage in der Region: 

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Um 20 Uhr trifft Hurrikan «Michael» auf Land – Hamstereinkäufe und Zwangsevakuierungen

Hurrikan «Michael» ist kurz vor seinem Eintreffen an der Küste von Florida in die zweithöchste Kategorie vier hochgestuft worden. Floridas Gouverneur Rick Scott nannte den Hurrikan «monströs».

Das Nationale Hurrikan-Zentrum warnte auf Twitter: «Die äusseren Regenbänder erreichen langsam die Küste. Das ist ein lebensbedrohliches Ereignis für Teile der nordöstlichen Golfküste.» Der Wirbelsturm sollte am Mittwoch (Ortszeit) bei Panama City Beach an dem «Panhandle» genannten nordwestlichen …

Artikel lesen